Kulturbühne: Theater und mehr im Kulturboden

Endlich ist es soweit – die beliebte Kulturbühne Hallstadt, das Theater im Kulturboden, startet in die neue Spielzeit. Wie auch bereits in den vergangenen Jahren erstreckt sich das Programm über eine bunte Mischung aus heimischen und überregionalen Künstlern und wartet für die kommende Saison mit einer besonders großen Vielfältigkeit auf.

Humorvolles Boulevardtheater, virtuose Musikshows, Kabarett und vieles mehr – für jeden ist in diesem Jahr wieder etwas dabei. Alle Informationen zu den Veranstaltungen sowie zum aus den letzten Jahren bereits bekannten Theater-Abo (gültig für die Spielzeit 2023/24) finden Sie auf www.kartenkiosk-bamberg.de. Vorverkaufsstart: Freitag, 28.04.2023 – 9.00 Uhr. Kulturbühnen-Abo: ab fünf gebuchten Veranstaltungen erhalten Ticketkäuferinnen und Ticketkäufer 30 Prozent Rabatt auf die gebuchten Veranstaltungen.

DER TATORTREINIGER 23.09.23 | 19.30 Uhr

Wenn Kriminalpolizei und Spurensicherung ihre Ermittlungen abgeschlossen haben, dann legt der Tatortreiniger, Heiko „Schotty“ Schotte, erst richtig los. Beherzt schrubbt dieser bodenständige, sympathische Alltagsheld dann den letzten Dreck weg und hat dabei immer wieder groteske Begegnungen mit Hinterbliebenen oder anderen Personen, die mit dem Mord in Zusammenhang stehen. Da wäre zum Beispiel die rüstige Rentnerin, die den Einbrecher kaltblütig mit dem Golfschläger erschlagen hat; die Galeristin, die nach dem Tod des Künstlers nicht einmal vor Betrug zurückschreckt oder die norddeutsche Hochschwangere, die ihr Kind unbedingt Özgür nennen will und Schotty notgedrungen zum Geburtshelfer macht.

Bild: Jan Schuba

ZWEI APFELSINEN IM HAAR 31.10.23 | 19.30 Uhr

Franzi, Sven, Stefan und Anke treffen sich zum ersten Mal in ihrer neuen WG. Die vier Bewohner könnten unterschiedlicher nicht sein. Der etwas introvertierte Sven, der lieber am PC sitzt, als das Haus zu verlassen, der Macho Stefan, der aber das Herz am rechten Fleck hat, die ein wenig esoterisch angehauchte Anke, die kein Blatt vor den Mund nimmt und die fast immer gut gelaunte und Liebhaberin der Schlagermusik Franzi, der es die drei anderen Bewohner der WG auch zu verdanken haben, dass eine Schlager-Einweihungsparty zu organisieren ist…

EIN ABEND MIT SONGS UND TEXTEN VON LEONARD COHEN UND BOB DYLAN 17.11.23 | 20.00 Uhr mit Thomas Kraft (Texte), Steven Lichtenwimmer (git) & Laura Wachter (voc)

Seine Stimme war wie keine andere. Wie eine leicht verschattete Sonne, die trotzdem wärmt. Wenn Leonard Cohen, der schwarze Romantiker unter den Hippies, sang, gab er dem Schmerz eine Grenze und öffnete ihn ins Unendliche. In seinen Gedichten und Songs brachte er Schönheit, Liebe und Tod zusammen, gab ihnen eine Melodie und berührte die Menschen damit auf eine geradezu magische Weise. Dylan poetisierte die Musik, so wie Elvis mit ihrer Hilfe zur Rebellion angestachelt hat. Vor Dylan ging es in der Popmusik um Liebe und Triebe, mit ihm öffnete sie sich für politische Themen und persönliche Gedanken und beeinflusste so nicht nur andere Musiker wie die Beatles, sondern auch unzählige Autoren.

