Polizeibericht 8.-10. Juni 2019

Gleichzeitig ausgeparkt

Baunach. Am Samstag, gegen 13:25 Uhr, fuhren zwei Pkw gleichzeitig aus ihren Parklücken am REWE-Parkplatz. Die Fahrzeuge stießen leicht mit den Heckschürzen aneinander. Ein Beteiligter entfernte sich anschließend mit seinem weißen Pkw, ohne anzuhalten. Am zweiten Pkw war durch den Anstoß die hintere Stoßstange verkratzt, der geschätzte Sachschaden liegt bei ca. 500 Euro. Unfallzeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Bamberg-Land zu melden, Tel. 0951/9129-310.

Audi-Fahrer unter Alkoholeinwirkung

HALLSTADT;  1,58 Promille ergab der Alkotest bei einem 25jährigen Audi-Fahrer, der in den frühen Morgenstunden des Samstags in der Michelinstraße von einer Polizeistreife kontrolliert wurde. Daraufhin wurden eine Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheins angeordnet.

 

Auf regennasser Fahrbahn von der Straße abgekommen

FRENSDORF.  Am Sonntagabend befuhr eine 23jährige BMW-Fahrerin die Kreisstraße von Vorra in Richtung Weiher. Im Fahrzeug saßen noch drei Mitfahrer. Aufgrund regennasser Fahrbahn geriet die 23jährige mit ihrem Pkw ins Schlingern und kam nach links von der Fahrbahn ab. Der Pkw rutschte in den Graben. Die 21jährige Beifahrerin wurde durch den Unfall leicht verletzt. Sie wurde mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht. Am Pkw entstand ein Schaden von ca. 5000 Euro. Das Fahrzeug musste von einem Abschleppunternehmen geborgen werden.

Durch Unachtsamkeit im Graben gelandet

POMMERSFELDEN. Durch einen Griff zum Beifahrersitz während eines Abbiegevorgangs war eine 52jährige Chevrolet-Fahrerin am Sonntagmittag kurz abgelenkt. In diesem Moment kam sie mit ihrem Pkw ins Bankett. Die Frau verriss das Lenkrad und landete mit ihrem Pkw im Graben an der Staatsstraße 2263. Die Fahrerin wurde glücklicherweise nur leicht verletzt und mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht. Die Feuerwehren Pommersfelden und Steppach waren vor Ort. Am Pkw entstand ein Sachschaden von ca. 4500 Euro.

Gestürzt nach Bremsfehler

LITZENDORF.  Ein 52jähriger Motorradfahrer befuhr am Sonntagmittag die Staatsstraße 2187 in nördlicher Richtung. Vor ihm bog ein vorausfahrender Pkw ab. Der Ducati-Fahrer erkannte dies und bremste mit der Vorderradbremse so stark ab, dass er mit seinem Motorrad stürzte. Durch den Sturz verletzte er sich schwer und wurde mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht. Am Motorrad entstand ein Sachschaden von ca. 500 Euro.

Garagenmauer beschädigt und geflüchtet

OBERHAID. Am Freitag,  im Zeitraum 07.30 h bis 12.15 h, beschädigte ein unbekannter Fahrzeugführer mit seinem Fahrzeug eine Garagenmauer in der Straße Kiefernweg und entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. Dem Geschädigten entstand ein Sachschaden von ca. 700 Euro. Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. 0951/9129-310.

Zu spät erkannt

Ebrach. Am Samstagnachmittag ereignete sich am Marktplatz ein Verkehrsunfall. Ein 37-jähriger Motorradfahrer musste an einer Engstelle verkehrsbedingt warten. Der nachfolgende, 79-jährige Pkw-Fahrer erkannte dies zu spät und fuhr auf das stehende Motorrad auf. Der Krad-Fahrer wurde leicht verletzt in ein nahegelegenes Krankenhaus eingeliefert. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 3000 Euro. Auslaufende Betriebsstoffe mussten von der örtlichen Feuerwehr abgebunden werden.

