Polizeibericht 3. Juni 2019

Teurer Freibadbesuch

HALLSTADT. Nur einen Augenblick ließ am Sonntagmittag, 12 Uhr, ein Badegast im Freibad seine Geldbörse auf einer Bank in der Nähe der Umkleidekabinen liegen. Diese Gelegenheit nutzte ein unbekannter Dieb und entwendete den brauen Ledergeldbeutel mit Bargeld, EC-Karte sowie Ausweisdokumenten im Gesamtwert von ca. 150 Euro.

Radlerin stürzte

BREITENGÜSSBACH. Mit Abschürfungen, Prellungen und einer Platzwunde musste eine 36-jährige Radfahrerin am Sonntagmittag durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus eingeliefert werden. Beim Verlassen des Kreisverkehrs auf der Bundesstraße wollte die Fahrradfahrerin nach rechts über eine Bordsteinabsenkung auf den Radweg auffahren. Dabei touchierte die 36-Jährige ein Verkehrszeichen und stürzte. Am Fahrrad entstand Schaden in Höhe von etwa 50 Euro.

 

Einbrecher übersteigt Gartenzaun

MEMMELSDORF. Über den Gartenzaun eines Anwesens in der Sandgrube gelangte in der Nacht zum Samstag ein Unbekannter auf das Grundstück. Anschließend brach der Eindringling sämtliche Schlösser an einem Schuppen auf, riss einen Fensterladen aus der Wand und ließ ein versperrtes Fahrrad im Wert von ca. 150 Euro mitgehen. Der angerichtete Sachschaden wird ebenfalls auf ca. 150 Euro geschätzt. Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht und kann der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, Hinweise geben?

Unfallverursacher fuhr davon

HERZOGENREUTH. Mit einer Anzeige wegen Unfallflucht muss ein 84-jähriger Autofahrer rechnen. Am Sonntagmittag beobachtete ein aufmerksamer Zeuge, wie der Daimler-Fahrer auf dem Parkplatz einer Gastwirtschaft gegen die Fahrertüre eines dort abgestellten Pkw, Audi fuhr. Ohne sich um den angerichteten Schaden von ca. 1.300 Euro zu kümmern, fuhr der Senior davon. Das Kennzeichen des flüchtigen Fahrzeuges konnte der Polizei genannt werden; die Ermittlungen wurden aufgenommen.

Betrunken hinterm Steuer

GUNDELSHEIM. Stark alkoholisiert wurde am Sonntagmittag in der Lindenstraße ein 26-Jähriger in seinem Pkw über dem Lenkrad gebeugt angetroffen. Der Mann gab an, dass er von Memmelsdorf nach Gundelsheim gefahren sei. Ein durchgeführter Alcotest erbrachte 2,78 Promille. Aufgrund seiner schlechten Verfassung musste der „Alkoholsünder“ durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus eingeliefert werden, wo auch eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Die eingesetzten Polizeibeamten beschlagnahmten den Führerschein und stellten die Fahrzeugschlüssel sicher.

Kontrollen am Würgauer Berg

WÜRGAU. Am vergangenen Wochenende führte die Polizei erneut Kontrollen am Würgauer Berg durch. Dabei mussten zwei Kradfahrer kostenpflichtig verwarnt werden, die sich nicht an das verhängte Durchfahrtsverbot hielten.

Titelfoto: Polizei Bayern

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.