Polizeibericht 4./5. Dezember 2021

Nachrichten-am-Ort-Region

Zapfendorf. Am Donnerstag, in der Zeit von 05:30 Uhr bis 14:30 Uhr, wurde ein auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Bamberger Straße abgestellter silberner Skoda Octavia angefahren und beschädigt. Der Verursacher verließ die Unfallörtlichkeit, ohne sich um den Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro zu kümmern. Zeugen, die Hinweise zum Unfallverursacher machen können, werden gebeten, sich telefonisch unter der Telefonnummer 0951/9129-310 mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land in Verbindung zu setzen.

Hallstadt. Ein 48-jähriger Verkehrsteilnehmer befuhr mit einem Pkw am Donnerstagnachmittag den Südring und bog nach links in die Rothbachstraße ab. Da er beim Abbiegevorgang die Kurve „schnitt“ kam es zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Pkw. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 2000 Euro. Bei der Anzeigenaufnahme stellte sich heraus, dass der 48-jährige Unfallverursacher nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Neben der begangenen Verkehrsordnungswidrigkeit muss er sich demnach auch wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten.

Kemmern. Am Freitag, gegen 23:50 Uhr, wurde ein 27-jähriger Verkehrsteilnehmer mit seinem Pkw einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Im Verlauf der Kontrolle ergaben sich Hinweise auf einen Drogenkonsum. Dies bestätigte sich durch einen durchgeführten Drogenschnelltest. Eine Blutentnahme und die Unterbindung der Weiterfahrt waren die ersten Konsequenzen. Im weiteren Verlauf erwarten den 27-Jährigen noch ein Bußgeld und ein Fahrverbot.

Bamberg/Reckendorf. In der Zeit von Montag, 29.11.2021 und Mittwoch, 01.12.2021, wurde ein schwarzer Mitsubishi angefahren und im Bereich der Front beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 1000 Euro. Es ergaben sich Hinweise darauf, dass das Fahrzeug des Unfallverursachers rot sein könnte. Der Mitsubishi wurde entweder in Bamberg auf dem Parkplatz eines Getränkemarktes in der Gutenbergstraße oder in Reckendorf vor dem Kindergarten angefahren. Zeugen, die Hinweise zum Unfallverursacher machen können, werden gebeten, sich telefonisch unter der Telefonnummer 0951/9129-310 mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land in Verbindung zu setzen.

Hallstadt. Am Samstagabend kam es in einer Unterkunft von Speditionsmitarbeitern zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen vier Personen. In dessen Verlauf schlug einer der Arbeiter auf drei seiner Kollegen ein und fügte diesen umfangreiche Verletzungen zu. Zwei der Geschädigten mussten durch den Rettungsdienst versorgt und zur Behandlung ins Krankenhaus verbracht werden. Der Täter hatte sich bis zum Eintreffen der Polizei vom Tatort entfernt, konnte im Rahmen der Fahndung jedoch festgenommen werden. Aufgrund seines nicht unerheblichen Alkoholisierungsgrades verbrachte er die Nacht in den Hafträumen der Polizei.

Hallstadt. Nachdem die Beamten die erste Streitigkeit befriedet hatten, bahnte sich wenige Minuten später eine weitere Auseinandersetzung an. Zwei Brüder gerieten beim Aufbau eines Bettes derart in Streit, dass sie sich zunächst mit Händen und Füßen traktierten bis einer von ihnen zu einer Eisenstange griff und damit mehrfach auf seinen Bruder einschlug. Beide waren entsprechend verletzt, einer musste durch den Retttungsdienst versorgt und ins Krankenhaus transportiert werden.

Landkreis Bamberg

Schönbrumm i. Steigerwald. In der Zeit von Freitag, 20:00 Uhr und Samstag, 05:00 Uhr wurde ein in der Siedlungsstraße abgestellter silberner Honda Jazz angefahren und beschädigt. Am geparkten Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1500 Euro. Zeugen, die Hinweise zum Unfallverursacher machen können, werden gebeten, sich telefonisch unter der Telefonnummer 0951/9129-310 mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land in Verbindung zu setzen.

Stegaurach / Waizendorf. In der Zeit vom 24.11.2021 bis 01.12.2021 entwendeten bislang unbekannte Täter von einer Lagerhalle des Bauhofes einige Meter Kupferdachrinne und ein Regenfallrohr. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf etwa 400 Euro. Zeugen, die in diesem Bereich verdächtige Personen/Fahrzeuge gesehen haben, werden gebeten, sich telefonisch unter der Telefonnummer 0951/9129-310 mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land in Verbindung zu setzen.

