Polizeibericht 5./6. November 2016

Veröffentlicht am 6. November 2016 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Baustelle verwüstet und Ladekabel entwendet

BREITENGÜßBACH/UNTEROBRNDORF. Unbekannte trieben in der Nacht von Donnerstag auf Freitag ihr Unwesen auf der ICE-Baustelle. Hier wurden auf einer in Bau befindlichen Brücke Kartons aufgerissen und der Inhalt verstreut. Weiterhin wurden Container aufgebrochen und der dortige Inhalt durchwühlt. Entwendet wurde aber lediglich ein Handyladekabel. Der entstandene Schaden beläuft sich aber auf ca. 250 Euro. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter der Nummer 0951/91 29 – 310 entgegen.

Brand in Mehrfamilienhaus

HALLSTADT. Aus Dachgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses in der Königshofstraße wurde am Freitagnachmittag durch den Hauseigentümer und Verwandtschaft Rauchschwaden bemerkt. Daraufhin wurde die Wohnungstüre gewaltsam geöffnet und betreten. In der Wohnung befanden sich aber glücklicherweise keine Personen, da die Mieter nicht zu Hause waren. Die Feuerwehren Hallstadt und Dörfleins waren vor Ort. Die Brandursache ist vermutlich ein defekter Wasserkocher. Die Schadenshöhe dürfte etwa 10000 Euro betragen.

Buch entwendet

HALLSTADT. In einer Buchhandlung in der Michelinstraße wurde durch eine „Kundin“ während eines Umtauschs ein anderes Buch in den mitgeführten Rucksack gesteckt und verließ das Geschäft. Erst im Nachhinein wurde der Diebstahl bemekrt. Da die Frau bei dem Umtausch allerdings Phantasiepersonalien hinterließ, konnte nicht sofort geklärt werden, um wen es sich bei der Ladendiebin handelte. Aufmerksame Zeugen haben jedoch sehen, wie die Dame in ein Fahrzeug gestiegen ist und sich das Kennzeichen merken. So gelang es schließlich, an die Frau heranzutreten. Nachdem ihr der Tatvorwurf gemacht wurde, händigte sie auch das Buch im Wert von 14,90 Euro wieder aus. Eine Anzeige wegen Diebstahls wird nun der Staatsanwaltschaft vorgelegt.

Unbekannte brechen in Wohnhäuser ein

BURGEBRACH / RATTELSDORF, LKR. BAMBERG / FORCHHEIM. Vor allem auf Bargeld und Schmuck hatten es bislang unbekannte Täter in den vergangenen Tagen bei Einbrüchen in Wohnhäuser im Landkreis Bamberg und in Forchheim abgesehen. Beamte der Kriminalpolizei Bamberg haben die Ermittlungen aufgenommen und suchen Zeugen. Über den Wintergarten gelang es den Unbekannten, in der Zeit von Donnerstag, 19.45 Uhr, bis zum Samstag, gegen 12.30 Uhr, in ein Wohnhaus in der Försdorfer Straße in Burgebrach einzubrechen. Dabei richteten sie einen Sachschaden in Höhe von etwa 250 Euro an. Wenig später entkamen die Täter mit Halsschmuck im Wert von einigen hundert Euro unerkannt. Während eines Kurzurlaubes der Bewohner verschafften sie die Einbrecher, ebenfalls in Burgebrach, im Zeitraum von Dienstag, 1. November 2016, 12.45 Uhr, bis zum darauffolgenden Samstag, gegen 18.15 Uhr, über ein gewaltsam geöffnetes Fenster Zutritt zu einem Anwesen in der Sandgasse. Dort stahlen die Täter nach bisherigen Erkenntnissen ebenfalls Schmuckstücke im Wert eines niedrigen vierstelligen Eurobetrages und hinterließen einen Sachschaden in Höhe von geschätzten 500 Euro. Mit Schmuck von noch unbekannter Anzahl sowie einigen hundert Euro Bargeld ergriffen Diebe nach einem Einbruch in ein Einfamilienhaus in der Gartenstraße in Rattelsdorf, im Zeitraum von Samstag, 9.30 Uhr, bis gegen 22 Uhr, die Flucht. Über eine zuvor mit Gewalt geöffnete Terrassentüre hatten sich die Täter Zutritt zu dem Anwesen verschafft und dabei einen Schaden von etwa 500 Euro verursacht. In Forchheim gelangten die Einbrecher, in der Zeit von Samstag bis zum Sonntagmittag, gegen 11 Uhr, über eine aufgebrochene Balkontür in ein Wohnhaus in der Schlesierstraße. Dabei richteten sie einen Sachschaden von zirka 1.500 Euro an. Nach ersten Erkenntnissen nahmen die Unbekannten, während sie die Zimmer durchsuchten, insgesamt einen niedrigen vierstelligen Bargeldbetrag an sich, mit dem ihnen unbemerkt die Flucht gelang. Zeugen, die in den vergangenen Tagen, beziehungsweise am Wochenende, in Burgebrach, im Bereich der Försdorfer Straße und der Sandgasse sowie in Rattelsdorf, in der Gartenstraße oder in der Schlesierstraße in Forchheim, verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge gesehen haben, melden sich bitte bei der Kripo Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491.

