Polizeibericht 21. Dezember 2017

Veröffentlicht am 21. Dezember 2017 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Wo ist das schwarz/weiße Mountainbike?

ZAPFENDORF. Ein am Bahnhof abgestelltes schwarz-weißes Mountainbike, Marke Müsing, entwendete ein Unbekannter zwischen Dienstagmorgen, 6.50 Uhr, und Mittwoch, 0.50 Uhr. Das 350 Euro teure Fahrrad war mit einem Schloss gesichert und an einem Baumschutzgitter befestigt. Wer kann Hinweise auf den Dieb bzw. den Verbleib des Rades geben? Meldungen nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

Geldbeutel gestohlen

HALLSTADT. Nachträglich wurde bei der Polizei Bamberg-Land ein Diebstahl zur Anzeige gebracht.

Beim Verladen ihrer Einkäufe legte am vergangenen Samstagvormittag, 10 Uhr, die Kundin eines Getränkemarktes in der Bahnhofstraße ihre Geldbörse in den Einkaufswagen. Beim Zurückbringen des Einkaufswagens vergaß die 53-Jährige ihren Geldbeutel. Kurze Zeit später bemerkte die Frau ihr Versehen und kehrte umgehend zum Parkplatz zurück. Jedoch hatte ein Unbekannter in der Zwischenzeit den schwarzen Ledergeldbeutel mit persönlichen Papieren, Ausweis und Scheckkarten aus dem Einkaufswagen entwendet. Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

 

Auto durch Sekundenkleber und Bauschaum beschädigt

WAIZENDORF. Einen Schaden von mindestens 500 Euro verursachte ein Unbekannter an einem in der Stegauracher Straße abgestellten Pkw, Audi A 3. Zwischen Dienstagabend, 18 Uhr, und Mittwochmorgen wurde in die Türschlösser des Fahrzeuges Sekundenkleber gefüllt sowie der Auspuffendtopf mit Bauschaum verklebt. Wem sind an dem silberfarbenen Auto verdächtige Personen aufgefallen? Meldungen erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

Tragbaren Reifendruckprüfer entwendet

OBERHAID. Einen tragbaren schwarzen Reifendruckprüfer ließ ein Unbekannter an einer Trankstelle in der Bamberger Straße mitgehen. Der Diebstahl des etwa 700 Euro teuren Gerätes ereignete sich am Dienstagabend, zwischen 18.15 und 19 Uhr. Wer hat den Diebstahl beobachtet? Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Silberner Renault Clio Baujahr 2016 nach Verkehrsunfallflucht gesucht

BISCHBERG. Wie bereits in der gestrigen Pressemeldung berichtet, befuhr am Mittwoch  gegen 6.30 Uhr, eine 19-jährige Renault-Fahrerin die Kreisstraße BA 35 von Hetzentännig in Richtung Tütschengereuth. Auf der Strecke kam der Fahrerin ein bislang unbekannter Fahrzeugführer auf ihrer Fahrspur entgegen und es kam zu einer Berührung mit dem linken Außenspiegel. Durch den Anstoß brach der linke Außenspiegel des entgegenkommenden Pkw ab, zerschlug ihre linke Seitenscheibe, sodass die 19-Jährige leicht verletzt wurde. Ohne sich um den verunfallten Pkw und entstandenen Sachschaden in Höhe von ca. 200 Euro zu kümmern, fuhr der Unfallverursacher in Richtung Walsdorf weiter. An der Unfallstelle konnten verschiedene Fahrzeugteile sichergestellt werden. Der Unfallfluchtfahnder der Polizei stellte bei der Auswertung der Unfallspuren fest, dass es sich beim flüchtigen Pkw um einen silbernen Renault Clio, Baujahr 2016, handeln muss. Am Clio dürfte der linke Außenspiegel fehlen. Wer kann Hinweise zum Unfallverursacher bzw. zum beschriebenen Renault Clio geben? Bitte mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  in Verbindung zu setzen.

