Es tut sich einiges an der Ebinger Straße

Die einen sagen, der Bürger bliebe auf der Strecke, die anderen, dass die Entwicklung Rattelsdorfs im Vordergrund stünde. Worum geht es? Einmal mehr um ein eingeschränktes Gewerbegebiet an Stelle einer Grünfläche zwischen Rattelsdorf und Ebing. Nach einer erneuten Auslegung des Bebauungsplanentwurfs sollten in der vergangenen Gemeinderatssitzung erneut die Einwände, die laut Bürgermeister Bruno Kellner schon relativ gut bekannt sind, noch einmal abgewogen werden.

Bürgerhaus, MVZ und mehr: Rattelsdorf gehen die Projekte nicht aus

Weihnachten steht vor der Tür und in den letzten Wochen des Jahres 2017 nutzen viele die Gelegenheit, um auf das Jahr zurückzublicken, so auch der Rattelsdorfer Marktgemeinderat. Es sei ein guter Brauch, das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen, erzählte Bürgermeister Bruno Kellner. Das Jahr sei sehr arbeitsintensiv gewesen und es sei viel auf den Weg gebracht worden, von Baugebieten bis zum neuen Ärztehaus. Die viele Arbeit gelohnt habe sich gelohnt.

Kleines Entgelt für das Bürgermobil

Mittlerweile gibt es zahlreiche Kommunen, die mit ihren Bürgerbussen gerade älteren Personen eine flexible und einfachere Gestaltung ihres Alltags ermöglichen wollen. Doch müssen diese Projekte häufig wieder eingestellt werden, so beispielswese erst diesen Sommer in Zapfendorf. Die Fahrgastzahlen waren zu stark zurückgegangen, weshalb sich das Projekt Bürgerbus in dieser Form nicht mehr lohnte. Auch in Breitengüßbach gibt es einen solchen Bürgerbus, der Thema in einer Gemeinderatssitzung war.

Ort der Begegnung für Jung und Alt

Seit vier Jahren wird nun schon in Rattelsdorf über ihn diskutiert und in diesen Jahren hat sich viel bei den Planungen und der Konzeption getan. Die Rede ist vom Mehrgenerationenplatz, der ursprünglich an der Ebinger Straße entstehen sollte, jetzt aber anschließend an den Sportplatz verwirklicht wurde. Seit dem 7. Oktober kann der Platz bereits genutzt werden, nun wurde er auch offiziell eingeweiht.

MVZ-Bau kann diesen Herbst starten

Bürgermeister Bruno Kellner (VU) nennt es „wegweisend und wichtig für Rattelsdorf“. Die Rede ist vom medizinischen Versorgungszentrum. Während die Gemeinde nun kurz vor dem Bau des Zentrums steht, wurde in der vergangenen Marktgemeinderatssitzung ebenfalls ein Bauantrag bearbeitet, bei dem es um die Errichtung einer soziotherapeutischen Wohnstätte für suchtkranke Menschen geht. Eine solche Einrichtung soll Menschen mit Suchtproblemen helfen, suchtfrei leben zu können.

Mit dem Masterplan zum Glasfasernetz

Im September letzten Jahres hatte der Gemeinderat in Breitengüßbach ein Ingenieurbüro beauftragt, den momentanen Zustand in Sachen Breitband in der Gemarkung zu erfassen. Außerdem sollte ein Masterplan erstellt werden, der mögliches Potential zur Verbesserung aufzeigen soll. In der vergangenen Sitzung wurden nun die Ergebnisse der Studie vorgestellt und erläutert, so dass die Gemeinde weiß, „wo wir in nächster Zeit anpacken müssen, um Breitengüßbach mit Glasfaser auszustatten“, so Bürgermeisterin Sigrid Reinfelder (UBB).

Ärztehaus, Bürgerhaus und ein Abschied

Viele Diskussionen gibt es im Moment in Rattelsdorf rund um die Ebinger Straße. Hierbei geht es vor allem um die Grünfläche zwischen Rattelsdorf und Ebing. Im Rahmen der letzten Gemeinderatssitzung wurde aber, wie bereits bei einer Bürgerinformationsveranstaltung zum Thema Grünfläche angekündigt wurde, lediglich das Thema medizinisches Versorgungszentrum behandelt. Hier mahnte Bürgermeister Bruno Kellner, nicht zu lange zu warten: „Wir müssen zügig vorangehen, wenn wir uns etablieren wollen“.

Ein Stück Natur soll erhalten bleiben

Ein neues Gewerbegebiet und Parkplätze in der Ebinger Straße in Rattelsdorf? Nicht jeder scheint mit den Plänen des Rattelsdorfer Gemeinderats einverstanden zu sein, wie sich schon in unserem Gastbeitrag zeigte und sich auf einer Bürgerinformationsveranstaltung zu diesem Thema ebenfalls verdeutlichte. Dreh- und Angelpunkt dieser Veranstaltung war die Grünfläche zwischen Ebing und Rattelsdorf, die in den Augen vieler anwesender Bürger als schützenswert gilt.

Keine Neuverschuldung im Haushalt 2017

Viel wurde in den vergangenen Jahren in Rattelsdorf über das Schulgebäude diskutiert, Anfang Juni gab es dort nun den Spatenstich. Ähnlich verhält es sich in Sachen Mehrgenerationenplatz und auch dort konnte der Rattelsdorfer Bürgermeister Bruno Kellner in der vergangenen Gemeinderatssitzung Positives berichten. Maßnahmen wie die Schulsanierung haben starken Einfluss auf den Haushalt, der in der Sitzung besprochen wurde. Außerdem ging es um ein gemeinsames Projekt zwischen Zapfendorf und Rattelsdorf.

Sanierungskonzept für die Kläranlage

Schon seit einigen Jahren steht die Frage im Raum, wie es mit der bald 30 Jahre alten Kläranlage in Breitengüßbach weitergehen soll. Es wurden verschiedene Möglichkeiten herausgearbeitet, wie eine Sanierung aussehen könnte, in der jüngsten Gemeinderatssitzung wurden einige erneut aufgegriffen. Nun fiel auch die Entscheidung für eines dieser Sanierungskonzepte.