Polizeibericht 1. bis 3. Dezember 2023

Nachrichten-am-Ort-Region

Auffahrunfall mit drei Beteiligten im morgendlichen Berufsverkehr

Breitengüßbach.     Am Donnerstagmorgen fuhr der 21-jährige Fahrer eines Audi auf der A73 in Richtung Nürnberg auf dem linken Fahrstreifen. Er erkannte zu spät, dass ein Skoda mit 23-jähriger Fahrerin vor ihm verkehrsbedingt bremsen musste und fuhr ihr ins Heck. Der Skoda wurde dadurch nach rechts verschoben, aber der Audi hatte aufgrund seiner unangepassten Geschwindigkeit immer noch Zug und krachte weiter in das Heck eines Mercedes mit 56-jährigem Fahrer, welcher vor dem Skoda ebenfalls gebremst hatte. Zu guter Letzt geriet er noch in die Mittelschutzplanke und kam erst zum Stillstand, nachdem er dort drei Felder beschädigt hatte. Mit viel Glück blieben alle Unfallbeteiligten unverletzt, aber Audi und Skoda mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird auf knapp 30.000 Euro geschätzt.

DÖRFLEINS: In der Zeit von Donnerstag, 18.30 Uhr, bis Freitag, 05.40 Uhr, wurde ein grauer Seat angefahren, der in der Hutstraße am Fahrbahnrand abgestellt war. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt, obwohl ein Fremdschaden in Höhe von ca. 1000,- Euro entstanden ist. Wer kann Hinweise auf den Flüchtigen geben?

Baustelleneinfahrten fordern zwei weitere Opfer

Hallstadt.     Am Donnerstag kam es auf der A70 an den Einfahrten im Baustellenbereich zu zwei weiteren Unfällen, welche aber beide wieder glimpflich verliefen. Gegen Mittag zunächst wollte der 45-jährige Fahrer eines Mitsubishi bei der Anschlussstelle Bamberg auf die A70 in Richtung Schweinfurt auffahren. Dabei achtete er nicht auf die Vorfahrt eines Sattelzuges mit 22-jährigem Fahrer auf der Hauptfahrbahn und es kam zu einem seitlichen Streifvorgang mit geschätztem Gesamtschaden von 8.000 Euro. Am Abend wollte der 27-jährige Fahrer eines Sattelzuges bei der Anschlussstelle Hallstadt auf die A70 in Richtung Bayreuth auffahren. Dabei kam er in der Auffahrt zu weit nach links und touchierte den Anhänger eines auf der Hauptfahrbahn fahrenden Lkw-Gespanns mit 40-jährigem Fahrer. Hier wird der Gesamtschaden auf etwa 2.500 Euro geschätzt.

MEDLITZ. Blechschaden in Höhe von ca. 12.000 Euro entstand am Donnerstagabend bei einem Verkehrsunfall. An der Kreuzung Medlitz/B4 übersah ein 64-jähriger Mercedes-Fahrer den von links kommenden, vorfahrtsberechtigten Pkw, Ford Focus, eines 75-Jährigen. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß der beiden Autos. Der nicht mehr fahrbereite Ford, an dem der Frontbereich stark beschädigt war,  musste durch ein Abschleppunternehmen von der Unfallstelle abgeholt werden.

Anzeige
MKB Kemmern

Landkreis Bamberg

KÖNIGSFELD: Am Samstag gegen 18.30 Uhr wollte eine Gruppe Kinder/Jugendlicher die Hauptstraße unvermittelt vor einem herannahenden Pkw überqueren. Der 72-jährige Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und erfasste einen 12-jährigen Jungen. Dieser wurde glücklicherweise nur leicht verletzt. Am Fiat entstand nur geringer Sachschaden.

STEGAURACH/STRULLENDORF: Zu zwei Vorfahrtsverletzungen mit einem Gesamtschaden in Höhe von ca. 25000,- Euro kam es im Laufe des Samstags im Landkreis. In Stegaurach wollte eine 55-jährige Renaultfahrerin von der Straße Am Anger nach links in die Würzburger Straße abbiegen. Hierbei übersah sie eine 34-jährige Mercedesfahrerin und stieß mit dieser im Kreuzungsbereich zusammen. In Strullendorf missachtete ein 54-jähriger Traktorfahrer an der Kreuzung Tiergartenstraße/Martin-Luther-Straße die Vorfahrt einer 40-jährigen Teslafahrerin, welche frontal in die rechte Traktorseite krachte.

