Polizeibericht 6. Juli 2020

Veröffentlicht am 6. Juli 2020 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Pkw mit rohen Eiern beworfen

BIRKACH. Mit rohen Eiern bewarf ein Unbekannter zwischen Samstagabend und Sonntagmorgen einen im Marterweg abgestellten Pkw, Hyundai. Zudem wurden am Auto sämtliche Türschlösser mit verklebt. Der insgesamt angerichtete Schaden beläuft sich auf ca. 500 Euro.

Beschädigung an Koppel

BURGEBRACH. Unbekannte beschädigten über das vergangene Wochenende den Pfahl einer Koppel (Schaden ca. 100 Euro)  in der Würzburger Straße. Zudem wurde auf der Wiese Unrat verteilt.

Linkskurve wurde Motorradfahrer zum Verhängnis

TEUCHATZ. Mit diversen Prellungen und Abschürfungen musste am Sonntagnachmittag ein 26-jähriger Motorradfahrer nach einem Verkehrsunfall durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus eingeliefert werden. Eine Linkskurve am  Teuchatzer Berg wurde dem KTM-Fahrer zum Verhängnis. Er wurde aus der Kurve herausgetragen und schleuderte anschließend gegen ein Verkehrszeichen. Insgesamt entstand ein Schaden von ca. 2.000 Euro.

Schild angefahren und geflüchtet

BISCHBERG. Offensichtlich ein größeres Fahrzeug befuhr am Sonntagmorgen, gegen 7 Uhr, unerlaubterweise den Radweg parallel zur B 26 und stieß dabei gegen eine Richtungstafel, die in einer Höhe von 2,50 Meter angebracht ist. Obwohl durch den Anstoß ein Schaden von mindestens 1.000 Euro entstand, fuhr der Schadensverursacher davon, ohne die Polizei zu verständigen. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Landkreispolizei, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Mit Alkohol am Steuer

HIRSCHAID. In eine in der Maximilianstraße durchgeführte Verkehrskontrolle geriet am Sonntagabend ein 63-jähriger Autofahrer. Bei der Überprüfung bemerkten die  eingesetzten Polizeibeamten starken Alkoholgeruch. Ein daraufhin durchgeführter Alcotest erbrachte einen Wert von 1,14 Promille. Daraufhin musste der „Alkoholsünder“ zur Blutentnahme ins Krankenhaus und seinen Führerschein sofort abgeben. Eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr folgt.

Titelfoto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".