Nachruf zum Tod von Baptist Schütz

Die Bläserfamilie des Nordbayerischen Musikbundes e.V. trauert um ihren langjährigen Kreisvorsitzenden Baptist Schütz aus Zapfendorf, der am 20.11.2021 im Alter von 80 Jahren verstorben ist.

Mit Baptist Schütz verliert der NBMB einen Mann der Visionen, der in seiner Funktion als langjähriger Vorsitzender des Musikvereins Zapfendorf e.V. und als Kreisvorsitzender im Nordbayerischen Musikbund e.V. viele wichtige Schritte eingeleitet und den Kreisverband damit zukunftsfähig gemacht hat. Mehr als 30 Jahre widmete er sich mit großem Einsatz und viel Herz der blasmusikalischen Entwicklung und stand auch an der Wiege der Kreismusikschule. Als langjähriges Mitglied im Musikrat Stadt und Landkreis Bamberg e.V. setzte er sich ebenfalls für die Belange der Vereine ein und setzte starke Akzente. Frühzeitig erkannte er, wie wichtig eine solide musikalische Ausbildung ist und welche Bereicherung die Einbeziehung der symphonischen Blasmusik darstellt. Vor allem die Nachwuchsarbeit war ihm immer ein großes Anliegen, ebenso wie der Ausgleich zwischen großen und kleinen, starken und schwächeren Vereinen.

Sein Leitspruch war stets „fördern und fordern“ und das galt auch besonders für ihn selbst, der mit Akribie und viel Herzblut seinen zahlreichen Aufgaben nachgekommen ist und so viele Spuren hinterlassen hat. In seiner Funktion als Kreisvorsitzender organisierte er die beiden Landesmusikfeste des NBMB in Bamberg 1992 und 2002 mit und weckte damit auch das Interesse an der Blasmusik und unserer Arbeit in Stadt und Land. Selbst im „Funktionärsruhestand“ hatte er immer noch großes Interesse an der Entwicklung der Laienblasmusik gezeigt und sich in der großartigen Entwicklung im Landkreis Bamberg bestätigt gesehen, die Weichen richtig gestellt zu haben.

Ralf Herbstsommer. Titelfoto: Johannes Michel

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.