Geld aus Kasse entwendet

BURGEBRACH. Am Freitag, in der Zeit zwischen 15.45 Uhr und 16.10 Uhr, wurde in einem Schuhgeschäft in der Marktstraße der Kasseninhalt in Höhe von 633 Euro entwendet. Vermutlich der gleiche Täter wurde im benachbarten Schreibwarengeschäft gestört, als er gerade aus einem Nebenraum kam. Hier wurde nichts entwendet. Der Täter kann wie folgt beschrieben werden: männlich, ca. 35 – 40 Jahre alt, schlanke und dennoch kräftige Figur, kurze dunkelblonde gekräuselte bis gelockte Haare, helles Gesicht. Der Mann war normal gekleidet, auffallend waren jedoch seine beigen Schuhe, ähnlich Armee- oder Sicherheitsstiefeln. Hinweise zu dem Diebstahl nimmt die Polizei Bamberg-Land unter der Telefonnummer 0951/91 29 – 310 entgegen.

Eier gegen Hauswand und Kirchturm geworfen

STRULLENDORF/AMLINGSTADT. Bereits in der Halloweennacht, gegen 19 Uhr wurde ein Relief einer Hauswand in der Ludwigshöhe mit einem Ei beworfen. Dadurch entstand ein Schaden in Höhe von ca. 450 Euro. Vermutlich ebenfalls in dieser Nacht wurde auch die Kirchturmfassade mit einem Ei beworfen. Aufgrund der besonderen Wandfarbe ist hier ein Schaden von ca. 100 Euro entstanden. Zeugen werden gebeten, sich unter der Nummer 0951/91 29 – 310 bei der Polizei Bamberg-Land zu melden.

Fahrradfahrer gestürzt

LITZENDORF. Am Freitagmittag stürzte ein 15-jähriger Fahrradfahrer auf dem Radweg der Staatsstraße aufgrund von feuchtem Laub. Durch den Sturz brach er sich das rechte Handgelenk und am Rad entstand ein Schaden von ca. 200 Euro.

5.000 Euro Schaden hinterlassen

OBERHAID; Wegen Unfallflucht muss sich ein 28jähriger Pkw-Fahrer verantworten, der in den frühen Morgenstunden des Samstags in der Schweinfurter Straße einen Verkehrsunfall verursachte. Er war gegen 03.30 Uhr mit seinem Ford nach links von der Straße abgekommen und hierbei gegen einen geparkten VW-Golf geprallt. Trotz eines erheblichen Fremdschadens fuhr dieser weiter. Im Laufe des Samstagnachmittags kam er dann zur Polizeiinspektion Bamberg-Land und gab sich als Unfallverursacher zu erkennen. 

Foto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".