Damit der Platz noch ein wenig besser wird …

Veröffentlicht am 3. September 2019 von Johannes Michel

Bald zwei Jahre ist es her, dass der Mehrgenerationen-Spielplatz in Rattelsdorf eröffnet wurde. Seitdem hat er sich zu einem beliebten Treffpunkt im Ort entwickelt – und auch aus den Nachbargemeinden verzeichnet er viele Besucher. Nun veranstalteten die Clubfreunde Rattelsdorf dort das erste Fest für alle Generationen.

Kaffee und Kuchen, Gegrilltes und Getränke. Die Clubfreunde aus Rattelsdorf hatten beim ersten Fest der Generationen an alles gedacht. Für Fans des 1. FC Nürnberg gab es außerdem noch ein ganz besonderes Highlight: Die Spieler Enrico Valentini und Iuri Medeiros sowie der kaufmännische Vorstand Niels Rossow schauten vorbei, gaben Autogramme und beantworteten zudem Fragen der Kinder und Jugendlichen. „Ich sehe hier ein richtig tolles Engagement und super Aktionen“, meinte Rossow. Er und die Spieler durften es sich unter einem Pavillon gemütlich machen, während Clubfreunde-Vorstand Thomas Koppitz und Johannes Rödel begrüßten und die Fragen stellten. Natürlich war die Verletzung von Medeiros Thema, genauso aber die fußballerische Vergangenheit von Rossow.

Das Fest fand aber nicht um des Fußballs willen statt. „Der Spielplatz hier ist sehr gut geworden und wird besonders von Familien gerne genutzt. Allerdings fehlen zum einen Spielmöglichkeiten und Ausstattung für kleinere Kinder, wir könnten mehr Schatten gebrauchen – und bisher gab es auch kein Fest, bei dem man sich treffen konnte“, erklärte Koppitz zu den Hintergründen des von den Clubfreunden organisierten Spielplatzfestes. „Wir haben alles ehrenamtlich organisiert, rund zwei Dutzend Personen waren bei Organisation und Aufbau mit dabei.“


Der Spielplatz war den ganzen Nachmittag über sehr gut besucht.

Ein bisschen mehr Schatten wäre schön.

Gewinn machen wollte der Verein mit dem Fest nicht. „Der Erlös wird voll in unseren Mehrgenerationen-Spielplatz fließen. Einen Bagger für den Sandbereich haben wir schon vorher gekauft.“ Ob Sonnenschirme, ein Sonnensegel oder weitere Spielgeräte – es gäbe schon einiges zu tun. „Wir brauchen aber auch die Gemeinde dazu“, so Koppitz. Eine Wiederholung des Festes schloss der Clubfreunde-Vorstand ebenfalls nicht aus – vielleicht könnte sich so etwas ja etablieren.

Den Kindern gefiel es auf jeden Fall. Sie nutzten die vielfältigen Spielmöglichkeiten auf dem Platz selbst, konnten aber auch extra aufgebaute Attraktionen wie die Rollenrutschbahn oder ein großes Vier-gewinnt-Spiel ausprobieren. Viel los war stets unter dem Pavillon, wo Luftballontiere gezaubert wurden. Und eine Spielplatzrallye mit abschließender Preisverleihung gab es auch.


Vorstand und Spieler standen für Fragen zur Verfügung und gaben Autogramme.

 

Viele Fotos vom Spielplatzfest finden Sie in unserer großen Bildergalerie (zum Öffnen einfach ein beliebiges Foto anklicken, zum Beenden der Anzeige das X in der Ecke oben wählen).

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".