Polizeibericht 10. November 2015

Veröffentlicht am 10. November 2015 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Glasscheibe eingeschlagen

HALLSTADT. Unbekannte beschädigten in der Zeit von Sonntagmittag bis Montagfrüh die Glasscheibe einer Tür der Schule in der Königshofstraße. Die Tat wurde womöglich mit einem Pflasterstein ausgeübt. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. Wer hat verdächtige Personen beobachtet? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

Schale von Grab entwendet

PETTSTADT. In der Zeit vom 3. bis 8. November entwendeten unbekannte Täter von einem Grab im Friedhof eine bepflanzte Grabschale im Wert von etwa 400 Euro. Wer kann Angaben über den Verbleib der Schale bzw. zum Dieb machen? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  entgegen.

Benzin abgezapft

ATTELSDORF. Während ein Kraftfahrer in einer roten Sattelzugmaschine seine Ruhepause auf dem Parkplatz der Aral-Tankstelle einlegte, zapften ihm Unbekannte 150 Liter Diesel im Wert von 180 Euro ab. Beim Abtransportieren verloren die Diebe einen Teil des Kraftstoffes. Die Freiwillige Feuerwehr Schlüsselfeld war zum Abbinden des Diesels eingesetzt.  Der LKW stand im Zeitraum von Sonntag, 18.00 Uhr, bis Montag, 6.30 Uhr auf dem Parkplatz.   Wer kann Angaben zu verdächtigen Personen bzw. Fahrzeugen machen? Um Zeugenhinweise bittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

Fahrzeugteile eines Baggers auf Abwegen

STRULLENDORF. Die beiden Außenspiegel sowie die Fahrzeugantenne eines auf einer Baustelle in der Ohmstraße geparkten gelb-schwarzen Baggers wurden in den vergangenen 2 Wochen durch einen Unbekannten entwendet. Der Schaden beläuft sich auf etwa 310 Euro. Wer kann Angaben zum unbekannten Dieb machen? Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

Von Fahrbahn abgekommen

BURGEBRACH. Auf der Ortsverbindungsstraße von Dietendorf in Richtung Grasmannsdorf geriet am Montagmorgen eine 18-Jährige mit ihrem Pkw Seat in einer Rechtskurve von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Die Fahrerin konnte sich selbst leicht verletzt aus dem Fahrzeug befreien. An dem total beschädigten Pkw entstand Sachschaden in Höhe von 9.000 Euro.

Vorfahrt missachtet, Drogen aufgefunden

BISCHBERG. In den Abendstunden des vergangenen Montags fuhr eine 27-jährige Daihatsu-Fahrerin von der Industriestraße in die Bundesstraße 26 ein. Hierbei übersah sie eine von links kommende 44-jährige Opel-Fahrerin. Es kam zu einem Zusammenstoß der beiden Pkws, wobei ein Schaden von 6.000 Euro entstand. Die nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten bei der 27-Jährigen drogentypische Ausfallerscheinungen fest. Eine anschließende Durchsuchung ihres Fahrzeuges brachte eine größere Menge an Rauschgift zu Tage. Die Staatsanwaltschaft Bamberg ordnete eine Blutentnahme an. Beide Frauen erlitten leichte Verletzungen.

Stauende zu spät erkannt

A 73/STRULLENDORF. Am Montagabend verlor ein unbekannter Fahrzeugführer auf der A 73 in Richtung Nürnberg einen Sessel. Ein nachfolgender Pkw-Fahrer fuhr gegen den Sessel und dessen Einzelteile wurden anschließend über den rechten Fahrstreifen sowie den Standstreifen verteilt. Die zur Unfallaufnahme eingesetzten Beamten stellten ihren Streifenwagen mit eingeschaltetem Blaulicht und Warnblinklicht auf dem rechten Fahrstreifen ab, um die Trümmerteile zu bergen. Der Verkehr konnte auf dem linken Fahrstreifen an der Unfallstelle vorbeifahren. Hinter dem Polizeifahrzeug hatte sich inzwischen ein Stau gebildet. Ein 35-jähriger VW-Fahrer erkannte aufgrund seiner hohen Geschwindigkeit das Stauende zu spät, konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und versuchte daher zwischen den langsam fahrenden Fahrzeugen hindurch zu kommen. Er streifte jedoch zwei Fahrzeuge und prallte in das Heck eines Audi auf dem rechten Fahrstreifen. Der VW drehte sich auf der Fahrbahn und blieb quer zur Fahrtrichtung auf dem Standstreifen stehen. Beim Unfall wurde der 35-jährige Unfallverursacher leicht verletzt. Vom Rettungsdienst wurden er sowie die 30-jährige Audi-Fahrerin und ihr im Kindersitz mitfahrendes 16-monatiges Kleinkind ambulant behandelt. Der VW sowie der Audi waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Insgesamt entstand Schaden in Höhe von ca. 36.000 Euro. Zwischenzeitlich meldete sich auch der Verlierer des Sessels. Die Ermittlungen gegen Unbekannt sind damit auch abgeschlossen.

Nachfolgenden übersehen

BAMBERG. Montagfrüh fuhr ein 37-jähriger Daimler-Fahrer hinter einem Lkw von der B 505 in die A 73 Richtung Suhl ein. Beim Einfahren wechselte er sofort vom rechten auf den linken Fahrstreifen und übersah dabei einen bereits auf der Überholspur fahrenden 31-jährigen VW-Fahrer. Dieser konnte nicht mehr rechtzeig abbremsen und fuhr auf den Daimler auf. Beim Unfall wurde niemand verletzt; es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 12.000 Euro.

Stauende zu spät erkannt

A 73/ALTENDORF. Am Montag musste ein 39-jähriger VW-Fahrer im dichten morgendlichen Berufsverkehr auf der A 73 in Richtung Nürnberg, aufgrund eines Rückstaus von den Baustellen bei Forchheim bis zum Stillstand abbremsen. Eine hinter ihm fahrende 21-jährige Ford-Fahrerin erkannte die Situation zu spät und fuhr auf. Beim Unfall wurden die 21-Jährige sowie ihre Beifahrerin leicht verletzt. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 6000 Euro. Der Ford war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Foto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".