Polizeibericht 9. bis 11. September 2022

Nachrichten-am-Ort-Region

HALLSTADT: Zwei Leichtverletzte und ein Sachschaden in Höhe von ca. 15000,- Euro sind Bilanz eine Unfalls, der sich Samstagnacht ereignete. Ein 18-jähriger Audifahrer missachtete an der Kreuzung Emil-Kemmer-Straße/Dr.-Robert-Pfleger-Straße die Vorfahrt eines 23-jährigen Citroenfahrers. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem die beiden Fahrzeuge jeweils total beschädigt wurden und abgeschleppt werden mussten.

HALLSTADT: Am Samstagvormittag wurde ein albanischer Tourist in einem Drogeriemarkt in der Emil-Kemmer-Straße beim Diebstahl ertappt. Der 25 Jähriger entwendete Kopfhörer im Wert von 22,- Euro. Nach Feststellung der Personalien und Bezahlung einer Sicherheitsleistung wurde der Mann wieder entlassen.

HALLSTADT: Von einem Grundstück zwischen Hallstadt und Kemmern entwendete ein Unbekannter in der Zeit von Donnerstag bis Samstag einen landwirtschaftlichen Kippanhänger (einachsig, Farbe: rot/grün) im Wert von ca. 5000,- Euro. Wer kann Hinweise auf den Täter oder den Verbleib des Hängers geben?   

HALLSTADT. Eine böse Überraschung erlebte ein Autofahrer am vergangenen Freitag, 02. September. Als er am Nachmittag mit seinem auf dem Parkplatz einer Werkzeug & Werkstattausrüstungs-Firma in der Biegenhofstraße abgestellten Pkw, BMW 318 Touring, wegfahren wollte, musste er feststellen, dass die hintere linke Türe eine Delle aufwies. Ohne sich um den angerichteten Schaden in Höhe von ca. 3.000 Euro zu kümmern, entfernte sich der Verursacher. Zeugen der Unfallflucht, die sich zwischen 12.30 und 16.00 Uhr ereignete, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Landkreis Bamberg

BURGEBRACH: In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde die Einkaufswagenbox eines Supermarktes in der Steigerwaldstraße beschädigt. Unbekannter Täter traten offensichtlich mit den Füßen gegen die Plexiglasscheibe und verursachten so einen Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Hinweise auf die Täter werden erbeten?

HIRSCHAID: In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde kurz nach Mitternacht ein 17 Jähriger in der Luitpoldstraße von einem unbekannten Täter mehrmals mit der Faust gegen den Kopf geschlagen. Der Jugendliche wurde hierdurch leicht verletzt. Der Täter konnte unerkannt flüchten.

LITZENDORF: Ein 19 Jähriger wurde in der Nacht von Samstag auf Sonntag in Nähe des Festzeltes von mehreren Personen körperlich angegangen. Zuerst wurde dieser geschubst und anschließend wurde ihm Pfefferspray ins Gesicht gesprüht. Durch die Pfefferattacke erlitten zwei weitere Personen leichte Verletzungen, die medizinisch versorgt werden mussten. Vor Eintreffen der Polizeistreifen konnten die unbekannten Täter flüchten. Wer kann Hinweise auf diese geben?

REICHMANNSDORF: Am Samstagnachmittag kam ein 21 Jähriger in der Albacher Straße aus noch ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Straßenlaterne. Hierbei zog sich der junge Mann leichte Verletzungen zu. Am VW Polo entstand Totalschaden in Höhe von ca. 14000,- Euro, der Schaden an der Laterne wird auf ca. 1000,- Euro geschätzt.

Vorfahrt missachtet

Scheßlitz – Am Freitagmorgen übersah eine 58-jährige Dacia-Fahrerin in Burgellern beim Abbiegen von der Schlosswiese in die Von-Bußeck-Straße den Firmen-Kleintransporter eines 30-jährigen Scheßlitzers und nahm diesem die Vorfahrt. Durch die Kollision der Fahrzeuge entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 5.500 EUR. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

In Feierlaune geflüchtet

Oberhaid – Am Donnerstagnachmittag parkte ein 36-jähriger Gast einer Hochzeitsgesellschaft in der Nähe einer Gaststätte seinen schwarzen VW T-Roc  an der Unterhaider Weide in eine Parklücke und touchierte dabei einen geparkten VW Polo. Der Fahrer und sein Begleiter entfernten sich schnurstracks zurück zur Feierörtlichkeit, ohne den verursachten Sachschaden in Höhe von ca. 500 EUR zu melden. Mit der Personenbeschreibung der Halterin, die den Vorfall beobachten konnte, wurde der feierwütige Gast schnell gefunden. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Unfallflucht.

