Polizeibericht 10. Mai 2018

Veröffentlicht am 10. Mai 2018 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Bei Auffahrunfall mehrere Fahrzeuge beschädigt

HALLSTADT. Am Mittwochabend befuhr ein 23jähriger Audifahrer die Michelinstraße. Auf Höhe der Hausnummer 142 wollte er nach links abbiegen, musste jedoch verkehrsbedingt zuvor anhalten. Der nachfolgende Fahrer eines Mazda bremste und kam hinter dem Audi zum Stehen. Der wiederum danach fahrende 47jährige Fahrer eines Audi bemerkte die Situation zu spät und fuhr auf den Mazda auf und schob diesen auf den Audi davor, so dass alle drei Fahrzeuge beschädigt wurden. Die Insassen der Autos wurden leicht verletzt und es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 15.000,– Euro.

Unfall im Kreisverkehr

HALLSTADT. Die Vorfahrt eines im Kreisverkehr am Laubanger fahrenden Renaultfahrers missachtete eine 21jährige Fahrerin eines VW Golf. Sie fuhr zu früh in den Kreisverkehr ein und stieß mit dem Clio zusammen. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 4.000,– Euro.

Handy verursachte Fahrradunfall

HALLSTADT. Am Mittwochabend, gegen 22:15 Uhr, kam es im Begegnungsverkehr auf dem Radweg in der Michelinstraße zu einem Verkehrsunfall. Ein etwa 20jähriger Mann war offensichtlich von seinem Handy abgelenkt, so dass er die ihm in falscher Richtung entgegenkommenden beiden Radfahrer zu spät wahrnahm. Bei den Ausweichmanövern stieß die 24jährige Memmelsdorferin gegen das Fahrrad ihres Begleiters und kam zu Fall. Hierbei erlitt sie leichte Verletzungen. Der entgegenkommende Radfahrer fuhr nach kurzem Anhalten weiter, ohne dass er den Unfallbeteiligten seine Personalien angab. Hinweise auf den etwa 20jährgen Mann mit blonden mittellangen Haaren, bekleidet mit einer dunklen langen Hose und einem hellen Pullover nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310 entgegen.

Streit in Diskothek führt zu Nasenbeinbruch

HALLSTADT. In einer Diskothek in der Michelinstraße gerieten am frühen Morgen des Vatertages zwei junge Männer zunächst verbal aneinander. Der Streit eskalierte letztendlich so weit, dass der 21jährige Gundelsheimer seinen drei Jahre jüngeren Kontrahenten aus Memmelsdorf mit der Faust ins Gesicht schlug. Hierbei wurde dem jungen Mann die Nase gebrochen. Beide Männer waren nicht unerheblich alkoholisiert. Gegen den älteren der beiden wurde ein Strafverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet.

Anzeige
Nachrichten am Ort

 

Motorrad beschädigt und Kennzeichen gestohlen

HIRSCHAID. Eine unliebsame Überraschung erlebte ein 48jähriger Hirschaider als er am vergangenen Dienstag zu seinem in Leimhüll in einer Tiefgarage abgestellten Motorrad kam. Dieses wurde im vorhergehenden Monat beschädigt und das angebrachte Kennzeichen gestohlen. Hinweise auf den oder die Täter nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. 0951/9129-310 entgegen.

Betrügerisch gebettelt

STRULLENDORF. Die Hilfsbereitschaft verschiedener Passanten nutzte am Mittwochnachmittag ein 17jähriger Rumäne aus und erbettelte Bargeld. Hierzu spielte er vor, dass er taubstumm und deshalb hilfsbedürftig sei. Den Passanten wurde eine gefälschte Spendenliste vorgelegt, welche diese vermeintliche Hilfsbedürftigkeit unterstreichen sollte. Eine aufmerksame Zeugin teilte diesen Vorgang mit. Im Rahmen weiterer Bettelvorfälle wurde bekannt, dass der junge Mann in ein silbernes Fahrzeug mit französischen Kennzeichen einstieg. Dieses Fahrzeug konnte im Laufe des Nachmittags im Bereich der Polizeiinspektion Ebermannstadt angehalten werden. Der 17jährige wurde in dem vollbesetzten Auto festgestellt. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Der Bettler konnte einer Haftstrafe nur durch Zahlung einer Sicherheitsleistung entgehen, welche die Staatsanwaltschaft Bamberg anordnete. Nach Zahlung des geforderten Geldbetrages wurde der junge Mann wieder aus dem Polizeigewahrsam entlassen.

Titelfoto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.