Polizeibericht 17. Januar 2022

Nachrichten-am-Ort-Region

Tatverdächtiger Ladendieb in Haft

HALLSTADT. Ein tatverdächtiges Diebesduo geriet am Samstagabend ins Visier des Ladendetektivs eines Verbrauchermarktes in Hallstadt. Während von einem der beiden Beschuldigten noch jede Spur fehlt, konnte der andere festgenommen und auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bamberg einem Richter vorgeführt werden. Er befindet sich jetzt in Untersuchungshaft.

Gegen 17.40 Uhr erregte einer der beiden Männer durch auffällige Verhaltensweisen im Markt in der Emil-Kemmer-Straße die Aufmerksamkeit des Detektivs. Da der Mitarbeiter eine Diebstahlshandlung jedoch nicht unmittelbar beobachten konnte, hielt er sich zunächst im Hintergrund und folgte dem Verdächtigen auf den Parkplatz, wo dieser sein Diebesgut in einem abgestellten Fahrzeug verstaute. Dort hielt sich auch der 17-Jährige aus der Ukraine auf. Bis zum Eintreffen der Polizei suchten die beiden jedoch zunächst unerkannt das Weite.

Rund anderthalb Stunden später gelang Zivilfahndern der Zentralen Einsatzdienste Bamberg dann zumindest die Festnahme des jugendlichen Tatverdächtigen. Der bislang Unbekannte, der im Vorfeld der Festnahme im Verbrauchermarkt hochpreisige Kosmetikartikel stahl, blieb jedoch verschwunden.

Nachdem auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bamberg das Auto der beiden Männer sichergestellt und geöffnet wurde, förderte die anschließende Durchsuchung Diebesgut, vornehmlich hochpreisige Alkoholika sowie Kosmetik- und Elektroartikel aus zahlreichen weiteren Geschäften, zu Tage. Der Gesamtwert der aufgefundenen Beute, die der Jugendliche zusammen mit seinem nach wie vor flüchtigen Mittäter in den letzten Tagen gemacht haben soll, beläuft sich auf mehrere Tausend Euro. Überdies lagen gegen den 17-Jährigen gleich mehrere Fahndungsausschreibungen vor.

Er verbrachte die folgende Nacht im Polizeigewahrsam, bevor er am Sonntagvormittag vor den Ermittlungsrichter trat. Dieser erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bamberg Haftbefehl und sitzt jetzt in einer Justizvollzugsanstalt ein. Die weiteren Ermittlungen, insbesondere die Fahndung nach dem bislang immer noch flüchtigen zweiten Tatverdächtigen, führt die Polizeiinspektion Bamberg-Land in Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Bamberg.

HALLSTADT. Zu einer Sachbeschädigung wurde am Sonntagmorgen eine Polizeistreife in den Birkenweg gerufen. Dort konnte ein Mann angetroffen werden, der erheblich alkoholisiert war und gewaltsam versucht hatte, die Tür zu einem Garten zu öffnen. Zuvor war der 44-Jährige in einer Tankstelle in der Bamberger Straße. Dort betrat er die Räumlichkeiten ohne Mund-Nasen-Bedeckung und bedrohte/beschimpfte eine Angestellte. Anschließend fuhr er laut Zeugen ohne Helm mit einem Kleinkraftrad davon. Einen Alcotest verweigerte der Mann, woraufhin eine Blutentnahme angeordnet wurde. Da sich der „Alkoholsünder“ äußerst aggressiv verhielt, musste er anschließend in Sicherheitsgewahrsam genommen werden. 

Landkreis Bamberg

MISTENDORF. Mit heftigen Kopfschmerzen musste am Sonntagvormittag ein 30-Jähriger nach einem Fahrradsturz durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus eingeliefert werden. Beim Einbiegen vom Flurweg in die Hauptstraße rutschte das Vorderrad des Rades weg, so dass der Mann auf die Fahrbahn stürzte.

Von Fahrbahn abgekommen

Strullendorf     Aus Unachtsamkeit kam am Sonntagabend der 53jährige Fahrer eines VW auf der A 73, Richtung Norden, nach rechts von der Fahrbahn ab, überrollte einen Leitpfosten und kollidierte mit der Böschung. Es entstand kein Fremdschaden. Der Sachschaden am Pkw beläuft sich auf rund 2000 Euro.

Titelfoto: Polizei Bayern

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.