Baunach: Vorreiter in Sachen Architektur

Veröffentlicht am 11. April 2016 von Redaktion

Bereits für den Umbau des innerstädtischen und ungenutzten Brauereigeländes zu einem Bürgerhaus mit Bürgersaal, Arztpraxis, Café und Bücherei hat sich der Baunacher Stadtrat entschieden, einen Architekten-Wettbewerb den Planungen voranzustellen. Dies hat sich gelohnt, denn ein gestalterisches Kleinod ist entstanden, welches von den Bürgern sehr gut angenommen wird. Nun soll ein Gebiet an der Baunach für Mehrgenerationen-Wohnen neu entdeckt werden.

Nicht nur für das Bürgerhaus, auch für den Neubau der Fußgängerbrücke in der städtebaulich sensiblen Lage neben der unter Denkmalschutz stehenden historischen Brücke wurde ein Wettbewerb als Realisierungswettbewerb für Arbeitsgemeinschaften von Architekten, Landschaftsarchitekten und Tragwerksplanern ausgelobt und ein gestalterisch ansprechender Entwurf mit dem erstem Preis ausgezeichnet. Der Siegerentwurf wird umgesetzt. Die neue Fußgängerbrücke befindet sich in der Umsetzung und wird sich dann sensibel in die bestehende Flusslandschaft einfügen.

Nun haben sich die Stadträte erneut entschieden, über einen Wettbewerb der anderen Art eine künftige Bebauung zu entwickeln. Während bei den oben genannten Maßnahmen Büros eingeschaltet wurden, die sich durch langjährige Erfahrungen und hochklassige Planungen auszeichneten, hat sich der Stadtrat dieses Mal dafür ausgesprochen, junge angehende Architekten der Hochschule Coburg im Rahmen eines studentischen Projektes mit der konzeptionellen Planung eines künftigen Baugebiets zu betrauen.

Anzeige
Nachrichten am Ort

Den angehenden ca. 40 Studenten wurde die Aufgabe gestellt, für ein Gebiet an der Baunach eine Bebauung für ein Mehrgenerationen-Wohnen neu zu denken. Ziel sollen keine fertigen Planungen sein, sondern Ideen und Zukunftsvorstellungen, wie eine Fläche zielgerecht nutzbar sein kann. Unter fachlicher Leitung von Prof. Mario Tvrtkovic, Fachgebiet Städtebau und Entwerfen und Prof. Hans-Peter Hebensperger-Hüther, Entwerfen und Wohnungsbau an der Hochschule Coburg führten die Studenten eine Begehung in Baunach durch. Es würden die Potenziale des Ortes und die Atmosphäre in Baunach aufgenommen und das Gespräch mit Bürgerinnen und Bürgern gesucht. Herausgekommen sind 17 Ideen, die an der Hochschule fachlich sehr intensiv besprochen und ausgewertet wurden. Aus diesen Ideenpool wurden die zwölf Besten ausgewählt, die den Bürgerinnen und Bürgern von Baunach und des Umlandes in einer kleinen Ausstellung vorgestellt werden.

Die Eröffnung der Ausstellung findet am 11. April 2016 um 11:00 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses Baunach, Bamberger Straße 1, 96148 Baunach im Beisein von Vertretern des Stadtrates, der Hochschule Coburg, der planenden Studenten der Hochschule Coburg statt. Die Ausstellung kann während der Öffnungszeiten der Verwaltung der Verwaltungsgemeinschaft Baunach, Bamberger Straße 1, 96148 Baunach im Sitzungssaal in der Zeit vom 12. bis 15. April 2016 besichtigt werden.

Stadt Baunach

Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.