Polizeibericht 7. Dezember 2018

Veröffentlicht am 7. Dezember 2018 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Bushäuschen mit Stein beworfen

HALLSTADT. Vor der Schule in der Königshofstraße warf ein unbekannter Täter am Donnerstag, gegen 11.20 Uhr, einen Stein gegen die Glasscheibe des Bushäuschens. Das Sicherheitsglas zersprang sodass ein Reparaturschaden von etwa 500 Euro entstand. Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310

LKW gesucht

A 73 / KEMMERN      Während er im Baustellenbereich, Fahrtrichtung Norden, überholt wurde, kam am Donnerstagvormittag der bislang unbekannte Fahrer eines LKW (mit Beschriftung „Deutsche Bahn“) zu weit nach links und streifte den rechten Außenspiegel eines Opel. Dabei entstand ein Sachschaden von ca. 250 Euro. Da der 20-jährige Fahrer keinerlei weiteren Angaben zum LKW machen kann, bittet die Autobahnpolizei um Zeugenmeldungen unter Tel. 0951/9129-510.

LKW fährt einfach weiter

A 73 / KEMMERN     Als ein 33-jähriger Toyota-Fahrer am Donnerstagabend im Baustellenbereich, Fahrtrichtung Süden, einen Sattelzug überholte, kam dieser angeblich zu weit nach links. Beim seitlichen Zusammenstoß der Fahrzeuge wurde der Pkw an der rechten Seite erheblich beschädigt. Obwohl dabei ein Schaden von ca. 5000 Euro entstand, setzte der Fahrer des Sattelzuges seine Fahrt ohne weitere Reaktion fort. Zur Klärung des Unfallhergangs und Ermittlung des Unfallflüchtigen bittet die Autobahnpolizei Bamberg um Zeugenhinweise unter T. 0951/9129-510.

Anzeige
Nachrichten am Ort

 

Kennzeichen wurden verbogen

HIRSCHAID. In der Alleestraße fielen am Donnerstag, kurz nach 18.00, zwei männliche Personen auf, die sich verdächtig an zwei geparkten Pkw-Anhängern zu schaffen machten. Die dunkelgekleideten Männer flüchteten, nachdem sie von einem Bewohner angesprochen wurden. Bei der Nachschau wurde festgestellt, dass die Kennzeichen verbogen waren. Wer kann Angaben zu den Tätern machen? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310

Angaben widersprüchlich

A 73 / STRULLENDORF       Bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagmorgen, in Fahrtrichtung Norden, soll der 54-jährige Fahrer eines Kastenwagens unvermittelt den Fahrstreifen nach links gewechselt haben, ohne auf den neben ihm fahrenden Opel eines 22-jährigen zu achten. Es kam zum seitlichen Zusammenstoß, wodurch ein Gesamtschaden von ca. 6000 entstanden ist. Beide Beteiligte konnten ihre Fahrzeuge anschließend noch am Standstreifen anhalten. Der Opel musste abgeschleppt werden. Wegen widersprüchlicher Angaben zum Unfallhergang bittet die Autobahnpolizei Bamberg um Zeugenhinweise unter T. 0951/9129-510.

In Leitplanke geschoben

A 73 / BAMBERG    Um nicht, bei stockenden Verkehr kurz vor dem Autobahnkreuz Bamberg, den vor ihm abbremsenden Pkw zu rammen, zog der 44-jährige Fahrer eines Lkw am Donnerstagmorgen abrupt nach links. Dabei traf er dann den dort fahrenden Mercedes eines 42-jährigen seitlich im Frontbereich und schob das Fahrzeug in die Mittelschutzplanke. Durch herumgeschleuderte Fahrzeugteile wurde zudem noch der BMW eines 55-jährigen beschädigt. Der Gesamtschaden an den beteiligten Fahrzeugen und der Leitplanke dürfte sich auf ungefähr 47000 Euro belaufen.

Griff nach Trinkflasche wird teuer

A 73 / STRULLENDORF      Weil er, nach eigenen Angaben, nach seiner Trinkflasche gegriffen hatte, war der 30-jährige Fahrer eines Kleintransporters am späten Donnerstagabend derart abgelenkt, dass er, in Fahrtrichtung Norden, ungebremst das Heck eines vorausfahrenden Opel rammte. Dessen 42-jähriger Fahrer wurde durch den Anstoß leicht verletzt ins Krankenhaus verbracht. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird auf 12000 Euro geschätzt.

Titelfoto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".