Oberleiterbach tritt auf Landesebene an

Veröffentlicht am 14. Juni 2018 von Redaktion

Der Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ geht in die nächste Runde. Auf Landesebene werden im Juni die Spitzendörfer gesucht. Aus dem Landkreis Bamberg bereitet sich Oberleiterbach, ein Gemeindeteil des Marktes Zapfendorf, auf den Besuch der Bewertungskommission vor. Unterstützt wird er dabei von der Kreisfachberatung für Gartenkultur und Landespflege des Landkreises Bamberg. Am 15. Juni 2018 von 9:30 bis 11:30 Uhr wird die Landesbewertungskommission Station in Oberleiterbach machen.

Oberleiterbach erreichte bereits im Jahr 2016 auf Kreisebene und im Jahr 2017 auf Bezirksebene „Gold“. Im Rahmen eines Rundganges der Kommission werden außergewöhnliche Einblicke in das Leben, die Ideen, das Engagement sowie die Aktivitäten der Oberleiterbacherinnen und Oberleiterbacher in den Fokus gerückt. Die Bewertungskommission schaut auch hinter die Fassaden, denn die Dörfer von morgen leben nicht von wohlformulierten Absichtserklärungen, sondern von aktiven Dorfgemeinschaften, die gemeinsam anpacken und ihre Errungenschaften stolz präsentieren.


Im vergangenen Jahr nahmen viele Interessierte an der Begehung teil.

Anzeige
Wagner Bräu Kemmern

Anzeige
Nachrichten am Ort

Oberleiterbach (Markt Zapfendorf) ist das erste offiziell anerkannte Bioenergiedorf im Landkreis Bamberg. Biogas- und Hackschnitzelheizanlage werden genossenschaftlich betrieben und decken einen Großteil des Heiz- und Strombedarfs der Oberleiterbacher Haushalte. Doch damit nicht genug: Auch am Ortsbild lässt sich ablesen, mit wie viel Engagement die Ortsbevölkerung ihre Vorhaben in die Tat umsetzt. Die Errichtung eines großzügigen Gemeinschaftshauses, nebenan ein weitläufiger Spiel- und Festplatz, ein seit Jahrzehnten vorbildlich durchgrünter Friedhof, und die Renaturierung des Leiterbaches sind nur einige Beispiele. Ein besonderes Merkmal Oberleiterbachs ist die Lage am Jakobsweg, der direkt durch das Dorf führt. Hier hat der Ort Fingerspitzengefühl bewiesen und am unteren Dorfplatz einen Pilgerbrunnen mit Hilfe der Dorferneuerung errichtet.

Der Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ setzt bewusst auf Freiwilligkeit, Eigeninitiative und aktive Mitwirkung. Dies wird bei den Herausforderungen, vor denen der ländliche Raum mit dem Wandel seiner Gesellschafts- und Wirtschaftsstruktur steht, immer wichtiger. In Oberfranken erreichten vier Dörfer den Landesentscheid.

Landratsamt Bamberg. Fotos: Johannes Michel

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".