Zapfendorfer Faschingsumzug fällt 2021 aus

Veröffentlicht am 13. Oktober 2020 von Johannes Michel
Logopädie Scheßlitz


Für die Faschingsveranstaltungen im kommenden Jahr scheint es keine Perspektive zu geben – zumindest nicht wie bisher gewohnt. Nach dem Faschingsverein Hallstadt hat sich nun auch die TSG Mädchengarde in Zapfendorf dazu entschieden, ihre Veranstaltungen abzusagen.

Der Verein schreibt dazu:

Liebe Faschingsfreunde, mit diesem Schreiben möchten wir euch informieren, dass wir für die Saison 2021 unsere Veranstaltungen (Faschingstanz, Kinderfasching) absagen und auch nicht als Veranstalter für den Zapfendorfer Faschingsumzug auftreten werden. Wir müssten spätestens jetzt, im Oktober/November, mit den Vorbereitungen beginnen. Da von der Politik Großveranstaltungen bis 31.12.2020 untersagt sind und für zukünftige Veranstaltungen noch keine verbindlichen Aussagen vorliegen, müssten wir auf gut Glück mit diversen Varianten und Hygienekonzepten in die Planungen einsteigen. 

In der Vorstandschaft sind wir uns einig, keine finanziellen Risiken für den Verein wie evtl. auch gesundheitliche Risiken für die Teilnehmer, einzugehen. Es geht hier vor allem um unser aller Gesundheit und niemand ist bereit, evtl. einen Hotspot hier in Zapfendorf zu generieren und mit Strafen (z.B. Nichteinhaltung von Alkoholverbot und Hygienekonzepten) belangt zu werden.  

Die TSG Mädchengarde sagt ihre Faschingsveranstaltungen fürs kommende Jahr ab.

Wir bedanken uns für Euer Verständnis und sind zuversichtlich, dass 2022 unter normalisierten Bedingungen wieder durchgestartet und gefeiert werden kann. Vielen Dank auch für Eure rege Unterstützung und Teilnahme an bisherigen und sicherlich auch zukünftigen Veranstaltungen.  In diesem Sinn, bleibt Gesund und passt auf Euch auf. 

Die Vorstandschaft der TSG Mädchengarde Zapfendorf e.V.

Fotos: Johannes Michel


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".