Polizeibericht 25. August 2019

Veröffentlicht am 26. August 2019 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Tschechische Diebesbande erwischt – Tatverdächtige im Ausland ermittelt

ROTH b. ZAPFENDORF / TSCHECHISCHE REPUBLIK. Am Vormittag des 19.07.2019 konnte eine aufmerksame Zeugin vier unbekannte Personen feststellen, welche mit zwei Pkw tschechischer Zulassung unterwegs waren und sich im Ortsteil Roth zunächst verdächtig umsahen. Die Personen gingen letztlich in eine Scheune des Nachbarn und kamen mit Spanngurten wieder heraus. Die vermeintlichen Diebe packten die Spanngurte in den Kofferraum eines Fiats. Dann fuhren sie mit dem Fiat und einem weiteren Pkw, Marke Audi, vom Tatort weg. In dem Audi konnte die wachsame Zeugin noch mehrere Gartengeräte wie Motorsägen bzw. Motorsensen erkennen.

Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung gelang es einer Polizeistreife den Fiat besetzt mit zwei männlichen Personen anzuhalten. Im Kofferraum und auf der Rücksitzbank fanden die Beamten neben den entwendeten Spanngurten auch ein Mountainbike und Teile einer zusammengefalteten Kupferdachrinne. Die Dachrinnenteile konnten dem Feuerwehrhaus in Roth zugeordnet werden. Dort montierte die Gruppe zuvor ein Fallrohr und Kupferteile ab. Weiterhin stießen die Beamten bei der Durchsuchung des Fahrzeugs auf geringe Mengen Betäubungsmittel. Darüber hinaus ergab eine Überprüfung, dass der Fahrer keine  Fahrerlaubnis besitzt. Die zwei tschechischen Tatverdächtigen aus dem Fiat wurden noch vor Ort festgenommen.

Das im Kofferraum befindliche Mountainbike wurde einem Diebstahl in Coburg zugeordnet. Coburger Ermittler gaben an, dass in der Straße, in der das Mountainbike abhanden kam, auch ein Gartenhaus aufgebrochen wurde. Daraus fehlten mehrere Gartengeräte u.a. auch eine Motorsense und eine Motorsäge.

Die beiden Personen aus dem Audi konnten im Rahmen der Fahndung nicht mehr angetroffen werden. Ermittler der Polizeiinspektion Bamberg-Land gelang es  schließlich in intensiver Zusammenarbeit mit tschechischen Ermittlern die Personalien der Insassen festzustellen. Es handelt sich um ein Pärchen, welches in der Tschechischen Republik mit ähnlichen Delikten bereits in Erscheinung getreten ist.

Nachdem sich die polizeilichen Ermittlungen erfolgreich bis auf das Nachbarland erstreckt haben, müssen sich nun alle vier Personen der Gruppe für ihre Diebestour verantworten.

 

MEMMELSDORF. Am Sonntagvormitttag stürzte eine 57-Jährige auf der Kreisstraße BA 47, von Weichendorf kommend, mit ihrem BMW Kraftrad. Aufgrund eines Fahrfehlers verlor sie in der Linkskurve die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Dabei rutschte die Maschine in den Gegenverkehr und prallte auf einen Audi. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 10.000 Euro. Die Fahrerin verletze sich leicht.

MERKENDORF. In der Lindenstraße ereignete sich am Sonntagmittag eine Unfallflucht. Ein 73-Jähriger touchierte beim Vorbeifahren mit seinem Chrysler den Außenspiegel eines VW Polos und fuhr ohne anzuhalten weiter. Durch die aufmerksamen Beobachtungen einer Zeugin konnte der Fahrer von der Polizei ermittelt werden. An den beiden Pkw entstand ein Gesamtschaden von ca. 600 Euro. 

Unvermittelt nach links gezogen

A 73 / MEMMELSDORF    Am Samstagmorgen gegen 10.30 Uhr prallte auf der A 73 in Fahrtrichtung Suhl zwischen den Anschlussstellen Bamberg-Süd und Bamberg-Ost ein Ford Fiesta in die Mittelschutzplanke. Die Fahrerin des Ford Fiesta befand sich mit ihrem Fahrzeug zu diesem Zeitpunkt auf dem linken Fahrstreifen, als unmittelbar vor ihr der Fahrer eines auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden VW Polo nach links zog und den Ford Fiesta touchierte. Anschließend schleuderte der VW Polo nach rechts und prallte dort in Außenschutzplanke. Zur Klärung des genauen Unfallhergangs bittet die Verkehrspolizei Bamberg um Zeugenhinweise unter Tel. 0951/9129-510.

Zu schnell bei Regen

A 73 / STRULLENDORF Weil er seine Geschwindigkeit nicht den Witterungsverhältnissen angepasst hatte, geriet der 24-jährige Fahrer eines Opel Insignia am Sonntagabend auf Höhe Strullendorf in Fahrtrichtung Nürnberg auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern und prallte in die rechte Außenschutzplanke. Der entstandene Sachschaden wird auf 15.000 Euro geschätzt.

Titelfoto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".