Stammtisch ist eine Institution im Ort

Am 23. September feierte der Stammtisch „Sprich leise“, seit Jahren eine Zapfendorfer Institution, sein 50-jähriges Bestehen. Den Auftakt bildete die Teilnahme am Gottesdienst in der katholischen Pfarrkirche, bei dem auch der verstorbenen Mitglieder gedacht wurde. Pfarrer Kurian bedankte sich bei dem in der politischen und kirchlichen Gemeinde bestens vernetzten Stammtisch für das große gesellschaftliche und soziale Engagement.

Weinfest: Eine Ära ging zu Ende

Mit dem 18. und letzten Weinfest endete die Tradition des jährlichen Weinfests des Musikvereins in der Zapfendorfer Gärtnerei Hertel. Wie immer begann das Fest mit einem Kindernachmittag. Die Zuhörer wurden bei Kaffee und selbstgebackenem Kuchen von der Bläserklasse und dem Hauptorchester unterhalten. Spiel und Spaß gab es beim Kinderschminken, Dosenwerfen, Malen und Basteln.

Stellungnahme: Der Markt hat den Ortskulturring immer unterstützt

Über viele Jahre war der Ortskulturring (OKR) in Zapfendorf eine wesentliche Säule des Ortslebens. Durch die Organisation des Faschingsumzugs und weiterer Veranstaltungen über das Jahr hat der Verein mit seiner Vorstandschaft das kulturelle und gesellschaftliche Leben im Markt Zapfendorf bereichert. Seit Ende 2015 allerdings beherrschen andere Schlagzeilen die Diskussion.

Bernhard Gagel wurde Vereinsmeister

Auf der Schießanlage am Wolfsanger in Prächting wurden die diesjährigen Meisterschaften der Schießgruppe der Krieger- und Soldatenkameradschaft Unterleiterbach ausgetragen. Geschossen wurde mit dem Kleinkalibergewehr in mehreren Wettbewerben, wobei der jeweils beste Tiefschuss zählte. Sieger auf der Königsscheibe und damit Vereinsmeister 2017 wurde Bernhard Gagel. Als Ritter stehen ihm Marco Krapp und Matthias Gagel zur Seite.

30. Radfahrtag zog 220 Radler an

Der 30. Zapfendorfer Radfahrtag wurde unter der Schirmherrschaft von Hildegard Helmreich, frühere Ortsbäuerin von Zapfendorf durchgeführt. So wurde am Sonntag, 16. Juli, gegen 8.00 Uhr für die Frühaufsteher vom Festplatz aus die Strecke freigegeben. Der Rundkurs von 20 Kilometern führte Richtung Ebensfeld, Wiesen, Niederau, Unterzettlitz, auf dem neuen Radweg nach Ebensfeld und nach Zapfendorf zurück.

SV Blau Weiss Sassendorf feierte seinen Fünfzigsten

Zur 50-Jahr-Feier des SV Blau Weiss Sassendorf hatte der Seniorchef der Firma Rauh, Josef Rauh, die Schirmherrschaft übernommen. Bei meist gutem Wetter fand ein Fußballturnier mit den Mannschaften aus  Zapfendorf,  Zückshut, Zeckendorf und Unteroberndorf statt, das der SV Zapfendorf gewann. Einlagespiele des SV Blau Weiss gab es gegen FC Lauf (3:2) und FFV Unterleiterbach (0:6). Der Freitag gehörte der Jugend, wo DJ Reworked und DJ Hammer die Gäste im Festzelt unterhielten.

Mitgefühl nur über den Geldbeutel?!?

Am Freitag, 21. Juli 2017, passierte ein schwerer Verkehrsunfall direkt neben der Kirche Lauf in der Dreikönigsstraße zur Faust-von-Stromberg-Straße. Ersthelfer, Notarzt, Rettungsdienst, Feuerwehr und auch die Polizei waren vor Ort und kümmerten sich um einen schwer verunglückten jungen Menschen. Die Straße war in allen Richtungen eindeutig komplett gesperrt. Aber nicht alle Verkehrsteilnehmer reagierten besonnen.

Wenn Musik Himmel und Erde verbindet

40 Jahre? Eigentlich kein Grund, dass gleich der Landrat die Schirmherrschaft für ein Fest übernimmt. „Wenn ein Verein wie eurer aber startet wie eine Rakete und nun im Landkreis bereits ganz oben steht, dann unterstütze ich das gerne“, sagte Landrat Johann Kalb beim Festkommers des Musikvereins Zapfendorf. Am gesamten Wochenende wurde gefeiert – mit dem Höhepunkt am Sonntag, dem Kreismusikfest mit Gemeinschaftschor.

Kreismusikfest – diesmal in Zapfendorf

Die Zapfendorfer Blasmusiktradition reicht nach mündlichen Überlieferungen wohl bis in das 18. Jahrhundert zurück. Schriftlich dokumentiert ist das Dasein einer Blaskapelle seit Mitte des 19. Jahrhunderts. Aus diesen Anfängen heraus wurde im Jahr 1977 der Musikverein Zapfendorf mit einer Jugendblaskapelle gegründet. Seither entwickelte sich das Orchester stetig weiter. Heute spielen die rund 60 Musiker unter ihrem musikalischen Leiter Daniel Dippold erfolgreich in der Höchststufe.

Brandschutz und Erste Hilfe für Jedermann

Am Freitag, 7. Juli, fand erstmals ein etwas anderes Event der Feuerwehr Lauf auf dem Gelände der Alten Schule Lauf statt. Auch Bürgermeister Volker Dittrich ließ es sich nicht nehmen, vorbeizuschauen und ein Grußwort zu sprechen, um auf die Wichtigkeit zur Erkennung von Gefahren (wie Feuer in Verbindung mit der Rauchmelderpflicht) und der Auffrischung der Ersten-Hilfe-Kenntnisse hinzuweisen. Auch er zeigte, dass er einen Feuerlöscher beherrscht.

Musikverein Zapfendorf gestaltete Festakt und Zapfenstreich

In diesem Jahr feiert die Gemeinde Kemmern ihr 1000-jähriges Bestehen. Der Musikverein Zapfendorf umrahmte den Festakt zu diesem Jubiläum musikalisch und gestaltete den Zapfenstreich am Abend. Die Besucher des Festaktes im sehr gut besuchten 2000-Mann-Zelt durften die ganze Bandbreite des Orchesters erleben. Ob Marsch, Polka, Rock und Pop oder ruhigere Stücke – die mehr als 40 Musiker unter der Leitung von Daniel Dippold sorgten für gute Unterhaltung zwischen den einzelnen Programmpunkten des Festaktes.

Laafer Blosmusik ist Europameister

Wenn in Blasmusikkreisen der Name Lauf in Bezug auf böhmisch-mährische Blasmusik genannt wird, ist nicht etwa Lauf an der Pegnitz oder sonstige Orte mit dem Namen Lauf gemeint, sondern das kleine Lauf, Ortsteil von Zapfendorf. Die Laafer Blosmusik, wie sie sich selber nennt, hat am letzten Wochenende bei den 18. Europäischen Meisterschaften der böhmisch mährischen Blasmusik in Bamberg zum ersten Mal die europäische Bühne betreten.