SCHESSLITZ: Am Samstagabend wurden zwei 26-Jährige präventiv einer Kontrolle unterzogen, als diese mit ihren E-Scootern vom Weihnachtsmarkt losfahren wollten. Ein Test am Alkomaten ergab jeweils einen Wert um die 0,8 Promille. Die Beamten untersagten den Beiden die Weiterfahrt. In diesem Zusammenhang wird nochmals darauf hingewiesen, dass in Deutschland für E-Scooter dieselbe Promillegrenze wie für andere Kraftfahrzeuge gilt. 

BISCHBERG. Am Donnerstagnachmittag fuhr ein 46-Jähriger Sprinter-Fahrer von Trosdorf nach Tütschengereuth. Gegen 16:45 Uhr kam ihm ein Kleintransporter entgegen und stieß mit dem linken Außenspiegel des Sprinters zusammen. Hinweise auf den Unfallverursacher sind bislang nicht gegeben. Am Sprinter entstand ein Schaden von ca. 2000 Euro. Wer kann Hinweise auf den Unfallverursacher geben? Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter 0951/9129-310 entgegen.

SCHLÜSSELFELD. Mehrere unbekannte Jugendliche konnten in der Nacht von Freitag auf Samstag unberechtigt in einem Jugendtreff festgestellt werden. Die Jugendlichen flüchteten, als sie durch eine Mitteilerin bemerkt wurden, durch ein Fenster. Bei der eiligen Flucht vergaßen sie jedoch ihre Musikbox mitzunehmen. Durch die Täter wurden Süßigkeiten, sowie ein geringer Bargeldbetrag geklaut. Hinweise auf die Jugendlichen nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter 0951/9129-310 entgegen.

HIRSCHAID. Der Fahrgast eines Taxis wollte sich in den frühen Samstagmorgenstunden ohne zu bezahlen aus dem Staub machen. Nach einer längeren Taxifahrt stieg der 21-Jährige aus und verweigerte die Bezahlung seiner Fahrt. Anschließend flüchtete der junge Mann in unbekannte Richtung. Dieser ließ jedoch seinen Führerschein im Taxi liegen, was die Ermittlungen vereinfachte. Er musst sich nun wegen einer Straftat der Leistungserschleichung verantworten.

Schlüsselfeld. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag kam es auf einer Baustelle der Bundesautobahn A3 im Bereich Schlüsselfeld zu einer Explosion. Einem Arbeiter fiel am Vormittag der Schaden auf. Ersten Erkenntnissen zu Folge, wurde bei der Explosion ein Container beschädigt. Hierbei flogen einzelne Teile bis zu 30 – 40 Meter durch die Luft. Verletzt wurde bei dem Unglück niemand. Eine Ursache ist derzeit noch Teil der polizeilichen Ermittlungen. Nach Rücksprache mit der eingesetzten Rettungskräften besteht jedoch keinerlei Gefahr mehr. Der Gesamtschaden ist bislang noch nicht bezifferbar, dürfte sich aber im 6-stelligen Bereich befinden.

REUNDORF. Beim Abbiegen in die Mühlenstraße streifte am Donnerstagmorgen der 45-jährige Fahrer eines Lkw ein Auto. Obwohl am Pkw, Renault Laguna, ein Schaden von ca. 2.000 Euro entstand, fuhr der Verursacher zunächst weiter. Eine Streife der PI Bamberg-Land konnte die Unfallflucht jedoch rasch klären. Bei der Befragung gab der Lkw-Fahrer an, den Anstoß nicht bemerkt zu haben. Er muss sich nun wegen unerlaubtem Entfernen von der Unfallstelle verantworten. 

SCHLÜSSELFELD. Unter Alkoholeinfluss stand eine 51-Jährige, die am Donnerstagabend in ihrem Pkw auf einem Parkplatz in der Bamberger Straße angetroffen wurde. Im Auto konnten die Polizeibeamten eine zu 1/3 geleerte  Wodka-Flasche auffinden. Ein daraufhin durchgeführter Alkotest erbrachte einen Wert 1,22 Promille. Anschließend musste die Frau, die vermutlich bereits unter Alkoholeinfluss  von Nürnberg bis Schlüsselfeld fuhr, nach Rücksprache mit der Jour-Staatsanwaltschaft zur Blutentnahme. Aufgrund eines psychischen Ausnahmezustandes wurde die Frau danach in eine Fachklinik eingewiesen.

Titelfoto: Polizei Bayern

Artikel drucken Artikel drucken

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.