Polizeibericht 29. September 2016

Veröffentlicht am 29. September 2016 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Schlangen nach Wohnhausbrand gerettet – Technischer Defekt als Ursache

SCHÖNBRUNN IM STEIGERWALD. Ein technischer Defekt dürfte nach ersten Erkenntnissen der Brandfahnder der Kriminalpolizei Bamberg am frühen Mittwochmorgen das Feuer in einem Wohnhaus in Schönbrunn verursacht haben. Glücklicherweise konnte nach den Löscharbeiten noch ein Großteil der Reptiliensammlung aus dem zerstörten Gebäude gerettet werden. Bei dem Brand, der gegen 7.30 Uhr in dem älteren Anwesen in der Pfarrgasse ausgebrochen war, entstand nach ersten Schätzungen ein Sachschaden von rund 100.000 Euro. Der 55 Jahre alte Bewohner des Hauses erlitt eine Rauchgasvergiftung und kam in ein Krankenhaus. Polizeibeamte und Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten nach Abschluss der Löscharbeiten etwa 15 bis zu 2,5 Meter lange Schlangen aus den Räumen des abgebrannten Gebäudes retten. Drei weitere Schlangen waren durch den Brand bereits verendet. Nach einer ersten Auskunft der Brandfahnder dürfte ein technischer Defekt an einem Terrarium im Obergeschoss des Hauses als Ursache für das Feuer in Frage kommen.

Betrüger mit entwendetem Auto auf frischer Tat gestellt

BURGEBRACH. Bereits kurz nachdem er einen hochwertigen 5er BMW betrügerisch erlangt hatte, nahmen Bamberger Polizeibeamte einen 48 Jahre alten Mann im Bamberger Stadtgebiet fest. Am Donnerstag wird der mit bereits mehreren Haftbefehlen gesuchte Betrüger dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Der 48-jährige Forchheimer lieh sich am Mittwoch, gegen 10.15 Uhr, bei einem Autohaus in Burgebrach den 5er BMW mit Sportausstattung für eine vermeintliche Probefahrt aus. Hierzu legte er den Mitarbeitern des Autohauses allerdings falsche Identitätspapiere vor, um an die Schlüssel für den Wagen zu gelangen. Anschließend machte er sich mit dem BMW und den am Wagen angebrachten Händlerkennzeichen aus dem Staub. Die Angestellten des Autohauses, die bereits kurz darauf Verdacht schöpften, verständigten schließlich die Polizei. Erfolgreiche Fahndung: Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Sportwagen, in die auch ein Polizeihubschrauber eingebunden war, zeigte schon kurze Zeit später Erfolg. Eine Bamberger Polizeistreife war kurz nach 12 Uhr auf das gesuchte Auto im Stadtgebiet aufmerksam geworden und nahm die Verfolgung auf. Der Mann am Steuer gab allerdings Gas, sodass die Beamten den BMW zunächst aus den Augen verloren. Am Münchner Ring, nahe des Klinikums, entdeckten die Beamten den verlassenen Wagen wieder, der Fahrer war zu Fuß geflüchtet. Festnahme im Linienbus: Ein Taxifahrer, der auf die Fahndung aufmerksam wurde, gab den Beamten letztendlich einen entscheidenden Hinweis, nachdem er den Flüchtigen als Fußgänger am Münchner Ring gesehen hatte. Wie sich weiter herausstellte, war der Mann anschließend in einen Linienbus gestiegen, der in Richtung Innenstadt fuhr. Nur kurz darauf stoppte eine Streifenbesatzung den Bus und nahm den betrügerischen Autodieb widerstandslos fest. Am Donnerstag sollen dem Beschuldigten die bereits bestehenden Haftbefehle eröffnet werden, so dass er in Untersuchungshaft genommen werden kann.

Kennzeichen BA-FX127 abgeschraubt

SCHESSLITZ. Von einem Leichtkraftrad, das am Mittwoch, von 07.45 bis 13.00 Uhr, in der Ortsstraße „Kohlstatt“ abgestellt war, entwendete ein Unbekannter das amtliche Kennzeichen BA-FX127.

Beide Kennzeichen CO-YA703 entwendet

SCHESSLITZ. Auf dem Pendlerparkplatz „Oberend“ entwendete ein unbekannter Täter, am Mittwoch, im Laufe des Tages, von einem geparkten Seat/Exeo, beide amtliche Kennzeichen CO-YA703. Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310.

Handtasche lockte Taschendieb an

BURGEBRACH. Eine 55-Jährige parkte ihren VW/Caddy am Mittwoch, zwischen 16.30 und 17.30 Uhr, auf einem Parkplatz bei Manndorf. Ein unbekannter Dieb schlug die Seitenscheibe ein und entwendete die auf dem  Beifahrersitz abgestellte  Handtasche samt Inhalt  im Wert von ca. 500 Euro. Der angerichtete Sachschaden wird auf ca. 800 Euro geschätzt. Wem sind zur Tatzeit verdächtige Personen aufgefallen? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310.

Geparkten Opel-Corsa gerammt

RECKENDORF. Einen Gesamtsachschaden von ca. 27.000 Euro verursachte ein 37-jähriger Fordfahrer am Mittwochvormittag in der Hauptstraße. Vermutlich aus Unachtsamkeit stieß er gegen einen am Fahrbahnrand geparkten Opel-Corsa. Durch den Aufprall erlitt der Verursacher leichte Verletzungen.

Absperrung nicht beachtet

SCHESSLITZ. Aufgrund eines Feuerwehreinsatzes am Montagabend musste die Kreuzung Neumarkt/Altenbach gesperrt werden. Ein Autofahrer war nicht einsichtig, und streifte beim Überholen der Fahrzeugkolonne, einen zur Sperrung eingesetzten Feuerwehrmann. Bei dem Fahrer soll es sich um einen ca. 50 Jahre alten Mann, graumeliertes Haar und Kinnbart handeln. Von dem roten Fahrzeug ist nur das Teilkennzeichen N-FL52?? bekannt. Hinweise zu dem Unfallflüchtigen erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310.

Unfallflüchtiger hinterlässt enormen Sachschaden

BUTTENHEIM. Einen Reparaturschaden von rund 5.000 Euro verursachte ein unbekannter Fahrzeugführer auf dem Mitarbeiterparkplatz des REWE-Zentrallager. An einem silbernen VW/Touran, der am Mittwoch, zwischen 14.00 und 22.15 Uhr, auf dem Parkplatz abgestellt war, wurde die gesamte Fahrzeugseite stark beschädigt. Wer hat Beobachtungen gemacht und kann Hinweise zu dem Unfallflüchtigen machen? Angaben erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310.

Verdächtige Fahrweise aufgrund Alkoholgenuss

BAMBERG. Trotz Rotlicht überquerte eine 70-jährige Mercedesfahrerin am Mittwochmittag die Kreuzung in der Pödeldorfer Straße. Einer Polizeistreife fiel schon kurz vorher ihre unsichere Fahrweise auf. Bei der anschließenden Verkehrskontrolle  ergab ein Alkoholtest ein Ergebnis von über zwei Promille. Der Führerschein wurde sichergestellt und eine Blutentnahme im Klinikum durchgeführt. Die Seniorin erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

Foto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".