Dosen kommen ab sofort in den Gelben Sack

Im Januar 2023 kommt es im gesamten Landkreisgebiet an den über 250 Containerstandorten zu einer wesentlichen Änderung: Nach ca. 30 Jahren „verschwinden“ die Behälter für Dosen bzw. sonstige Metallverpackungen.

Stattdessen können diese Abfallarten ab dem Jahreswechsel dann gemeinsam mit anderen Verkaufsverpackungen aus Kunst- bzw. Verbundstoffen im „Gelben Sack“ gesammelt werden. Darüber hinaus können Dosen weiterhin auf den elf Wertstoffhöfen des Landkreises abgegeben werden.

Die Qualität der „Gelben Säcke“ wurde deshalb nochmals verbessert; dennoch empfiehlt es sich, vor dem Einwurf der Dosen deren Deckel komplett abzutrennen und anschließend in die jeweilige Dosen zu geben. Dadurch soll einer möglichen Beschädigung der „Gelben Säcke“ vorgebeugt werden.

Der eingesetzte Entsorger (Fa. Remondis) bittet darum, dass die „Gelben Säcke“ immer zugebunden zur Abfuhr bereitgestellt werden. Wie die Firma weiter informiert, ist in vielen Gemeinden die Grundverteilung 2023 der „Gelben Säcke“ bereits nahezu abgeschlossen. Landkreisbürgerinnen und -bürger erhalten unterjährig zusätzliche Säcke bei den jeweiligen Stadt-, Markt- und Gemeindeverwaltungen bzw. im Landratsamt.

Informationen zum „Gelben Sack“

Was darf hinein?

Grundsätzlich nur Verkaufsverpackungen, z. B.:

  • (Konserven-)Dosen/Weißblech
  • Kunststoff-Folien (Plastiktüten usw.)
  • Kunststoff-Flaschen (Spülmittel-, Shampooflaschen usw.)
  • Mischkunststoffe (Becher, Netze usw.)
  • Verbundverpackungen (z.B. Getränke- und Milchtüten)
  • Styropor (Formteile von verpackten Haushaltsgeräten usw.)

Was nicht?

  • Verpackungen aus Glas (zum Wertstoffcontainer)
  • Verpackungen aus Papier oder Pappe (Papiertonne/Wertstoffhof)
  • Verpackungen mit Resten schadstoffhaltiger Produkte (Problemmüllsammlung)
  • Alle Stoffe, bei denen es sich nicht um Verpackungen handelt

Geringfügige Tourenplanänderungen bei Restabfall- und Biotonnen

Die Fa. Eichhorn als zuständiger Entsorgungsdienstleister hat zum Jahreswechsel Optimierungen am Tourenplan vorgenommen und dabei Abfuhrtage geändert. Konkret betroffen sind die Gemeinden Pettstadt (bisher: Donnerstag, neu: Freitag), Priesendorf (bisher: Donnerstag, neu: Montag) und Viereth-Trunstadt (bisher: Montag, neu: Donnerstag).

Die Umstellungen können jedoch auch Auswirkungen auf die Abfuhrzeiten in den übrigen Landkreisgemeinden haben. Abfallbehälter und „Gelbe Säcke“ müssen deshalb am Tag der Abfuhr ab 6:00 Uhr bereit stehen, unabhängig davon, ob sich der Abfuhrtag ändert oder nicht.

Kostenloser Erinnerungsservice – Keine Abfuhrtermine mehr verpassen!

Sämtliche Abfuhrtermine sind im Abfallkalender 2023 zusammengefasst, der kürzlich an alle Haushalte verteilt wurde. Auf dem eigens eingerichteten Portal www.abfalltermine-bamberg.de können Interessierte gemeindebezogen die „neuen Abfuhrtermine 2023“ im PDF-Format oder als digitalen Kalender herunterladen. Außerdem kann man sich kostenfrei für den bequemen E-Mail-Erinnerungsservice registrieren lassen. Zusätzlich werden auf dem Portal unentgeltlich Apps zum Download angeboten.

Bei Rückfragen stehen die Mitarbeitenden der Abfallberatung (0951/85-708 oder -706) jederzeit gerne zur Verfügung.

Landratsamt Bamberg

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.