Von der Straße abgekommen

Walsdorf. Samstagnachmittag kam ein Lkw-Fahrer auf der Staatsstraße 2276 von der Fahrbahn ab. Beim Gegenlenken überschlug sich der Lkw und kam auf der Fahrerseite zum Liegen. Nach Aussage des Fahrers wurde sein Fahrzeug von einer seitlichen Windböe erfasst. Der 39-Jährige erlitt leichte Verletzungen und wurde im Krankenhaus ärztlich versorgt. Auslaufendes Öl wurde durch die örtliche Feuerwehr beseitigt, es entstand ein Sachschaden von 16.000 Euro.

Verkehrszeichen beschädigt

Litzendorf. In der Nacht zum Samstag fuhr eine 63-jährige mit ihrem Pkw über eine Verkehrsinsel in der Hauptstraße in Litzendorf. Hierbei beschädigte sie ein Verkehrszeichen und vom Fahrzeug lief Öl auf die Fahrbahn. Die Frau fuhr nach Hause und verständigte erst von dort die Polizei. Bei der Unfallaufnahme stellte sich dann heraus, dass die Fahrerin alkoholisiert war. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 600 Euro geschätzt.

PKW angefahren 1

Oberhaid. Von Freitag auf Samstag, in der Zeit von 21:00 Uhr bis 14:15 Uhr, wurde ein in der Bahnhofstraße geparkter Pkw angefahren und dadurch die linke Fahrzeugseite verkratzt. Der Sachschaden am Renault liegt bei ca. 500 Euro. Ein Verursacher ist nicht bekannt, die Polizeiinspektion Bamberg-Land ermittelt wegen Unerlaubtem Entfernen vom Unfallort. Zeugenhinweise unter 0951/9129-310.

PKW angefahren 2

Röbersdorf. Am Samstag, zwischen 16:30 Uhr und 17:00 Uhr, wurde ein am Straßenrand geparkter Pkw durch einen bislang unbekannten Verkehrsteilnehmer angefahren. Der in der Ringstraße stehende VW wurde dabei an der hinteren Stoßstange beschädigt, Sachschaden 1000 Euro. Zeugen des Vorfalls können sich bei der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, melden.

Schwarzer Audi verkratzt

SCHEßLITZ;  Einen Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro hinterließ ein bisher unbekannter Täter an einem in der Straße Altenbach abgestellten Pkw. Die Geschädigte hatte ihren schwarzen Audi A3 am Samstagabend dort geparkt, da sie die Veranstaltung „Lange Scheßlitzer Nacht“ besuchte. Als sie gegen 02.00 Uhr zu ihrem Fahrzeug zurückkam, musste sie feststellen, dass an der linken Hintertür ein ca. 30-cm-langer Kratzer angebracht war. Hinweise auf den oder die Täter nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel.-Nr. 0951/9129-310 entgegen.

Beifahrerin leicht verletzt

HIRSCHAID;  Diverse Prellungen erlitt am Freitagnachmittag eine 19jährige Mitfahrerin in einem VW. Deren 18jährige Fahrzeugführerin war in der Luitpoldstraße ein 26jähriger Audi-Fahrer aufgefahren. Der Gesamtsachschaden an beiden Fahrzeugen wird auf ca. 1.000 Euro geschätzt.

Rollerfahrer leicht verletzt

WERNSDORF;  Am Freitagabend kam es in der Amlingstadter Straße zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 22jähriger Zweiradfahrer leicht verletzt wurde. Ein 45jähriger Opel-Fahrer hatte diesem beim Einbiegen von der Straße Alte Gasse die Vorfahrt genommen. Der Gesamtsachschaden wird auf ca. 8.000 Euro geschätzt, der Motorroller musste von einem Abschleppdienst geborgen werden.

Randalierer musste in die Zelle

STEGAURACH;  Wegen Körperverletzung, Beleidigung und Sachbeschädigung muss sich ein 43jähriger verantworten, der sich in der Samstagnacht am Tankstellengelände in der Bamberger Straße ungebührlich verhielt. Im Verlauf eines Streites ging er tätlich auf eine Gruppe Jugendliche zu und verletzte diese dabei leicht. Zudem beschädigte er durch Fußtritte ein Fahrrad. Durch die herbeigerufene Streife konnte der Randalierer nicht beruhigt werden, weshalb eine Gewahrsamnahme zur Unterbindung weiterer Straftaten unumgänglich war. Er wurde in einem Haftraum im Bamberger Polizeigebäude untergebracht. Während dieser Aktion beleidigte er zudem einen Kollegen.

Titelfoto: Polizei Bayern

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.