Hallstadt und Zapfendorf: Die Überraschungen des gestrigen Abends

Gespannt blickten wir gestern Abend in der Nachrichten-am-Ort-Redaktion auf unsere Bildschirme und verfolgten live die Auszählungsergebnisse aus den Städten und Gemeinden. Am überraschendsten waren dabei, nicht nur für uns, die Ergebnisse aus Hallstadt und Zapfendorf: Markus Zirkel muss in Hallstadt den Chefposten räumen, und in Zapfendorf setzte sich der jüngste Bürgermeisterkandidat direkt im ersten Wahlgang gegen drei weitere Bewerber durch.

Matthias Schneiderbanger gewinnt klar gegen drei Mitbewerber

Ein bisschen überraschend kommt der Wahlsieg schon, sicher auch für Matthias Schneiderbanger (CSU). Denn bei vier Bewerbern um das Amt des Zapfendorfer Bürgermeisters gingen wohl die meisten von einer Stichwahl aus. Die bleibt nun aber aus, denn Schneiderbanger setzte sich schon im ersten Wahlgang an die Spitze und errang die absolute Mehrheit.

„Zapfendorf sucht den Superstar…“

Unter diesem Motto stand der Faschingsball der Feuerwehr und des Ortskulturrings Zapfendorf in der heißen Phase des Faschingstreibens. Alle Gäste wurden nach dem Einlass mit einen Glas Sekt oder Sekt-Orange begrüßt. Der stellvertretende Kommandant der Feuerwehr, Stefan Eichelsdörfer, und der OKR-Vorsitzende Stefan Kabitz, eröffneten das Tanzvergnügen.

Stefan Kabitz: Zu viele ungenutzte Potenziale in Zapfendorf

„Ich habe schon bewiesen, ich kann was bewegen! Ich wurde oft belächelt und es wurde auch oft behauptet, es sei unmöglich. Aber ich habe es erreicht.“ Stefan Kabitz tritt für die Freien Wähler als Bürgermeisterkandidat in Zapfendorf an. Im Interview mit Nachrichten am Ort beklagt er, dass in der Vergangenheit zu viele Entscheidungen über die Köpfe der Bürger hinweg gefällt wurden und spricht auch über seinen Einsatz für die Bürgerinitiative „Das bessere Bahnkonzept“.

2x „Stefan“: Zwei weitere Bürgermeister-Kandidaten für Zapfendorf

Nach Matthias Schneiderbanger (CSU) und Hans-Jürgen Einwag (Vereintes Umland) haben sich zwei weitere Kandidaten gefunden, die bei der Kommunalwahl im März um das Amt des Bürgermeisters kämpfen wollen. Für die SPD tritt Stefan Fischer aus Lauf an, die Freien Wähler sind mit Stefan Kabitz erstmalig auch in Zapfendorf vertreten. Bei nun vier Kandidaten ist eine spannende Wahl garantiert…

Planfeststellungsverfahren zu Ende, Bürgerinitiative zog Fazit

Die Vorstandschaft der Bürgerinitiative (BI) „Das bessere Bahnkonzept“ befasste sich in der Gaststätte Leicht in Kemmern mit dem Planfeststellungsverfahren im Planungsabschnitt Zapfendorf bis Hallstadt-Nord, das mit der Einspruchsfrist für jeden betroffenen Bürger am 30. Oktober endete. Zu Beginn der Sitzung konnte der Vorsitzende Stefan Kabitz den ersten Bürgermeister Rüdiger Gerst aus Kemmern begrüßen.

Bahnausbau: Das sagen Bürgermeister und Bürgerinitiativen

Nur noch anderthalb Wochen Zeit verbleiben den Bürgern aus Hallstadt, Kemmern, Breitengüßbach, Unteroberndorf, Ebing und Zapfendorf, um ihre Stimme zum Planfeststellungsverfahren in Sachen Bahnausbau abzugeben: Die Frist für Einsprüche läuft am 30. Oktober ab. Welche Ziele verfolgen eigentlich die örtlichen Bürgermeister und Vertreter von Bürgerinitiativen? Was halten sie vom Bahnausbau? Wir haben Stimmen eingeholt…