Veolia betreibt Zapfendorfer Abwasseranlagen

Ob beim Baden, Duschen, Toilettengang, beim Geschirrspülen oder Wäsche Waschen – täglich fallen zu Hause und auch bei Gewerbetreibenden und Unternehmen große Mengen Abwasser an. In Zapfendorf sind das durchschnittlich rund 1000 Kubikmeter täglich, bei Regenwetter sogar bis zu 5400 Kubikmeter.

Das Abwasser der rund 5000 Einwohner wird über das Kanalnetz zur Kläranlage abtransportiert und dort gereinigt. Für deren Betrieb hat der Markt Zapfendorf nach einer deutschlandweiten Ausschreibung jetzt die Veolia Wasser Deutschland GmbH beauftragt.

Das Unternehmen hatte das wirtschaftlichste Angebot abgegeben und verfügt über langjährige Erfahrungen beim Betrieb von Wasser- und Abwasseranlagen. Deutschlandweit betreibt die Veolia Wasser Deutschland GmbH rund 120 Kläranlagen, unter anderem auch in Gefrees. Der Wasserspezialist gehört zur Veolia-Gruppe, die in Zapfendorf seit 2016 auch das Holzkraftwerk betreibt, das jährlich etwa 47 000 MWh Strom für 12 000 Einfamilienhaushalte produziert und benachbarte Betriebe mit Wärme und Prozessdampf versorgt.

Zapfendorfs Bürgermeister Michael Senger und Thiébauld Mittelberger, Geschäftsführer der Veolia Wasser Deutschland GmbH, unterzeichneten gemeinsam den Vertrag für den Betrieb der Abwasseranlagen der Marktgemeinde, den Veolia künftig sicherstellen wird. “Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit mit der Firma Veolia”, so der Erste Bürgermeister. (Foto: Markt Zapfendorf)

“Wir freuen uns, jetzt auch in der Marktgemeinde Zapfendorf die Abwasseranlagen zu betreiben und damit zum Schutz der Gewässer und der Umwelt beizutragen”, sagt Kerstin Härtel, Niederlassungsleiterin der Veolia Wasser Deutschland GmbH. “Und wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit mit der Firma Veolia“, sagt Zapfendorfs erster Bürgermeister Michael Senger.

Zum Betriebsumfang gehören neben der Kläranlage fünf Regenüberlaufbecken, mehrere Pumpwerke und Vakuumstationen. Der Vertrag wurde zunächst für ein Jahr abgeschlossen, kann jedoch bis Ende September 2025 verlängert werden. Veolia stellt für den Betrieb zwei Mitarbeiter neu ein.

Bei Störungen der Abwasserentsorgung ist der Abwasserdienstleister unter der Rufnummer 0160 3051302 erreichbar.

Pressemitteilung Veolia, Tina Stroisch

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.