„Öli“-Sammelsystem jetzt auf allen Wertstoffhöfen im Landkreis

Nach einer Versuchsphase von mehreren Monaten in Hirschaid besteht ab sofort auch an allen zehn anderen Wertstoffhöfen im Landkreis die Möglichkeit, Altspeiseöl und -fett aus privaten Haushalten abzugeben. Dazu steht das Sammelsystem „Öli“ zur Verfügung.

Es handelt sich dabei um einen Mehrweg-Sammeleimer, der dem System seinen Namen gibt. Das Öli-System ermöglicht die saubere und effiziente Sammlung von gebrauchtem Speisefett bzw. -öl und dessen Verwertung. Bis zu drei Liter gebrauchtes Öl bzw. Fett fasst der Öli-Behälter.

Ist der verschließbare Eimer voll, kann er während der Öffnungszeiten der Wertstoffhöfe abgegeben und gegen einen leeren, sauberen Öli-Behälter eingetauscht werden. Die Öffnungszeiten sämtlicher elf Wertstoffhöfe sind im Abfallkalender oder auf der Internetpräsenz der Abfallwirtschaft unter www.landkreis-bamberg.de/abfallwirtschaft zu finden.

Selbstverständlich ist die Abgabe von Ölen in den Originalverpackungen ebenfalls möglich, beispielsweise wenn das Haltbarkeitsdatum abgelaufen ist.

Das darf in den Öli-Behälter:

  • gebrauchte Frittierfette und Bratfette/-öle
  • Öle von eingelegten Speisen
  • Butter, Margarine, Schmalz
  • verdorbene und abgelaufene Speiseöle /-fette
  • Rapsöl
  • Sojaöl
  • Palmöl
  • Kürbiskernöl
  • Balsamicoöl
  • Mandelöl
  • Avocadoöl
  • Sesamöl
  • Olivenöl
  • Distelöl
  • Kokosöl
  • Walnussöl
  • Sonnenblumenöl
  • Arganöl

Das darf nicht rein!

  • keine Mineral-, Motor- und Schmieröle
  • keine Körperpflegeöle oder -produkte
  • andere Flüssigkeiten und Chemikalien
  • Mayonnaisen, Saucen und Dressings
  • Holzlasuren
  • ätherische Öle
  • Saunaöle
  • Badezusätze
  • sonstige Abfälle

Auf gar keinen Fall sollte man altes Pflanzenöl im Ausguss oder der Toilette entsorgen. Denn zu viel Fett und Öl setzt nicht nur den Rohren zu, sondern auch den Kläranlagen. Verstopfungen, Geruchsbildung und Verschmutzung des Kanalsystems können die teure Folge für Verbraucher und Kommunen sein.

Herstellung von Biodiesel

Aus dem gesammelten Altspeiseöl und -fett wird in einer Anlage in Thüringen ein Grundstoff für die Produktion von Biodiesel hergestellt. Ein Teil dient auch zur Erzeugung von Öko-Strom und Wärme in Blockheizkraftwerken.

Durch die Nutzung des neuen Sammelsystems können die Kunden der Abfallwirtschaft einen kleinen Beitrag zur Stärkung und zum Ausbau von regenerativen Energiequellen leisten.

Weitere Informationen: www.altspeisefett-entsorgung.de

Bei Fragen stehen die Mitarbeiter des Fachbereichs Abfallwirtschaft unter den Rufnummern 0951/85-708 bzw. 85-706 sehr gerne zur Verfügung.

Landratsamt Bamberg

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.