Polizeibericht 3. April 2023

Nachrichten-am-Ort-Region

Durchs Handy abgelenkt und von der Fahrbahn abgekommen

Ebensfeld/Zapfendorf. Am Sonntagmorgen fuhr eine 47-jährige Audi-Fahrerin auf der A73 in Richtung Nürnberg. Kurz vor der Leiterbachbrücke kam sie nach rechts von der Fahrbahn ab und touchierte die rechte Leitplanke. Im Schock fuhr sie noch weiter nach Bamberg und verständigte dort die Polizei. Die Unfallstelle konnte nach einiger Suche gefunden werden. Zwei Felder der Leitplanke aber auch der Audi waren erheblich beschädigt. Der Gesamtschaden wird auf knapp 10.000 Euro geschätzt. Sie räumte ein, dass der Grund für ihr Abkommen von der Fahrbahn eine Ablenkung durch ihr Handy war. Sie habe sich damit beschäftigt, da sie mit dem bordeigenen Navigationsgerät nicht zurechtgekommen sei.

Anzeige
MKB Kemmern

Landkreis Bamberg

VIERETH. In eine allgemeine Verkehrskontrolle geriet am Sonntagabend ein 60-jähriger Autofahrer in der Trosdorfer Straße. Bei der Überprüfung wehte den eingesetzten Polizeibeamten deutlicher Alkoholgeruch entgegen. Ein daraufhin durchgeführter Alkotest erbrachte einem Wert von 1 Promille. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und die Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Den „Alkoholsünder“ erwartet ein Bußgeld sowie ein Fahrverbot.    

SAMBACH. Mit einer Blutentnahme im Krankenhaus endete die Alkoholfahrt eines 47-Jährigen. Am Montag, kurz nach Mitternacht, wurde der VW-Fahrer im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle angehalten und kontrolliert. Auch hier nahmen die eingesetzten Polizeibeamten während der Befragung deutlichen Alkoholgeruch wahr. Zudem gab der Autofahrer an, vor Fahrtantritt ein Bier getrunken zu haben. Es folgte ein Alkotest, der den stolzen Wert von 1,11 Promille anzeigte. Auch hier musste der der 47-Jährige seinen Pkw stehen lassen. Ihn erwartet eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

In die Leitplanke gefahren und geflüchtet

Strullendorf.     Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer ist im Laufe des Sonntags auf der A73 in Fahrtrichtung Suhl auf Höhe Strullendorf nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Eine Streife der Verkehrspolizei stellte vier beschädigte Schutzplanken-Segmente fest. Offensichtlich hatte jemand aufgrund der am Sonntag herrschenden Regenfälle die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren, war ins Schleudern gekommen und massiv in die Leitplanke gekracht. Anschließend war der Verursacher von der Unfallstelle geflüchtet, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Allein der Schaden an der Schutzplanke wird auf etwa 1.500 Euro geschätzt. Aufgefundene Fahrzeugteile deuten auf einen Mercedes älteren Baujahres als unfallverursachendes Fahrzeug hin. Der Eigenschaden bei diesem dürfte erheblich sein. Ein Ermittlungsverfahren wegen Unfallflucht läuft. Zeugen werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizei Bamberg, Tel. 0951/9129-510, zu melden.

Titelfoto: Polizei Bayern

Artikel drucken Artikel drucken

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.