Polizeibericht 30. März 2017

Veröffentlicht am 30. März 2017 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Fahrraddieb entwendete Herrenrad

ZAPFENDORF. Mit einem Kettenschloss gesichertes schwarzes Herrenfahrrad, Checker, entwendete ein Unbekannter am Samstagabend in der Bamberger Straße. Besondere Merkmale sind die Silberschrift auf der Querstange und ein rosa Schwein unter dem Lenker. Das Rad hatte einen Wert von ca. 200 Euro.

Altmetallcontainer aufgebrochen

HALLSTADT. Die Vorhängeschlösser eines Altmetallcontainers, der auf einem freizugänglichen Hinterhof einer Werkzeugfirma in der Dr.-Robert-Pfleger-Straße aufgestellt ist, durchzwickte am Dienstagabend ein unbekannter Täter. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 50 Euro. Verdächtige Wahrnehmungen erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310

Baggerfahrer übersieht Ford/Fiesta

BREITENGÜSSBACH. An der Kreuzung Lichtenfelser Straße/Zückshuter Straße wollte am Mittwochvormittag ein 19-Jähriger Baggerfahrer seine Fahrtrichtung ändern. Er setzte zurück und übersah den hinter ihm stehenden Ford-Fiesta einer 35-Jährigen. An dem Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden von ca. 300 Euro.

Diesel abgezapft

Parkplatz Zapfendorf, A 73: Unbekannte Täter versuchten,  einem polnischen Lkw auf der A 73 am Parkplatz Zafendorf illegal Diesel abzuzapfen. Dieser Versuch scheiterte jedoch, da die Täter offensichtlich den Tank nicht öffnen konnten. In der Nacht vom 28.03. auf den 29.03. stellte ein polnischer Lkw-Fahrer bei seinem morgendlichen Kontrollgang fest, dass an seinem Tankdeckel manipuliert wurde. Der Lkw-Fahrer konnte aber keinen Schaden feststellen. Fast Zeitgleich wurden Beamte der Polizeiinspektion Bamberg-Land zu einen weiteren Dieseldiebstahl auf einem nahegelegenen Autohof gerufen. Dort konnten sie in Erfahrung bringen, dass auf dem Autohof kein Diebstahl begangen wurde, sondern dieser Truck zur Nachtzeit ebenfalls bei Zapfendorf auf demselben Parkplatz, wie oben genannt, gestanden hat. Ihm wurden jedoch rund 1000 Liter Diesel abgezapft. Offensichtlich waren dieselben Täter am Werke. Die beiden Fahrer machten selbst keine verdächtigen Wahrnehmungen. Die Verkehrspolizeiinspektion Bamberg sucht Zeugen dieses Vorfalls unter Tel. 0951/9129-510.

 

Audi verkratzt

HIRSCHAID. Den hinteren rechten Kotflügel eines grauen Audi/A6, der von Montag bis Mittwoch im Schleusenweg abgestellt war, verkratzte ein Unbekannter. Der Reparaturschaden wird auf ca. 1.000 Euro geschätzt. Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310

Trekking-Fahrrad war verlockend

BISCHBERG. Wie der Polizei erst jetzt bekannt wurde entwendete ein unbekannter Dieb in der Nacht vom 12.03.17 auf 13.03.17 ein versperrtes Herren-Trekking-Fahrrad, Epple/Crosscat, grau-metallic mit schwarzer Schrift, das vor einem Anwesen in der Fischerei abgestellt war. Der Zeitwert wird mit ca. 800 Euro beziffert.

Autotür beschädigt

HEILIGENSTADT. Vermutlich der Fahrer eines Pkw mit Anhängekupplung beschädigte die Fahrertür eines blauen VW/Golf, der am Montag, zwischen 15.30 und 16.30 Uhr auf dem NORMA-Parkplatz abgestellt war. Der Verursacher setzte seine Fahrt fort und hinterließ einen Sachschaden von etwa 500 Euro. Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310

Autofahrer unter Drogeneinwirkung

BAMBERG. In eine Verkehrskontrolle geriet ein 21-Jähriger, als er am Mittwochabend mit seinem VW-Polo den Margaretendamm befuhr. Die Beamten stellten bei dem jungen Mann drogentypische Merkmale fest. Ein durchgeführter Drogentest verlief positiv. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und eine Blutentnahme im Klinikum Bamberg veranlasst. Mit einer Anzeige wegen Verstoß nach dem Betäubungsmittelgesetz sowie einer Verkehrsordnungswidrigkeit muss er jetzt rechnen.

Unbekannter bedrängt zwei Frauen – Zeugen gesucht

BAMBERG. Ein bislang unbekannter Mann bedrängte am späten Mittwochvormittag in Bamberg zwei Frauen. Das Fachkommissariat der Kriminalpolizei Bamberg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet zudem um Hinweise.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Kripobeamten war eine 75 Jahre alte Bambergerin gegen 10.30 Uhr im Bamberger Hain unterwegs, als sie unvermittelt ein Unbekannter von hinten angriff und zu Boden brachte. Aufgrund der heftigen Gegenwehr und den lauten Hilferufen der Frau ließ der Tatverdächtige gleich darauf von ihr ab und flüchtete in Richtung Buger Spitze. Möglicherweise befürchtete er, dass eine Joggerin, die sich aus einiger Entfernung näherte, auf den Übergriff aufmerksam werden könnte. Die Joggerin kümmerte sich auch kurz darauf um die geschockte Seniorin. Als sich diese zu Hause von ihrem Schreck erholt hatte verständigte sie die Polizei.

Wie den Kripobeamten am frühen Nachmittag mitgeteilt wurde, kam es um etwa 11.30 Uhr, nicht weit entfernt, auf der anderen Seite der Regnitz, zu einem weiteren Übergriff. Möglicherweise handelte es sich hier um den gleichen Täter. Um diese Zeit lief eine 57-Jährige auf dem Uferweg „Oberer Leintritt“ in Richtung Wasserschloss Concordia. Dort griff sie plötzlich ein Mann von hinten an und bedrängte sie dann sexuell. Als gleich darauf ein Fahrradfahrer nahte, ließ der Unbekannte von seinem Opfer ab und ergriff die Flucht.

Eine umfangreiche Fahndung nach dem Tatverdächtigen verlief bislang ergebnislos. Die Ermittler erhoffen sich insbesondere von dem Fahrradfahrer und der Joggerin weitere sachdienliche Angaben, die zur Aufklärung der Straftaten beitragen könnten.

Der Angreifer wird wie folgt beschrieben:

  • zirka 20 bis 30 Jahre alt
  • kräftige, athletische Figur
  • südländisches Aussehen
  • kurze dunkle Haare
  • dunkle Kleidung
  • führte einen Rucksack mit sich

Die Kripobeamten fragen:

  • Wem ist am Mittwoch, im Zeitraum von zirka 10.15 Uhr bis etwa 11.45 Uhr, ein Mann im Bamberger Hain beziehungsweise im Bereich des Uferwegs „Oberer Leintritt“ aufgefallen, auf den die Beschreibung passen könnte?
  • Wer kann Hinweise auf den Aufenthaltsort des Tatverdächtigen geben?
  • Wer hat sonst Beobachtungen gemacht, die im Zusammenhang mit den Übergriffen stehen könnten?

Zeugen, insbesondere der Fahrradfahrer sowie die Joggerin, werden gebeten, sich mit der Kripo Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 in Verbindung zu setzen.

Foto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".