Polizeibericht 27. Februar 2024

Nachrichten-am-Ort-Region

Anzeige
MKB Kemmern

Landkreis Bamberg

HIRSCHAID. Schaden von etwa 1.000 Euro richteten Unbekannte an einem in der Sigismundstraße geparkten Pkw an. In der Zeit von Sonntagabend, 22.15 Uhr, bis Montagmorgen, 07.45 Uhr, wurde die Frontscheibe des schwarzen Audi, Q 7, mit einem Stein oder ähnlichem Gegenstand verkratzt. Wem sind am Fahrzeug verdächtige Personen aufgefallen? Meldungen erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

MEMMELSDORF. Den linken Außenspiegel eines in der Bahnhofstraße geparkten schwarzen Pkw, Dacia Sandero, beschädigte ein unbekannter Verkehrsteilnehmer am Montag, zwischen 7.45 und 13.30 Uhr. Obwohl ein Schaden von etwa 800 Euro entstand, unterließ es der Verursacher, seiner Unfallmeldepflicht nachzukommen und sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

MEMMELSDORF. In einem Schrebergarten im „Gänsanger“ quartierte sich zwischen 11. und 26. Februar  eine unbekannte Person ein. Es wurden Lebensmittelverpackungen, eine Weste sowie zwei Bierkisten aufgefunden. Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

STEGAURACH. Eine randalierende Person an einer Tankstelle wurde der Landkreispolizei am Dienstag, kurz nach Mitternacht, mitgeteilt. Während der Anfahrt konnten die eingesetzten Streifen den Randalierer, der mittlerweile die Tankstelle verlassen hatte und mit seinem Mofa-Roller in deutlichen Schlangenlinien unterwegs war, antreffen. Im Stand kippte der stark alkoholisierte Mann von seinem Zweirad. Er blieb dabei unverletzt. Ein anschließend durchgeführter Alcotest erbrachte einen Wert von 1,84 Promille, so dass eine Blutentnahme durchgeführt werden sollte. Während des Transportes im Dienstfahrzeug beleidigte der Betrunkene die Polizeibeamten mehrfach massivund bespuckte sie. Aufgrund des aggressiven Verhaltens wurde der Querulant in Sicherheitsgewahrsam genommen und im Haftraum untergebracht. Strafanzeigen werden erstattet.

Mit Meth am Steuer fährt es sich auch nicht leichter

Oberhaid.     Am frühen Montagabend kontrollierten die Schleierfahnder der Verkehrspolizei einen Skoda, welcher auf der A70 unterwegs gewesen war. Bei der Überprüfung des 41-jährigen Fahrers zeigten sich schnell drogentypische Auffälligkeiten. Er verweigerte zwar die freiwilligen Tests, aber Spuren an den von ihm mitgeführten Gegenständen, wiesen in einem „Wischtest“ auf Methamphetamin hin. Natürlich konnte der Mann seine Fahrt so nicht mehr fortsetzen und eine Blutentnahme musste durchgeführt werden. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen des zu unterstellenden Drogenbesitzes und ein Bußgeldverfahren mit Fahrverbot für die Fahrt unter Drogeneinfluss.

Auch für Radfahrer gibt es eine Alkoholgrenze

Bamberg.     Am späten Montagabend fiel im Bamberger Norden ein 25-jähriger Mann einer Streife der Verkehrspolizei auf, weil er sehr unsicher auf seinem Fahrrad fuhr. Ein freiwilliger Alkotest ergab bei ihm knapp 2 Promille Alkohol. Nun musste eine Blutentnahme durchgeführt werden und er seinen Weg anschließend zu Fuß fortsetzen. Ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr ist nun die Folge. Die Verkehrspolizei weißt an dieser Stelle darauf hin, dass der für Fahrradfahrer doch sehr großzügige Grenzwert von 1,6 Promille nicht wirklich ausgenutzt werden sollte, zudem bei Ausfallerscheinungen jeder Art, wie bei anderen Verkehrsteilnehmern auch, der extrem strengere Grenzwert von 0,3 Promille angesetzt werden muss. Alkohol und Straßenverkehr passen einfach nicht zusammen.

17-Jähriger überwältigt Räuber – Zeugenaufruf

MEMMELSDORF. Zwei unbekannte Täter versuchten am Montagabend in der Schlesienstraße einen 17-Jährigen auszurauben. Der Geschädigte konnte diese jedoch überwältigen und flüchten. Die Kripo Bamberg sucht nach Zeugen.

Am Montag, gegen 19 Uhr, forderten zwei Unbekannte in der Schlesienstraße in Memmelsdorf Bargeld von dem Jugendlichen. Die Täter verliehen ihrer Forderungen mit einem Messer Nachdruck. Der 17-Jährige aus Memmelsdorf erlitt dabei Verletzungen im Oberkörperbereich. Zudem wurde seine Jacke beschädigt. Anschließend konnte er einen der Räuber überwältigen und fliehen. Fahndungsmaßnahmen der Polizei blieben ohne Ergebnis.

Die Täter werden wie folgt beschrieben:

Täter 1:

  • zirka 170 Zentimeter groß und schlank
  • arabisches Aussehen
  • schwarze, lange Kleidung
  • Ziegenbart

Täter 2:

  • zirka 190 Zentimeter groß
  • etwa 130 Kilogramm schwer
  • arabisches Aussehen
  • schwarze Daunenjacke
  • kurze, schwarze Hose
  • Glatze

Die Kriminalpolizei Bamberg hat die Ermittlungen übernommen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Zeugen melden sich bitte unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491.

Titelfoto: Polizei Bayern

Artikel drucken Artikel drucken

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.