Kläranlagen-Sanierung: Welche Kosten auf die Breitengüßbacher zukommen

Gleich neben dem Wertstoffhof und der Autobahnauffahrt befindet sich die Breitengüßbacher Kläranlage. Momentan wird dort gebaut, Kräne sind zu sehen, Baustellenverkehr. Hintergrund: Die Kläranlage wird saniert – sie entspricht nicht mehr den Regeln der Technik – und wird um ein Belebungsbecken ergänzt. Wie sollen die Einwohner an den umlagefähigen Kosten von fast 3,7 Millionen Euro beteiligt werden? Damit beschäftigte sich nun der Gemeinderat. Thema am 1. Dezember war zudem die Jugendarbeit.

Jugendarbeit, Fördergelder und ein zu forscher Bauherr

Die Jugendarbeit in Breitengüßbach stellt sich gerade neu auf – seit September ist eine neue FSJ-lerin aktiv und auch der Verein iSo hat eine neue Mitarbeiterin. Außerdem verpflichtete sich der Gemeinderat in der Sitzung vom 13. November 2018 zur Flächenentsiegelung und diskutierte über die nachträgliche Genehmigung von Bauten auf einem Privatgrundstück.

1.000 Euro für JAM und einen Rap-Song

Ein schönes Weihnachtsgeschenk erhielten zwei unter der Leitung von iSo – Innovative Sozialarbeit stehende Projekte in Baunach, nämlich JAM (Jugendarbeitsmodell) und die Offene Ganztagsschule. IKS – Informations- und Kommunikations Systeme GmbH-Geschäftsführer Thomas Lang übergab am Dienstag, 12. Dezember, einen symbolischen Scheck an Matthias Gensner, Geschäftsführer von iSo. Auch Bürgermeister Ekkehard Hojer bedankte sich für die Spende und das Engagement des Jugendhilfeträgers.

Professionelle und ehrenamtliche Jugendarbeit müssen enger zusammenrücken

Breitengüßbach fährt bei der Jugendarbeit zweigleisig. Neben dem Jugendforum und einer Stelle für ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) gibt es mit Kristina Müller von iSo e.V. auch eine hauptamtliche Kraft. Die Zusammenarbeit war in den vergangenen Monaten wohl nicht ganz einfach, klärende Gespräche fanden statt, die FSJ-lerin kündigte. Nun soll es wieder aufwärtsgehen.

Ganztagsschule im Kombimodell: Zu wenige Anmeldungen

Für die Jugendarbeit in Breitengüßbach ist seit dem vergangenen Jahr, neben einem FSJ-ler (Freiwilliges Soziales Jahr) auch der Verein für Innovative Sozialarbeit iSo zuständig. Nun gab es einen ersten Zwischenbericht. Die offene Ganztagsschule kommt der Gemeinde teurer als gedacht – und in Zückshut sollen neue Bauplätze entstehen.

Jugend grillt: „Da sind Profis am Werk!“

Im Rahmen von „Landrat on Tour“ nahm Landrat Johann Kalb am „Perfekten JUZ-Dinner“ teil, das diesmal unter dem Motto „Barbecue Edition“ stand. Der Name war Programm: Teams mit bis zu vier Jugendlichen aus verschiedenen JAM-Gemeinden lieferten sich einen erstklassigen Wettstreit um das ausgefallenste und leckerste Grill-Menü. Kalb nahm hierbei die Rolle des „Promijokers“ und später auch als Jurymitglied ein.

Neue Ansprechpartnerin für die Jugendlichen

Im November 2015 wurde im Breitengüßbacher Gemeinderat entschieden, den Verein Innovative Sozialarbeit (iSo e.V.) bei der Jugendarbeit mit einzubeziehen. Bislang gab es als Ansprechpartner einen Bufdi (Bundesfreiwilligendienst), der nun professionelle Unterstützung bekommt. Seit Kurzem ist Kristina Müller im Einsatz – sie stellte dem Gemeinderat die nächsten Aktionen und ihre Arbeit insgesamt vor.

Breitengüßbach steigt bei JAM ein

Seit zwei Jahren betreuen Mitarbeiter von iSo, der Innovativen Sozialarbeit Bamberg, bereits erfolgreich in Zückshut den Jugendraum. Warum, wenn die Jugendarbeit dort so gut ankommt, dann nicht gleich mit JAM, dem Jugendarbeitsmodell, auch in die gesamte Gemeinde Breitengüßbach gehen? Der Gemeinderat hatte es mehrfach behandelt und dann beschlossen, nun konnte der Vertrag unterzeichnet werden.

Breitband: Glasfaser für Unteroberndorf, Zückshut und Leimershof

Vor einem Monat war noch nicht klar, ob der Gemeinderat Breitengüßbach eine neue Form der Jugendarbeit mit breiter Mehrheit unterstützen würde. Nach intensiven Diskussionen, besonders in der CSU-Fraktion, kann der Verein iSo nun doch in die Jugendarbeit eingebunden werden. Einen Schritt voran kommt Breitengüßbach auch beim Breitbandausbau – insbesondere die Gemeindeteile werden profitieren.

Ausbau der Jugendarbeit erstmal vertagt

Seit Mai 2014 ist der Verein für Innovative Sozialarbeit (iSo) für die Jugendarbeit im Breitengüßbacher Ortsteil Zückshut zuständig. Im Hauptort selbst wird sie bislang von einem FSJler im Rahmen eines „Freiwilligen Sozialen Jahres“ organisiert. Der soll nun Unterstützung durch iSo erhalten. Ist das notwendig? Tut Breitengüßbach für die Jugend noch zu wenig? Der Gemeinderat war sich in diesen Fragen nicht sicher …