Polizeibericht 7. Juni 2019

Stehendes Fahrzeug zu spät erkannt

HALLSTADT. Verkehrsbedingt musste eine 31-Jährige am Donnerstagnachmittag ihren Audi in der Emil-Kemmer-Straße abbremsen. Ein dahinterfahrender 23-jähriger Autofahrer erkannte die Situation zu spät und fuhr auf. Die Audifahrerin verletzte sich dabei leicht. Der Gesamtsachschaden beträgt ca. 6.000 Euro.

 

Motorhaube verkratzt

SCHESSLITZ. Einen Reparaturschaden von etwa 500 Euro verursachte ein unbekannter Täter an einem Pkw Dacia, der in der Ortsstraße Oberend, abgestellt war. Mit einem unbekannten Gegenstand verkratzte der Unbekannte die Motorhaube in der Nacht zum Donnerstag. Hinweise zu dem  Verursacher erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310

In der Kreuzung zusammenstoßen

REICHMANNSDORF. Einen vorfahrtsberechtigten VW/Polo eines 19-Jährigen übersah am Donnerstagmorgen eine 21-jährige Chevroletfahrerin, als sie die Kreuzung in der Ortsstraße Untere Hauptstraße überquerte. Bei dem Zusammenstoß entstand Blechschaden von insgesamt ca. 5.000 Euro.

Ausweichmanöver ging schief

WINGERESDORF. In einer langgezogenen Rechtskurve, zwischen Wingersdorf und Schweinbach, wollte am Mittwochnachmittag ein 56-jähriger Kradfahrer auf der Fahrbahn befindlichen Schotter ausweichen. Er fuhr nach links und stieß seitlich mit einem entgegenkommenden 51-jährigen Porschefahrer zusammen. Glücklicherweise blieben die Fahrer unverletzt. Der Gesamtsachschaden wird auf ca. 15.000  geschätzt.

Titelfoto: Polizei Bayern

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.