Vandalen im Wald

Pettstadt – Bei der Rückkehr zu seiner Waldhütte musste ein 49-jähriger Mann aus Pettstadt feststellen, dass unbekannte Vandalen in der Zeit von Samstag bis Mittwoch Fensterscheiben eingeworfen hatten. Zudem wurde noch eine angekokelte Klopapierrolle im Inneren vorgefunden. Der Sachschaden wird auf ca. 500 EUR geschätzt. Zeugen werden gebeten, mögliche Hinweise auf den oder die Täter an die Polizei Bamberg-Land unter der Tel. 0951/9129-310 zu melden.

Streithähne auf der Hirschaider Kirchweih

Hirschaid –  Gleich mehrmals musste die Polizeiinspektion Bamberg-Land in der Nacht von Donnerstag auf Freitag aufgrund Streitigkeiten und Körperverletzungsdelikten zwischen alkoholisierten Jugendlichen bzw. jungen Erwachsenen eingreifen. Die Streithähne wurden teilweise lediglich leicht verletzt. Den ungestümen Herren wurde zunächst ein Platzverweis sowie im Anschluss ein Besuchsverbot des Kirchweihgeländes für die gesamte Dauer der Festivität ausgesprochen.

ALTENDORF. Nur einen kurzen Moment legte ein 20-Jähriger sein Handy am Mittwochmorgen, gegen 6.20 Uhr, auf einer Bank am Bahnsteig ab, um etwas aus seiner mitgeführten Tasche zu holen. Diesen Augenblick nutzte ein Unbekannter und entwendete ihm das blaue Apple iPhone 13 pro Max im Wert von 1.000 Euro. Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

ZEEGENDORF. Zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine 19-Jährige leicht verletzt wurde, kam es am Donnerstagmorgen. Gegen 7.30 Uhr war die Mini-Fahrerin von Teuchatz in Richtung Zeegendorf unterwegs. Offensichtlich war die Autofahrerin auf der regennassen Straße des Teuchatzer Berges zu schnell unterwegs und wollte nach einer Kurve einem entgegenkommenden Lkw ausweichen. Dazu lenkte sie ihr Fahrzeug abrupt nach rechts, geriet ins Bankett und überfuhr dabei zwei Leitpfosten. Beim anschließenden Gegenlenken schlitterte das Auto über die gesamte Fahrbahn und prallte auf der Gegenspur in die Leitplanke. Durch den Rettungsdienst musste die 19-Jährige ins Krankenhaus eingeliefert werden. Den nicht mehr fahrbereiten Pkw (Schaden ca. 5.000 Euro) holte ein Abschleppunternehmen ab. Während der Unfallaufnahme übernahmen die Freiwilligen Feuerwehren aus Leesten und Zeegendorf die Absperrung sowie  Reinigungsarbeiten.

BURGEBRACH. Weil er am Donnerstagnachmittag das Rotlicht einer Ampel in der Bamberger Straße missachtete, wurde ein Autofahrer von einer Polizeistreife angehalten. Bei der Kontrolle wirkte der 25-Jährige sichtlich nervös. Auf Nachfrage gab er zu, Marihuana konsumiert zu haben. Ein daraufhin vor Ort durchgeführter Drogenschnelltest fiel positiv aus, so dass anschließend eine Blutentnahme im Krankenhaus durchgeführt wurde. Sein Fahrzeug musste er am Kontrollort stehen lassen. Der 25-Jährige wird wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz sowie einer Verkehrsordnungswidrigkeit angezeigt und muss mit einem Bußgeld und einem Fahrverbot rechnen.

Titelfoto: Polizei Bayern

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.