Querungshilfen, neuer Gehweg: Ebinger Straße soll umgestaltet werden

Aus der Ebinger Straße, also der Verbindung zwischen Rattelsdorf und Ebing, wird mehr und mehr eine Geschäftsstraße. Einen Supermarkt gibt es schon, in Kürze öffnet hier das Ärztehaus mit Apotheke seine Tore – und gegenüber entsteht gerade ein Bürogebäude. Zeit wird es also, dass eine Umgestaltung erfolgt, mit Querungshilfe und Gehsteig. Die ersten Konzepte waren nun Thema im Gemeinderat.

Neue Bauplätze, boomender Mehrgenerationen-Spielplatz

Auf rund einem dreiviertel Hektar sollen in der Gartenstraße Ost in Rattelsdorf zwölf neue Bauplätze entstehen. Laut erstem Bürgermeister Bruno Kellner (VU) sei die Bebauung zwar grundsätzlich schon genehmigt worden, in der vergangenen Marktgemeinderatssitzung wurde aber nun die Entwurfs- und Ausführungsplanung genauer vorgestellt. Außerdem wurde in der Sitzung Bilanz über die Spielplätze in der Gemarkung gezogen und die Sanierung der Laufbahn am Sportplatz beschlossen.

Löwenstammtisch Rattelsdorf tätigt großzügige Spende

Der Löwenstammtisch des Vereins 1860 München feierte dieses Jahr sein 45-jähriges Bestehen. Da die Mitglieder etwas Gutes für die Allgemeinheit tun wollten, haben sie nun eine Bank für den Mehrgenerationenplatz in Rattelsdorf gestiftet. Schon in der Vergangenheit wurden die Erlöse von diversen Veranstaltungen regelmäßig zum Wohl der Allgemeinheit ausgegeben. Unter anderem für den Kindergarten oder die Pfarrkirche.

Eine Oase mitten im Zentrum

2.500 Quadratmeter, 26 Bäume, 42 Sträucher, 4.000 Blumenzwiebeln. So lesen sich die nackten Zahlen. Beschreiben können sie aber in keiner Weise, wie wichtig Hallstadts neuer Stadtpark für die Innenentwicklung sein kann. Denn nun gibt es für die Hallstadter einen zentralen Platz, der zum Verweilen einlädt und alle Generationen gleichermaßen anzieht.

Mehr Geld für die Belebung von Ortskernen

„Die Belebung von Ortskernen schafft attraktive Lebensräume in unserer Heimat und wirkt dem demografischen Wandel gezielt entgegen. Daher haben wir als CSU-Fraktion die Initiative ergriffen, die Mittel für Dorferneuerungen im Nachtragshalt 2018 um neun Millionen Euro zu erhöhen“, so Landtagsabgeordneter Heinrich Rudrof. Unter den Projekten des laufenden Jahres sind auch einige in der Nachrichten-am-Ort-Region.

Bürgerhaus, MVZ und mehr: Rattelsdorf gehen die Projekte nicht aus

Weihnachten steht vor der Tür und in den letzten Wochen des Jahres 2017 nutzen viele die Gelegenheit, um auf das Jahr zurückzublicken, so auch der Rattelsdorfer Marktgemeinderat. Es sei ein guter Brauch, das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen, erzählte Bürgermeister Bruno Kellner. Das Jahr sei sehr arbeitsintensiv gewesen und es sei viel auf den Weg gebracht worden, von Baugebieten bis zum neuen Ärztehaus. Die viele Arbeit gelohnt habe sich gelohnt.

Ort der Begegnung für Jung und Alt

Seit vier Jahren wird nun schon in Rattelsdorf über ihn diskutiert und in diesen Jahren hat sich viel bei den Planungen und der Konzeption getan. Die Rede ist vom Mehrgenerationenplatz, der ursprünglich an der Ebinger Straße entstehen sollte, jetzt aber anschließend an den Sportplatz verwirklicht wurde. Seit dem 7. Oktober kann der Platz bereits genutzt werden, nun wurde er auch offiziell eingeweiht.

MVZ-Bau kann diesen Herbst starten

Bürgermeister Bruno Kellner (VU) nennt es „wegweisend und wichtig für Rattelsdorf“. Die Rede ist vom medizinischen Versorgungszentrum. Während die Gemeinde nun kurz vor dem Bau des Zentrums steht, wurde in der vergangenen Marktgemeinderatssitzung ebenfalls ein Bauantrag bearbeitet, bei dem es um die Errichtung einer soziotherapeutischen Wohnstätte für suchtkranke Menschen geht. Eine solche Einrichtung soll Menschen mit Suchtproblemen helfen, suchtfrei leben zu können.