MISERY 19.11.23 | 19.30 Uhr

Das Theaterstück „Misery“ von William Goldman basiert auf dem gleichnamigen Thriller des Bestsellerautors Stephen King, der im deutschsprachigen Raum zunächst unter dem Titel „Sie“ erschien, und 1990 mit Kathy Bates in der Hauptrolle oscarprämiert verfilmt wurde. Das American Film Institute wählte Annie Wilkes sogar auf Platz 17 der „bösesten Schurken der Filmgeschichte“. Die vorliegende Theaterfassung von 2015 lief bis zum letzten Jahr erfolgreich mit Bruce Willis am Broadway. Live-Hörspiel: Das TiG-Ensemble bringt den Thriller mit Live-Sounds und Geräuschen, die einen tief in die akustische Welt von Annie hineintauchen lassen, zu einem einzigarten (Hör)- Erlebnis.

VOR DER EHE WOLLT‘ ICH EWIG LEBEN! 26.01.24 | 19.30 Uhr

Jeder kennt sie, die Müdigkeit in der Beziehung, wenn man nach einigen Jahren ratlos in das Gesicht des Partners schaut und sich klar wird: „Vor der Ehe wollte ich ewig leben“. Viele hatten so ihre Träume von einem glücklichen und erfüllten Dasein. Mit 25 heiratet man den Menschen, der einem den Verstand wegbu…, mit 50 stellt man fest: Es ist ihm gelungen! Ist denn nun die Ehe trotz hoher Scheidungsraten wirklich überholt? Sind SingleLeben, Abendabschlussgefährten und Fremdgehportale im Netz eine tragfähige Alternative? Könnte man nicht das alte Institut Ehe modernisieren?

DIE ENTE BLEIBT DRAUSSEN! 28.01.24 | 19.00 Uhr

Die besten Szenen des verstorbenen Vicco von Bülow, alias Loriot, auf der Bühne weiterleben zu lassen, seinen bis ins Detail durchdachten, mit Sorgfalt und Raffinesse geschriebenen Texten gerecht zu werden – das ist große Freude und Herausforderung gleichermaßen. Den Pfeffermüllern ist hier ein wundervoller und höchst interessanter Loriot-Abend geglückt. Mit ihrem ausdrucksstarken, vielseitigen und leidenschaftlichen Spiel verstehen Rebekka Köbernick, Ute Loeck, Guido Maria Kober und Fabian Quast zu begeistern. Das Publikum kommt aus dem Lachen nicht heraus, viele Erinnerungen werden wach bei der Auswahl an urkomischen und verrückten Ausschnitten aus dem vielseitigen Repertoire eines grandiosen Pedanten. Ob es nun die legendäre Ente des Herrn Müller-Lüdenscheidt in der Badewanne ist, die Eheberatung, das Ei, die Parkgebühren, die Herrenmode, oder der Lottogewinner Erwin Lindemann – wir laden Sie zu einem unvergesslichen Abend mit Loriot ein.

DIE UDO JÜRGENS STORY 09.03.24 | 19.30 Uhr

„Die Udo Jürgens Story“ ist die Idee der in Wien geborenen Schauspielerin Gabriela Benesch und ihrem Mann, dem Schweizer Regisseur, Schauspieler Autor und Produzenten Erich Furrer. Humorvoll und mit viel Einfühlungsvermögen schildert sie Geschichten und Anekdoten aus den persönlichen Aufzeichnungen des großen Entertainers. Sie nimmt die Zuschauer mit auf eine Reise, beginnend in Udo Jürgens Kindheit bis in sein hohes Alter und gewährt dabei tiefe Einblicke in seinen Werdegang und sein Wirken – ganz nach dem Motto: „Sein Leben, seine Liebe, seine Musik“. Musikalisch begleitet werden die erzählerischen Einblicke von Sänger und Pianist Alex Parker. Parker gilt nicht grundlos als der bekannteste Udo-Jürgens-Interpret. Ganz im Stil seines großen Idols versteht Parker es auf sympathische Art und Weise, eine hochemotionale Atmosphäre zwischen sich und seinem Publikum zu schaffen.

