Rund 570 PoC-Schnelltest durchgeführt

Die Schnellteststationen in Hallstadt sind gut angelaufen. Bei den ersten sechs Terminen wurden rund 570 PoC-Schnelltests durchgeführt. „Hier gilt mein ausdrücklicher Dank allen freiwilligen Helferinnen und Helfern und dem BRK – Ortsgruppe Hallstadt. Nur durch ihren selbstlosen Einsatz können wir das Testkonzept so professionell umsetzen“, lobt Bürgermeister Thomas Söder.

Neuordnung Ertl-Zentrum: Gerichtsurteil hat keine Auswirkung

Die Stadt Bamberg klagte gegen den Bebauungsplan zur Neuordnung des Ertl-Zentrums. Im November 2019 befasste sich bereits der Bayerischen Verwaltungsgerichtshof mit dem Fall. Nun wurde die Beschwerde zur Nichtzulassung der Revision vom Bundesverwaltungsgericht zurückgewiesen, da die Rechtssache keine grundsätzliche Bedeutung hat. Dadurch ist der aktuelle Bebauungsplan unwirksam.

Wasserschaden im Freibad Hallstadt war kein technischer Defekt

Die Stadt Hallstadt zeigt sich entsetzt über diese Nachricht. Der große Wasserschaden im Freibad ist offensichtlich nicht auf einen technischen Defekt zurückzuführen. Wie die Spurensicherung der Kriminalpolizei Bamberg mitteilt, wurde der Wasserschlauch durch ein Messer beschädigt. Aktuell gibt es keine Täterhinweise. Daher bittet die Stadt alle, die in der Nacht von Dienstag, 2. Juni, auf Mittwoch, 3. Juni, etwas Verdächtiges in der Nähe des Freibades gesehen haben, sich bei der Polizei Bamberg Land zu melden, 0951 9129310.

Freibad Hallstadt öffnet am Samstag, 4. Juli

Am Samstag, 4. Juli, ist es endlich soweit: Um 9 Uhr öffnen die Türen des Freibades. Nach einem großen Wasserschaden im Technikraum, kurz vor der geplanten Eröffnung, ist nun die Technik überprüft, alle Defekte sind behoben. Die beschädigten Pumpen laufen stabil, so dass einer Öffnung nichts mehr im Wege steht. Selbstverständlich wird es Corona-bedingt auch einige Neuerungen zum gewohnten Badebetrieb geben. Die Stadt hat alle Vorgaben der Regierung sorgsam in einem Hygienekonzept erfasst und setzt es künftig um.

Förderbescheid bringt Signalwirkung für Michelin-Gelände

Mit einem Energienutzungsplan (ENP) bereitet die Stadt Hallstadt die Weiternutzung des Kraftwerkes mit Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) auf dem Gelände der Michelin-Gruppe vor. Das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie fördert den ENP mit 77.800 Euro. „Das KWK-Kraftwerk kann in Zukunft Betriebe, die sich dort ansiedeln, günstig mit Wärme und Prozessdampf versorgen und wird so zu einem Standortvorteil“, erklärte Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger.

Vortrag von Gudrun Schüler in der Artothek Hallstadt

Am Mittwoch, 4. März, setzt die Bayreuther Künstlerin Gudrun Schüler um 19 Uhr die Vortragsreihe in der Artothek Hallstadt fort. „In meinem Vortrag über Malerei möchte ich über verschiedene Maltechniken sprechen und Ihnen Beispiele auch anhand meiner eigenen Werke vorstellen“, erklärt die Künstlerin mit Studienabschluss in bildender Kunst. Zwei ihrer Werke sind in der Artothek Hallstadt ausleihbar.