Polizeibericht 17. Dezember 2019

Veröffentlicht am 17. Dezember 2019 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Vorfahrt missachtet

HALLSTADT. Beim Abbiegen auf die Staatsstraße 2281, von der Autobahn kommend, übersah Montagabend eine 24-jährige Hyundai-Fahrerin einen 19-jährigen Daimler-Fahrer. Beim Zusammenstoß entstand an den beiden Fahrzeugen ein Gesamtsachschaden in Höhe von 2.000 Euro, der Pkw Daimler-Benz musste abgeschleppt werden.

Einfach weitergefahren

A 73 / BREITENGÜßBACH    Im Baustellenbereich, Fahrtrichtung Norden, überholte am Montagmittag der Fahrer eines Audi Q3 oder Q5 einen Lkw. Dabei kam er zu weit nach rechts, streifte den Lkw-Aufbau und anschließend links die Betonabtrennung der Fahrbahn. Obwohl sein Fahrzeug nicht unerheblich beschädigt sein dürfte, beschleunigte der Audi anschließend und entfernte sich vom Unfallort. Der Schaden am Lkw ist gering. Der Audi in der Farbe dunkelrot bis violett soll ein BA-Kennzeichen tragen. Die Buchstaben-/Zahlenkombination ist nicht bekannt. Die Autobahnpolizei Bamberg bittet um Zeugenhinweise unter 0951/9129-510.

In Ausfahrt aufgefahren

A 70 / HALLSTADT       Als sie am Montagmorgen, in Fahrtrichtung Schweinfurt, die A 70 an der AS Bamberg verließ, bemerkte die 39-jährige Fahrerin eines Ford den verkehrsbedingten Rückstau auf der Ausfädelspur zu spät. Trotz Vollbremsung rammte sie am Stauende das Heck eines VW, dessen 50-jähriger Fahrer leicht verletzt wurde. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der VW noch auf einen davorstehenden Nissan geschoben. Der Schaden an den beteiligten Pkw summiert sich auf 18000 Euro.

 

Geparkten Pkw beschädigt

HIRSCHAID. Gegen die linke Fahrzeugseite eines schwarzen Pkw Ford/Kuga stieß ein unbekannter Fahrzeugführer und hinterließ einen Sachschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro. Das Fahrzeug stand am Samstag, zwischen 9.45 und 10 Uhr, auf dem Lidl-Parkplatz in der Industriestraße. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Landkreispolizei, Tel. 0951/9129-310,  in Verbindung zu setzen.

Titelfoto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".