Anzeige
MKB Kemmern

CAVEWOMAN 16.03.24 | 19.30 Uhr

Sex, Lügen & Lippenstifte! In dieser fulminanten Solo-Show rechnet CAVEWOMAN Heike mit den selbsternannten »Herren der Schöpfung« ab. Mal mit der groben Steinzeitkeule, mal mit den spitzen, perfekt gepflegten Nägeln einer modernen Höhlenfrau aber immer treffend und zum Brüllen komisch! Doch keine Sorge: CAVEWOMAN ist kein wütender Großangriff auf die gemeine Spezies Mann. Freuen Sie sich vielmehr auf einen vergnüglichen Blick auf das Zusammenleben zweier unterschiedlicher Wesen, die sich einen Planeten, eine Stadt und das Schlimmste: EINE WOHNUNG teilen müssen!

WALK THE LINE 12.04.24 | 19.30 Uhr

Sein Leben an sich ist schon eine Legende. Johnny Cash hat die Musikszene in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts ganz wesentlich geprägt – und das, was er machte und konnte, hat die Zeit überdauert. Um seine Leistung zu beurteilen, reicht der Oberbegriff „Country-Musik“ bei Weitem nicht aus. An diesem musikalischen Abend lassen Kay Kruppa, Sonja Schön und Band (Patrick und Kevin Kuhlmann, sowie Michael Haupt) das Werk von Johnny Cash wieder lebendig werden – neu interpretiert und mit einer ganz eigenen Note. An bekannten Songs, wie „Folsom Prison Blues“ und natürlich „Ring of Fire“ über „Get Rhythm“ bis zu „Hurt“ und „Meet me in heaven“ ist alles dabei. Und neben der Musik gibt es auch noch eine Menge über das Leben von Johnny Cash zu erzählen. Genießen Sie einen Abend mit dieser legendären Musik!

FRAUEN REGIER’N DIE WELT – IN MEMORIAM ROGER CICERO! 21.04.24 | 19.30 Uhr

Frauen regiern die Welt: mit diesem Song trat 2007 der unvergessene Roger Cicero zum Eurovision-Songcontest an. Er brachte fetzige BigBand-Musik mit ironischen, pfiffigen und vor allem deutschen Texten und in den ungewöhnlichen Arrangements von Lutz Krajenski auf die Bühne und begeisterte damit auch Menschen, die mit dieser Musik eher wenig anfangen konnten. Das BlueTrainOrchestra aus Bamberg unter der Leitung von Sebastian Strempel und der bekannte Schauspieler und Sänger Patrick L. Schmitz, der ein großer Fan von Roger Cicero ist, erinnern in diesem Matinee-Konzert gemeinsam an den 2016 viel zu früh verstorbenen Jazzsänger.

SUCHTPOTENZIAL 04.05.24 | 19.30 Uhr

Zehn Jahre Suchtpotenzial, das sind zehn Jahre „Titten, Tasten, Temperamente“! Auf Tour mit der Deutschen Bahn, digitale Shitstorms und dazu noch Spliss, diese beiden Frauen haben wirklich einiges durchgemacht. Dennoch rocken die Musik-Comedy-Queens Ariane und Julia die Nation, ganz ohne Botox und Autotune. Und haben nebenbei alle wichtigen Preise abgeräumt (u.a. den Deutschen Kleinkunstpreis und den Bayerischen Kabarettpreis). Deutschlands erfolgreichstes Alkopop-Duo bleibt trotz aller Widrigkeiten immer behaart aber fair. Denn in einer krisengeplagten Welt, im Angesicht der Apokalypse, sehnen sich die Menschen nach einem Bad in betörender Musik, brutalen Kalauern, bittersüßen Gefühlen und bekloppten Ideen. Suchtpotenzial ist Euer musikalisches Antidepressivum. Also springt in den Jacuzzi der guten Laune, in ein Bällebad, aus dem ihr nie abgeholt werden möchtet.

Bild: Dieter Duevelmeyer

Veranstaltungsservice Bamberg. Titelfoto: Werner Lorenz

Artikel drucken Artikel drucken

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.