Gerade jetzt wären die Büchereien wichtig

Nicht nur für Kinder sind Büchereien und Bibliotheken ein Sehnsuchtsort. Massen von Lesematerial, Bilderbücher, Filme und Spiele – gerade die Stadt- und Gemeindebüchereien bieten hier mittlerweile so einiges. Für Unverständnis sorgt daher die aktuelle Schließung aufgrund der Corona-Regelungen, die auch kein „Click & Collect“, also das Abholen zuvor bestellter Medien, erlauben. Bleibt das so?

Immer geöffnet: Bücherhäusla in Zückshut lädt zum Schmökern ein

Die Idee zum „Bookcrossing“, also zum Austausch von Büchern untereinander, ist nicht neu. Nur: Geht das auch im öffentlichen Raum? In vielen Städten finden sich bereits solche „öffentlichen Bücherschränke“, auch „Bücherzellen“ genannt, da oft ausrangierte Telefonzellen zum Einsatz kommen. Und auch Breitengüßbach hat sowas nun – und nennt die Idee „Bücherhäusla“.

Bücherflohmarkt in Zapfendorf

Die Bücherei in Zapfendorf braucht Platz für neue Medien. Daher veranstaltet das Team der Gemeindebücherei am Freitag, den 20.10.2017, von 17:00 bis 19:00 Uhr einen großen Bücher- und CD-Flohmarkt in den Räumen der Bücherei, Schulstraße 7 in Zapfendorf. Angeboten werden gut erhaltene Romane, Zeitschriften und CDs, die die Bücherfreunde gegen eine Spende mit nach Hause nehmen dürfen.

130.000 Besucher waren schon da

Als der Landkreis im Jahr 2000 die Bücherbusse einstellte, fehlte plötzlich ein Leseangebot vor Ort. Und so taten sich in Breitengüßbach engagierte Bürger, angeführt von der Ehrenbürgerin Renate Hartmann, zusammen und machten sich für eine Bücherei stark. Heute kann die Bücherei schon auf eine 15-jährige Geschichte zurückblicken – und bietet rund 14.000 Medien zur Ausleihe an.

Kinderbibliothekspreis für Zapfendorf

Die Förderung des Lesens bei Kindern und Jugendlichen hat gesellschaftliche Tragweite. Lesen bildet, fördert die Fantasie und bereichert das Leben. Deshalb unterstützt die Bayernwerk AG unter dem Motto „Bibliotheken fördern Lesen – wir fördern Bibliotheken“ öffentliche Bibliotheken und Büchereien in Bayern, die mit ihrem Engagement in Kindern den Spaß am Lesen wecken. Als eine von fünf bayerischen Bibliotheken wurde die Gemeindebücherei Zapfendorf in diesem Jahr mit dem Kinderbibliothekspreis ausgezeichnet, der mit jeweils 5.000 Euro dotiert ist.

Lesen als Schlüsselkompetenz – auch und gerade fürs Internet

Der Literaturgeschmack verändert sich ständig – und eine öffentliche Bücherei muss den Trends folgen. Dennoch gilt es, „keinen Firlefanz anzuschaffen, sondern Medien mit Nachwirkung“. So formulierte Breitengüßbachs Bürgermeisterin Sigrid Reinfelder bei der Eröffnung der erweiterten Gemeindebücherei die Ziele dieser Einrichtung. Auf fast 200 Quadratmetern stehen den Lesern 12.890 Medien zur Verfügung, neben Büchern auch DVDs, CDs und Zeitschriften.