Best of: 35 Jahre Musikverein Kemmern

Veröffentlicht am 13. April 2015 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Beim Jahreskonzert des Musikvereins Kemmern in der gut besuchten Turnhalle der Volksschule Kemmern präsentierten die beiden Kapellen anlässlich des 35-jährigen Vereinsjubiläums eine Auswahl verschiedenster Musikrichtungen. Ein Wunschkonzert der Aktiven, bei dem letztlich für jeden Musikgeschmack etwas dabei war.

Eröffnet wurde das Konzert mit dem Marsch „In vino veritas“. Weiter ging es mit „Bohemian Lovers“, Solo für Trompete (Simon Schmaus) und Tenorhorn (Bernd Diller), engagiert und musikalisch hervorragend dargeboten. Die weiteren Darbietungen entführten das Publikum in ein Wiener Kaffeehaus mit Walzermelodien von Johann Strauss in der „Wiener Melange“, danach waren „Elton John Favorits“ und „Backdraft“ zu hören.

Aus der Hand des stellvertretenden Kreisvorsitzenden des Nordbayerischen Musikbundes, Gert Lechner, konnten zwei langjährige aktive Musiker Ehrungen entgegen nehmen. Die goldene Ehrennadel für 30 Jahre ging an Michael Neu (Flügelhorn) und die silberne Ehrennadel für 20 Jahre erhielt Sebastian Schwab (Posaune). Sieben aus der Erwachsenen-Bläserklasse hervor gegangene Musikerinnen und Musiker erhielten die Urkunde und das Bronze-Abzeichen für die bestandene D1-Prüfung vor der Jury des Nordbayerischen Musikbundes.

Anzeige
Wagner Bräu Kemmern

Anzeige
Nachrichten am Ort

Das Vororchester, die ehemalige Erwachsenen-Bläserklasse, eröffnete den zweiten Teil des Konzertes mit dem „Tip-Top-Marsch“, der auch so dargeboten wurde. Nach dem „Weiße Wolken“ Walzer und dem Samba „El Cumbanchero“ war das Publikum von der Leistung der „JungmusikerInnen“ begeistert. Mit „Swinging Glenn Miller“ und „Bye Bye Spiritual“ führte das Hauptorchester hin zum Höhepunkt des Konzertabends. Zum „Highland Cathedral“ gab einen Dudelsackspieler im echten Schottenrock, ein beeindruckender und sicher unvergesslicher Auftritt. Das Publikum ließ die Kapellen erst nach drei Zugaben von der Bühne. Der minutenlange Applaus war der schönste Lohn für die musikalische Leistung, sagte der Dirigent Dimitry Braudo und schloss sich den Dankesworten von Vorstand Josef Schwab an.

 

Fotos vom Konzert finden Sie in unserer Bildergalerie (zum Öffnen einfach ein beliebiges Foto anklicken, zum Beenden der Anzeige das X in der linken Ecke oben wählen).

Josef Schwab. Fotos: Claudia Weiß

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".