Polizeibericht 20. Mai 2015

Veröffentlicht am 20. Mai 2015 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Sattelzug kippt die Böschung hinunter

A 70/OBERHAID. Ein folgenschwerer Unfall ereignete sich am Mittwochmorgen kurz nach der Anschlussstelle Viereth auf der A 70 in Richtung Schweinfurt. Der Beifahrer im Lkw wurde dabei leicht verletzt und mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand beträchtlicher Sachschaden in Höhe von ca. 252.000 Euro. Kurz vor 6 Uhr kam ein 56-jähriger tschechischer Lkw-Fahrer aus zunächst ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab, befuhr den Seitenstreifen auf einer Länge von fast 300 Metern, bevor der Lkw rechts die Böschung hinabkippte und auf einem Feldweg seitlich zum Liegen kam. Rettungsdienste von Feuerwehr und Notarzt waren vor Ort. Der mit Kunststoffkisten beladene Sattelzug musste von einer Spezialfirma geborgen werden. Bei seiner Vernehmung räumte der Fahrer ein, kurzfristig eingeschlafen zu sein. Nach Zahlung einer Sicherheitsleistung konnte er auf freien Fuß gesetzt werden.

Brand in einem Fachhandel für Propangasflaschen

STEGAURACH. Zu einem schadensträchtigen Brand mit einer leicht verletzten Person kam es am frühen Dienstagabend in einem Anwesen mit einem Fachhandel für Propangasflaschen im Ortsteil Hartlanden. Die Kriminalpolizei hat vor Ort die Ermittlungen aufgenommen. Ein aufmerksamer Zeuge hörte gegen 17.40 Uhr einen lauten Knall in dem Anwesen und sah kurze Zeit später den 55-jährigen Bewohner mit einer Propangasflasche in der Hand aus dem Haus laufen. Sofort betätigte er den Notruf und alarmierte die Rettungskräfte. Durch den Knall aufgeschreckt begab sich auch die 51-jährige Ehefrau des Bewohners sofort ins Freie. Rasch waren die Einsatzkräfte der Feuerwehr vor Ort und konnten durch ihr schnelles und professionelles Eingreifen Schlimmeres verhindern den Brand löschen und die gelagerten Flaschen sichern. Mit Verletzungen musste der 55-Jährige durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. Insgesamt waren rund 150 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdiensten, Technischen Hilfswerk und Polizei vor Ort, mit den weiträumigen Absperrmaßnahmen und Löscharbeiten beschäftigt. Der Kriminaldauerdienst hat noch in den Abendstunden die Ermittlungen zur bislang unklaren Brandursache aufgenommen. Die genaue Schadenshöhe steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht eindeutig fest.

Lkw streift Lkw

HIRSCHAID. Im Vorbeifahren touchierte in der Nürnberger Straße ein bislang unbekannter Lastwagenfahrer am Dienstag, kurz vor 12.00 Uhr, den Außenspiegel eines entgegenkommenden Kleinlasters. Der Verursacher, beiger Lkw, 7,5t,  mit Kastenaufsatz setzte seine Fahrt in Richtung Strullendorf fort und hinterließ einen Reparaturschaden von ca. 200 Euro.

Gartentor war im Weg

TROSDORF. Beim Wenden stieß am Dienstag, zwischen 13.00 und 15.00 Uhr, ein Lastwagen gegen das schwarze Metalltor eines Anwesens in der Trosdorfer Hauptstraße. Ohne sich um den angerichteten Sachschaden von ca. 500 Euro zu kümmern, entfernte sich der Unfallflüchtige, bei dem es sich aufgrund gesicherter Unfallspuren um einen roten Lastwagen gehandelt haben soll.

Hinweise zu den Unfallflüchtigen erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310

Foto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".