Gesundheitsforum der GesundheitsregionPlus Bamberg

Im Landratsamt Bamberg fand im Februar das jährliche Gesundheitsforum der GesundheitsregionPlus Bamberg statt.

Über 20 Vertreter und Vertreterinnen aus dem Gesundheitswesen, Wissenschaft, Verwaltung und Kommunalpolitik – darunter MdL Holger Dremel und Bambergers Zweiter Bürgermeister Jonas Glüsenkamp – folgten der Einladung des Vorsitzenden der GesundheitsregionPlus Bamberg, Landrat Johann Kalb, um sich zu aktuellen Themen der Gesundheitsversorgung, Prävention und Pflege auszutauschen.

In seiner Begrüßung hob der Landrat die Bedeutung der Gesundheitsregion hervor, die seit 2015 eine der ersten geförderten Gesundheitsregionen Bayerns ist. Geschäftsstellenleiterin Stefanie Gottschlich, berichtete über den Jahresverlauf 2023 und zu den aktuellen Themen der GesundheitsregionPlus Bamberg.

Neben einer groß angelegten Aufklärungskampagne zum Schutz vor gesundheitlichen Folgen durch Hitze verwies Stefanie Gottschlich auf die umfangreichen Aktionen zur Förderung der seelischen Gesundheit, einem zentralen Thema der GesundheitsregionPlus Bamberg. Neben einem ausgebuchten Fachtag zum Thema „Borderline im System Familie“, wurden durch Vorträge und einer Aktionswoche im Bürgerlabor Bamberg, die Bedeutung von Einsamkeit auf die Gesundheit sowie Hilfsangebote der Region Bamberg aufgezeigt. Ein Kernstück der GesundheitsregionPlus Bamberg ist das Onlineverzeichnis „Klärwerk – Wenn alles Scheiße ist.“, welches sich an Kinder und Jugendliche, sowie deren Angehörigen richtet. Das Onlineverzeichnis https://www.klaerwerk-bamberg.de/startseite bildet die verschiedenen regionalen Beratungs- und Anlaufstellen ab, die im Falle einer psychischen Erkrankung kontaktiert werden können. Insbesondere die über das Portal organisierten Onlineelternabende erfahren einen hohen Zuspruch und sind ein Alleinstellungsmerkmal in der Region. Im Bereich der Pflege stand vor allem Austausch mit Kooperationspartnern und den Pflegeeinrichtungen aus Stadt und Landkreis im Vordergrund.

Anzeige
MKB Kemmern

Die Weiterführung der erfolgreichen Aktionen im Jahr 2024 wurden vom Gremium einstimmig beschlossen. Zusätzliche Themen werden u.a. die Gesundheitsberichterstattung – wie steht wie steht es um die Gesundheit in Stadt und Landkreis Bamberg – oder die Wiederauflage der Notfalldose sein.

Zentrales Steuerungselement in der Gesundheitsversorgung

Das Gesundheitsforum der GesundheitsregionPlus Bamberg als zentrales Steuerungselement der vielfältigen Aufgaben der gesundheitlichen Versorgung, Prävention und Pflege in der Region dient auch dem gemeinsamen Austausch der Mitglieder untereinander. So wurde infolge eine Impulsvortrages zum Thema „Health Literacy“ darüber diskutiert, wie Gesundheitskompetenz gestärkt und das Gesundheitsverhalten gefördert werden kann. Auch wurde das Projekt „Superpower – Bewegungs- und Gesundheitsförderung im Ganztag“, initiiert von der Alexandra Böhnlein Stiftung und iSo e.V., vorgestellt. Dr. Beiwinkel vom LGL berichtete zum aktuellen Stand der Förderung der GesundheitsregionPlus in Bayern.

Landratsamt Bamberg. Titelbild: Frank Förtsch

Artikel drucken Artikel drucken

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.