Polizeibericht 17. Dezember 2018

Reifen macht sich selbständig

A 73 / RATTELSDORF    Am Sonntagvormittag brach, in Fahrtrichtung Suhl, an der linken Seite einer Sattelzugmaschine eine Radnabe und der gesamte daran montierte Reifen wurde auf den linken Fahrstreifen geschleudert. Er traf dort die rechte Seite eines Opel, dessen 53-jährige Fahrerin zu diesem Zeitpunkt parallel neben dem Sattelzug fuhr. Der Pkw wurde an der gesamten Seite eingedrückt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf geschätzte 7500 Euro.

Unmut an Auto und Mülltonne ausgelassen

KEMMERN. Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete am Samstagabend, gegen 22.45 Uhr, wie ein Jugendlicher in der Breitengüßbacher Straße gegen ein geparktes Auto trat. Als ihn der Zeuge daraufhin ansprach, flüchtete der 17-Jährige zu Fuß. Allerdings konnte er vom Zeugen eingeholt und bis zum Eintreffen der verständigten Polizeistreife festgehalten werden. Es stellte sich heraus, dass der junge Mann stark alkoholisiert war und bereits vorher in der Hauptstraße/Breitengüßbacher Straße eine Mülltonne umgetreten hatte. Ein durchgeführter Alkotest ergab 1,44 Promille. Der Schüler sowie seine 17-jährige Begleiterin wurden nach der Anzeigenaufnahme an die Erziehungsberechtigten übergeben.

 

Fahrfehler endet in Schutzplanke

A 73 / BUTTENHEIM    Weil sie im Kurvenbereich zu stark einlenkte, kam am Samstagabend die 55-jährige Fahrerin eines VW Caddy in der AS Buttenheim, Fahrtrichtung Nürnberg, nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte in die Außenschutzplanke. Dabei entstand ein Gesamtschaden von ca. 2000 Euro. Der Pkw musste abgeschleppt werden.

Nasse Fahrbahn wurde zum Verhängnis

REICHMANNSDORF. Aus Richtung Reichmannsdorf kommend wollte am späten Sonntagabend ein 19-jähriger VW-Fahrer auf der Kreisstraße 2 nach links abbiegen. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit bei nasser Fahrbahn prallte das Auto gegen die Außenschutzplanke. Glücklicherweise blieb der junge Mann unverletzt. Sein nicht mehr fahrbereiter Pkw musste abgeschleppt werden. Insgesamt entstand beim Unfall ein Schaden von ca. 2.500 Euro.

Titelfoto: Polizei Bayern

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.