Heiligenstadt. Sachschaden von etwa 5.000€ richteten mehrere Unbekannte beim Driften auf dem Sportplatz des DJK Teuchatz am Freitagabend an. Die Beamten konnten vor Ort Reifenspuren sichern und Hinweise zu Fahrzeugen mit Bezug zur Tuningszene entgegennehmen. Zeugen, die weitere Hinweise zu den Verursachern machen können, werden gebeten, sich telefonisch unter der Telefonnummer 0951/9129-310 mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land in Verbindung zu setzen.

Scheßlitz. Eine 31-Jährige befuhr mit ihrem Mercedes die Bundesstraße 22 von Scheßlitz in Richtung Wattendorf. Auf Höhe der Autobahnausfahrt der A70 kreuzte ein unbekannter Verkehrsteilnehmer mit seinem Pkw ihren Weg und touchierte hierbei das Fahrzeugheck der Geschädigten. Es entstand nicht unerheblicher Sachschaden. Der Unfallverursacher entfernte sich sofort in Richtung Würgau. Aufgrund der Witterungsverhältnisse und Dunkelheit sind nur wenige Informationen zum Unfallverursacher bekannt. Zeugen, die weitere Hinweise zu den Verursachern machen können, werden gebeten, sich telefonisch unter der Telefonnummer 0951/9129-310 mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land in Verbindung zu setzen.

Hirschaid. Am Samstag kam es im Bereich Hirschaid zu einem Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen. Ein 20-jähriger beabsichtigte die A73 in Richtung Hirschaid zu verlassen, übersah beim Abbiegen auf die Kreisstraße jedoch einen von rechts kommenden und vorfahrtsberechtigten Pkw. Bei dem Zusammenstoß wurden beide Fahrzeugführer leicht verletzt. Ein Fahrzeug war derart stark deformiert, sodass der Fahrer eingeklemmt wurde und durch die Feuerwehr befreit werden musste. Es entstand ein Sachschaden von 12.000€.

Landkreis Bamberg. Im Landkreis kam es in Folge der Wetterverhältnisse mit Starkregen und Schneefällen zu zahlreichen Verkehrsunfällen. Die Polizei appelliert in diesem Zusammenhang an die Einhaltung einer an die Witterungsverhältnisse angepassten Geschwindigkeit.

Viereth. Am frühen Sonntagmorgen wurde ein 20-jähriger Verkehrsteilnehmer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei fiel den Beamten deutlicher Alkoholgeruch auf, weshalb eine Atemalkoholmessung durchgeführt wurde. Dabei bestätigte sich der Verdacht der Beamten, dass der Fahranfänger unter Alkoholeinfluss steht. Ihm steht nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige und ein Aufbauseminar bevor.

Leichtverletzte bei Brand in Asylbewerberunterkunft

PRIESENDORF, Zahlreiche Einsatzkräfte der örtlichen Feuerwehren, des Rettungsdienstes und der Polizei beschäftige Sonntagnacht ein Brand in Priesendorf. Mehrere Bewohner erlitten leichte Verletzungen und es entstand hoher Sachschaden. Die Kriminalpolizei Bamberg hat die Ermittlungen aufgenommen.

Gegen 21.10 Uhr ging der Notruf über den Brand in einer Wohnung in der Unterkunft in der Schindsgasse ein. Einsatzkräfte der örtlichen Feuerwehren, des Rettungsdienstes und der Polizei eilten daraufhin zum Brandort. Durch das rasche Einschreiten der Feuerwehrkräfte konnte ein Übergreifen der Flammen von der Wohnung auf das gesamte Gebäude verhindert werden. Weil die Unterkunft durch den Brand unbewohnbar ist, organisierte der Bürgermeister von Priesendorf einen Shuttle, der die Bewohner zur Versorgung in die Schulturnhalle transportierte. Neun der 14 Bewohner atmeten beim Verlassen des Wohnheimes Rauch ein und wurden dort durch Kräfte des Rettungsdienstes und der Feuerwehr medizinisch versorgt. Im Anschluss transportierte der Busshuttle die Asylbewerber in das Ankerzentrum Bamberg.

An der Unterkunft in Priesendorf entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 50.000 Euro. Die Kriminalpolizei Bamberg hat die Ermittlungen zur bislang unklaren Brandursache übernommen.

Titelfoto: Polizei Bayern

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.