Polizeibericht 3. Februar 2015

Streifvorgänge mit Gegenverkehr

Zeugen zu folgenden Unfallfluchten werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

BAUNACH. Eine 51-Jährige befuhr am Montag, gegen 18.45 Uhr, mit ihrem schwarzen Pkw Seat/Leon die Kreisstraße BA 37 von Baunach in Richtung Dorgendorf. Hierbei kam es mit einem entgegenkommenden Pkw-Fahrer zu einer Berührung der jeweiligen linken Außenspiegel. Der Fahrer dieses Fahrzeuges setzte seine Fahrt fort, obwohl ein Fremdsachschaden in Höhe von ca. 300 Euro entstanden war.

BURGWINDHEIM. Die Bundesstraße 22 von Kötsch in Richtung Kappel befuhr am Montag, gegen 6.45 Uhr, ein 18-Jähriger mit seinem blauen Pkw VW-Golf. Auf dieser Strecke kam er nach links auf die Gegenfahrbahn und streifte einen entgegenkommenden Pkw-Fahrer am linken Außenspiegel. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von etwa 150 Euro zu kümmern, suchte der unbekannte Fahrzeugführer das Weite.

Fahrfehler kam teuer zu stehen

A 73/BAMBERG. Montagnachmittag überholte auf der A 73 in Richtung Suhl ein 63-jähriger Nissan-Fahrer eine Sattelzugmaschine. Da er an der Anschlussstelle Memmelsdorf ausfahren wollte, brach er den Überholvorgang ab und wollte hinter dem Lkw auf den rechten Fahrstreifen wechseln. Diesen Fahrfehler musste er teuer bezahlen. Da sein Abstand zu gering war, prallte er beim Spurwechsel mit hoher Wucht gegen das Heck des Aufliegers. Beim Unfall wurde niemand verletzt; es entstand jedoch ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 20.000 Euro. Der Nissan war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Foto: Polizei Bayern

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.