Gegen den Tabellenführer wäre mehr drin gewesen

In der 2. Regionalliga Nord mussten die Basketballer der Baunach Young Pikes am Mittwoch gegen die TenneT young heroes  aus Bayreuth eine ärgerliche 74:82-Niederlage hinnehmen, denn gegen den Tabellenführer wäre an diesem Tag durchaus ein Sieg möglich gewesen.

Davon war allerdings im ersten Viertel nichts zu ahnen, denn der Spitzenreiter trumpfte wie erwartet souverän auf. Mit einer aggressiven Ganzfeldpresse wurden die Baunacher Aufbauspieler über das ganze Feld gejagt und immer wieder zu Ballverlusten gezwungen. Bis auf 17:4 (6. Minute) zogen die Gäste davon, zumal die Baunacher auch im Abschluss unkonzentriert wirkten. Dementsprechend ging es beim Stand von 8:20 in die 1. kleine Pause.

Im 2. Abschnitt aber zeigten die Schützlinge von Gabriel Strack und Jörg Mausolf ein ganz anderes Gesicht. Nun agierten sie wesentlich besser in der Verteidigung und nachdem nun auch einige Dreier saßen und die Freiwurfquote stimmte, war der Spielverlauf plötzlich auf den Kopf gestellt, als Jonas Zilinskas sein Team in der 17. Minute erstmals mit 33:32 nach vorne brachte. Anstatt aber nun so konzentriert fortzufahren, verfiel man wieder in den alten Trott. Da man auch den überragenden Bayreuther Jebens (24 Punkte bis dahin) nicht unter Kontrolle brachte, gestattete man dem Tabellenführer eine schmeichelhafte 40:36 Halbzeitführung.

Nach dem Seitenwechsel glich die Partie eher einem Abnutzungskampf, denn jetzt wurde um jeden Zentimeter gerungen und musste jeder Punkt hart erkämpft werden. Obwohl nun Joshua Schönbäck auftaute und Danas Kazakevicius den Bayreuther Topscorer an die Leine legen konnte, kamen die Gastgeber kaum näher heran, dennoch war nach 30 Minuten (53:59) noch alles drin.

Im Schlussabschnitt blieb der Vorsprung der Gäste bis zur 35. Minute bestehen, dann blies Jannis Rümer zur Aufholjagd und verkürzte mit einem Dreier auf 64:65. Jetzt wurde die Partie hochklassig und Rümer beantwortete einen Dreier durch Krug erneut aus der Distanz zum 67:68. Doch näher kamen die Young Pikes nicht mehr heran, sodass Kämpf nach einem Dreier zum 74:81 den Deckel auf die Partie draufsetzte.

Baunach Young Pikes: Schönbäck 19 Punkte/1 Dreier, Rümer 15/3, Kazakevicius 11, Zilinskas 10/1, Höllerl 8/1, Lukac 6/1, Bilic 4, Krizanovic 1, Sattler, Pisacane, Wachsmuth.

Bayreuth: Jebens 26, Krug 15/1, Würmseher 10, Kämpf 9/3, Ohms 8, Nauthon 6,  Röttinger 4, Hillmer 2, Wellenkamp 2, Velychko, Hoppert

Anzeige
Musikverein Baunach

Joachim Hirmke

Artikel drucken Artikel drucken

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.