Saisonvorbereitungen in Rattelsdorf laufen auf Hochtouren

Veröffentlicht am 3. August 2012 von Johannes Michel
Logopädie Scheßlitz



Es ist Sommer und das Wetter entspricht langsam auch dem Wort „Sommer“. Aber die Zeit des Ausruhen ist für die Regionalliga-Basketballer der Rattelsdorf Independents vorbei. Seit etwa drei Wochen schwitzen die Jungs der beiden Trainer Wolfschmitt und Sippach bereits in und außerhalb der Halle.

In den Monaten seit Saisonende hat sich vieles bewegt. Spieler gehen und neue Spieler kommen. So mussten die Independents sich von Webster Moreland (zurück in die Heimat), Max Neuendorfer (studienbedingter Rückzug), Andi Albus (Wechsel zum Lokalrivalen nach Baunach), Deon McDuffie (Ziel unbekannt) und Juozas Sakalauskas (studienbedingter Wechsel nach Bochum) verabschieden.

Anzahl und Qualität der Abgänge zeigen, dass die Verantwortlichen der Independents einige neue Spieler in Rattelsdorf begrüßen müssen. Eine lange Suche blieb dabei erspart, da sich mit Hilfe des neuen „Smart Young Guys“-Konzepts der Independents einige Spieler für die jungen Rattelsdorfer interessieren. Die Kombination aus Sport und beruflicher beziehungsweise schulischer Ausbildung stellt für viele Partner der Independents eine gute Plattform da. So konnten bereits viele neue Firmen im Pool der Unterstützer begrüßt werden.

Erfahrene Spieler sollen die Independents verstärken

Die ersten Neuverpflichtungen für die kommende Saison wurden bereits getätigt. So wechselt ein junger Rumäne in den Itzgrund. Der 26-jährige Ionut Slabu ist ein Spieler mit sehr viel Erfahrung. So spielte er bereits in der Jugend und im Erwachsenenbereich im Team des rumänischen Erstligisten Steaua Bukarest. Die letzten beiden Jahre sammelte er Erfahrungen in England, bevor er sich für die Rattelsdorfer entschied. Mit seinen 2,02 Metern ist er variabel einsetzbar und wird uns auch mit seiner Erfahrung weiter helfen.


Von Links nach Rechts: Rainer Wolfschmitt, Andreas Saller, Ionut Slabu und Andy Sippach.

Weiterhin neu im Team ist ein „alter Bekannter“ aus der Region. Andreas Saller begann bereits mit 16 Jahren in den Jugendmannschaften des TSV Breitengüßbach seine Karriere. Über Einsätze in der zweiten Liga konnte er sich für den Kader der Bamberger Bundesliga-Basketballer empfehlen. Nach einem Jahr Regionalliga in Baunach und zwei weiteren Jahren Pause konzentrierte er sich primär auf seinen beruflichen Werdegang. Während seiner Weiterbildung spielte er im letzten Jahr noch mal für die Coburger Bayernliga-Mannschaft. Durch die guten Kontakte von Rainer Wolffschmitt musste Andreas Saller nicht lange überredet werden, noch mal die Schuhe für die Independents zu schnüren.

„Beide Spieler verändern unser Spiel im Vergleich zu den letzten Jahren. So das wir noch mehr in Angriff und Verteidigung variieren können“, so das Fazit von Andy Sippach. Weiterhin hoffen alle im Itzgrund, dass sich die Genesung von Kapitän Felix Sasse nicht als langwieriger Prozess gestaltet. Nach seinem Knorpelschaden im Knie und der damit verbunden Operation befindet er sich in der Rehaphase. Definitiv ausfallen wird er für sechs Monate, so dass er höchstwahrscheinlich frühestens in der Rückrunde wieder angreifen kann.

Andy Sippach

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.