Polizeibericht 15. Mai 2023

Nachrichten-am-Ort-Region

LAUTER. Etwa 2.000 Euro Sachschaden richteten Unbekannte am Sonntag, zwischen 00.15 und 01.00 Uhr, an vier Fahrzeugen an, die in der Ortsstraße „In der Au“ parkten. Jeweils die linken Außenspiegel der Autos wurden abgerissen bzw. abgetreten. Bei weiteren abgestellten Pkw waren die Außenspiegel nach innen geklappt. Zur Tatzeit fand an der Örtlichkeit eine Veranstaltung statt. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen. 

Anzeige
Musikverein Baunach

Landkreis Bamberg

LKR. BAMBERG. Zu feucht eingelagerte Pellets führten am Sonntagabend an drei Wohnanwesen im Landkreis Bamberg zu einem Großeinsatz von Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst. Im Lauf der vergangenen Woche waren drei Wohnanwesen in Trosdorf, Oberhaid und Viereth-Trunstadt von einer Firma mit Pellets beliefert worden. Nachdem ein Bewohner des Anwesens in Trosdorf, aufgrund vorhandener Geruchsbelästigung, einen Heizungstechniker rief, stellte dieser am Sonntagabend einen zu hohen CO-Wert (Kohlenstoffmonoxidwert) fest. Die hinzugerufene Feuerwehr führte mehrere Messungen durch und bestätigte einen für Menschen gefährlich hohen CO-Wert. Umgehend führten Polizei und Feuerwehr die Evakuierung aller belieferten Gebäude durch, nachdem auch in Oberhaid und Viereth-Trunstadt stark überhöhte Werte gemessen wurden. Die feuchten Pellets verbrachten die jeweiligen Feuerwehren aus den Gebäuden, sodass die Bewohner in den frühen Morgenstunden in die Wohnhäuser zurückkehren konnten. Eine 18-jährige Frau musste aufgrund von Kopfschmerzen und Schwindelgefühlen vorsorglich in ein Krankenhaus. Die Polizei hat Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung aufgenommen.

BURGEBRACH / UNTERHARNSBACH. Polizeistreifen waren am Montagmittag in Unterharnsbach im Einsatz, nachdem mehrere Anrufer laute Knallgeräusche mitgeteilt hatten. Anwohner wähnten eine Schusswaffe als Ursache, weshalb sich die Polizeikräfte vor Ort auf die Suche nach dem Ursprung des Lärms machten. Die örtlichen Jagdpächter und eine Person mit waffenrechtlicher Erlaubnis konnten nach polizeilicher Prüfung als Verursacher ausgeschlossen werden. Verletzte Personen oder Sachschäden wurden nicht bekannt. Wer kann Hinweise auf die Ursache der lauten Knallgeräusche geben? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter 0951/9129-310.

Titelfoto: Polizei Bayern

Artikel drucken Artikel drucken

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.