Nach Anstoß geflüchtet

BUTTENHEIM. Eine böse Überraschung erlebte eine Autofahrerin am Montagnachmittag. Als sie gegen 16.45 Uhr mit ihrem in der Hauptstraße geparkten Pkw, VW Golf, wegfahren wollte, musste sie feststellen, dass der vordere rechte Kotflügel verschrammt und eingedellt war. Des Weiteren war die Stoßstange verkratzt. Obwohl ein Schaden von etwa 300 Euro entstand, hinterließ der Schadensverursacher keine Personalien und fuhr davon. Laut einer Zeugenaussage dürfte es sich beim flüchtigen Fahrzeug um einen silberfarbenen Pkw, etwa Golf-Klasse, mit Bamberger-Zulassung gehandelt haben. Am Steuer saß eine etwa 30 bis 40 Jahre alte Frau. Weitere Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

 

Gemeinsame Presseerklärung der Polizeiinspektion Bamberg-Land und der Staatsanwaltschaft Bamberg vom 20.12.2017

Nach Ladendiebstahl direkt zu Haft- und Geldstrafe verurteilt.

Buttenheim. Am Montag endete der Ladendiebstahl von zwei Männern  bereits am nächsten Tag  in der Hauptverhandlung vor dem  Amtsgericht Bamberg. In einem Getränkemarkt in Buttenheim entwendeten sie Spirituosen im Wert von 75 Euro. Unmittelbar nach ihrer Festnahme wurden sie tags  darauf  im beschleunigten Verfahren verurteilt. Der jüngere Beschuldigte erhielt eine Haftstrafe von zwei Monaten ohne Bewährung  Der zweite Beschuldigte erhielt eine Geldstrafe. Die Sachbearbeitung erfolgte durch Ermittler der Polizeiinspektion Bamberg-Land in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Bamberg.

Den Angestellten eines Getränkemarktes in der Straße „Am Stauch“ fielen am Montag in der Mittagszeit zwei Männer auf, die sich auffällig verhielten. Die Täter nahmen mehrere Flaschen hochprozentiger Spirituosen  aus den Regalen und steckten diese in ihre mitgeführten Taschen.

Die Verkäufer sprachen die beiden Männer an. Daraufhin kam es mit einem der Täter zu einem  kurzen Handgemenge, wobei es ihm gelang ohne zu bezahlen mit der Ware zu flüchten. Auch der zweite konnte kurz darauf  zunächst entkommen.

Das Personal des Marktes verständigte umgehend über Notruf die Polizei, teilte die Fluchtrichtung und eine Täterbeschreibung mit und nahm die Verfolgung der Männer auf. Eine sofort eingeleitete Fahndung mit allen zur Verfügung stehenden Streifenfahrzeugen brachte ca. 30 Minuten später den gewünschten Erfolg.

Durch eine Zivilstreife konnte im Wohngebiet in Altendorf einer der Täter erkannt und festgenommen werden. Es handelt sich bei ihm um einen georgischen Asylbewerber aus Bamberg.

Im weiteren Verlauf wurden die folgenden Ermittlungsschritte mit der Staatsanwaltschaft Bamberg abgesprochen.

Die Beamten durchsuchten in Bamberg die Wohnung des festgenommenen Asylbewerbers. Ein Landsmann von ihm konnte dort als sein  Mittäter identifiziert und ebenfalls festgenommen werden.

Die Überprüfung der Täter erbrachte, dass der jüngere der beiden schon zwei Wochen zuvor wegen Ladendiebstahls vom Amtsgericht Bamberg im beschleunigten Verfahren zu einer Geldstrafe verurteilt worden war. Diese zeigte offensichtlich nicht den beabsichtigten Erfolg.  Aus diesem Grund wurde er nunmehr auf Antrag der Staatsanwaltschaft von der erkennenden Richterin zu einer Freiheitsstrafe von zwei Monaten ohne Bewährung verurteilt. Sein Mittäter erhielt eine Geldstrafe.

Titelfoto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".