Segen bringen, Segen sein

Die Sternsinger der Pfarrgemeinden St. Peter und Paul Zapfendorf und St. Johannes der Täufer Kirchschletten können ganz schön stolz sein. Zwischen dem 4. und 6. Januar waren sie als kleine und große Könige in ihren prächtigen Gewändern unterwegs zu den Menschen. An unzählige Türen schrieben sie ihren Segensspruch „20*C+M+B+15“, Christus Mansionem Benedicat. Das Ergebnis ihres Engagements kann sich wahrlich sehen lassen: 6.236,83 Euro kamen bei der Sammlung zusammen.

Mit dem Spendenbetrag werden notleidende Kinder in aller Welt unterstützt . Passend zum aktuellen Leitwort stellten die Mädchen und Jungen damit klar: Sie bringen nicht nur den Segen zu den Menschen, sie sind zugleich selbst ein Segen für die Kinder dieser Welt.

Bundesweit beteiligten sich die Sternsinger in diesem Jahr an der 57. Aktion Dreikönigssingen, die diesmal unter dem Leitwort „Segen bringen, Segen sein. Gesunde Ernährung für Kinder auf den Philippinen und weltweit!“ stand. Mit ihrem Motto machten die Sternsinger darauf aufmerksam, wie wichtig eine gesunde Ernährung für die Entwicklung von Kindern überall auf der Welt ist. 842 Millionen Menschen weltweit leiden Hunger.

Sternsinger Zapfendorf 2015
Sternsinger aus dem ganzen Landkreis in Bamberg am Domberg.

Doch nicht nur unter- und mangelernährte Kinder profitieren auch zukünftig vom Einsatz der kleinen und großen Könige in Deutschland. Straßenkinder, Aids-Waisen, Kindersoldaten, Mädchen und Jungen, die nicht zur Schule gehen können, denen Wasser und Nahrung fehlen, die in Kriegs- und Krisengebieten oder ohne ein festes Dach über dem Kopf aufwachsen – Kinder in mehr als hundert Ländern der Welt werden jedes Jahr in Projekten betreut, die mit Mitteln der Aktion unterstützt werden.

Die Zapfendorfer Ministranten informierten sich bereits vor Weihnachten über das diesjährige Schwerpunkthema der Aktion und beschäftigten sich in Gruppenstunden mit der Situation von Kindern auf den Philippinen. Bei der Aussendungsfeier mit Erzbischof Schick in Bamberg, an der fünf Zapfendorfer und vier Laufer Sternsinger teilnahmen, wurde den Kindern und Jugendlichen Mut und Dank für ihr Engagement zugesprochen. Mit der Sammlung sorgen die Sternsinger für die Linderung von Not an vielen Orten auf der Erde. Sie sind eben ein Segen!

 

Fotos von den Zapfendorfer Sternsingern finden Sie in unserer Bildergalerie (zum Öffnen einfach ein beliebiges Foto anklicken, zum Beenden der Anzeige das X in der linken Ecke oben wählen).

Christopher Rosenbusch

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.