Polizeibericht 10. Dezember 2018

Veröffentlicht am 10. Dezember 2018 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Graffiti-Sprüher am Werk

BREITENGÜSSBACH. Die gesamte Wand der Bahnunterführung besprühte ein Unbekannter zwischen 6. und 9. Dezember mit einem Schriftzug in weißer Farbe. Der angerichtete Sachschaden wird auf ca. 500 Euro geschätzt. Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

Einbrecher scheiterten an den Eingangstüren

BREITENGÜSSBACH. Unbekannte versuchten zwischen Samstagabend, 20 Uhr, und Sonntagnachmittag gewaltsam in zwei Ladengeschäfte in der Baunacher Straße einzubrechen. Allerdings scheiterte das Vorhaben bereits an den Eingangstüren; diese hielten den Einbruchsversuchen stand. Der durch Hebelspuren angerichtete Schaden wird auf ca. 50 Euro geschätzt. Wer hat verdächtige Personen oder Fahrzeuge festgestellt? Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

 

Gefangener geflüchtet – Polizei bittet um Hinweise

HIRSCHAID. Die Bamberger Polizei fahndet derzeit nach einem 44-jährigen Gefangenen, der am Montagnachmittag in Hirschaid zu Fuß flüchtete. Der überwiegend wegen Betäubungsmitteldelikten Inhaftierte befand sich am Montag unter Bewachung berechtigt auf einer Bestattung am Hirschaider Friedhof. Gegen 13.30 Uhr nutzte er einen günstigen Moment zur Flucht. Derzeit fahndet die Bamberger Landpolizei mit zahlreichen Unterstützungskräften anderer Dienststellen nach dem Flüchtigen, der unter der Kleidung gefesselt ist. Der Flüchtige ist 44 Jahre alt, etwa 1,88 Meter groß und kräftig. Er hat schwarze Haare, die er zu einem Pferdeschwanz gebunden hat und ist am Körper mehrfach tätowiert. Bekleidet ist der Gesuchte mit einer schwarzen Jacke, einer blauen Jeans sowie grauen Turnschuhen. Die Polizeiinspektion Bamberg-Land bittet um Hinweise auf den Gesuchten unter der Tel.-Nr. 0951/9129-0 oder über Notruf 110.

Wo ist das Kinderfahrrad?

TRIEFENBACH. Ein blau/silberfarbenes Kinder-Mountainbike der Marke Winora/Ruff Rider entwendete ein unbekannter Dieb zwischen Samstagabend, 21 Uhr, und Sonntagmorgen, 10 Uhr, von einem Grundstück in Triefenbach. Das Fahrrad war mit einem Kabelschloss gesichert und hat einen Zeitwert von etwa 100 Euro. Wer kann Hinweise auf den Dieb bzw. den Verbleib des Kinderrades geben? Meldungen erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

Verkehrsdelikt bringt Ermittler auf die Spur eines Drogenhändlers

BUTTENHEIM. Am Freitagabend wollten Beamte der Verkehrspolizei Bamberg einen 33-jährigen Fahrzeughalter wegen eines Verkehrsdeliktes befragen. Dabei stießen sie auf Hinweise für einen regen Drogenhandel. Nun ermittelt die Bamberger Kriminalpolizei gegen den Mann. Als die Lebensgefährtin des Halters gegen 21 Uhr den Polizisten die Tür in Buttenheim geöffnet hatte, bemerkten diese deutlichen Marihuanageruch aus der Wohnung. Der Wohnungsinhaber gab gegenüber der eingesetzten Streife zu, soeben Drogen konsumiert zu haben und händigte eine kleine Menge davon an die Beamten aus. Bei einer Nachschau fanden die Polizisten allerdings noch weitere Rauschgiftutensilien, so dass sie einen Rauschgiftsuchhund hinzu holten. Dieser erschnüffelte in der Wohnung schließlich Marihuana im niedrigen dreistelligen Grammbereich, alles ordentlich verpackt in kleineren Tütchen. Die Verkehrspolizisten stellten das Rauschgift und die Utensilien sicher und übergaben dies an die Kriminalpolizei Bamberg, die nun gegen den Mann wegen Handeltreibens mit Betäubungsmitteln ermittelt. 

In Ausfahrt geschleudert

A 73 / BUTTENHEIM    Erheblich zu schnell fuhr am Samstagnachmittag auf regennasser Fahrbahn ein 20-jähriger Opel-Fahrer in Fahrtrichtung Norden in der Ausfahrt der Anschlussstelle Buttenheim. Er kam ins Rutschen und schleuderte zweimal mit seinem Fahrzeug in die Außenschutzplanke.  Der entstandene Gesamtschaden wird auf 5000 Euro geschätzt.

Zu schnell bei Regen

A 70 / OBERHAID     Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn kam am Samstagmittag der 66-jährige Fahrer eines Suzuki in der Einfahrt der Anschlussstelle Viereth, Fahrtrichtung Schweinfurt,  mit seinem Fahrzeug ins Schleudern und prallte in die Außenschutzplanke. Dabei entstand ein Gesamtschaden von ca. 4000 Euro.

A 70 / SCHEßLITZ    Aus dem gleichen Grund kam am Sonntagmittag ein 72-jähriger Nissan-Fahrer auf gerader Strecke ins Schleudern und prallte mit seinem SUV, nachdem er zunächst zwei Leitpfosten und ein Kilometerschild umgefahren hatte, beim Gegenlenken in die Mittelschutzplanke. Während sich der Schaden an den Verkehrseinrichtungen auf ca. 1500 Euro beläuft, wird der Schaden am Pkw auf 10000 Euro geschätzt.

Titelfoto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".