Polizeibericht 14./15. Oktober 2023

Nachrichten-am-Ort-Region

HALLSTADT. In der Nacht von Samstag auf Sonntag, jeweils in den frühen Morgenstunden, kam es zu zwei tätlichen Auseinandersetzungen in der Michelinstraße, im Bereich einer Diskothek. Gegen 04:00 Uhr gerieten zwei männliche Personen im Alter von jeweils 22 Jahren mit einem unbekannten Täter in Streit. Dies geschah im Einmündungsbereich der Michelinstraße / Einfahrt zum Parkhaus des Market Einkaufszentrums. Im weiteren Verlauf der Auseinandersetzung nahm der unbekannte Mann plötzlich ein Pfefferspray in seine Hand und sprühte damit den anderen beiden Männern ins Gesicht. Anschließend rannte der unbekannte Täter davon. Eine sofort eingeleitete Fahndung mit mehreren Polizeistreifen verlief ergebnislos. Der Mann wird wie folgt beschrieben: ca. 18 bis 25 Jahre alt, ca. 175 bis 185 cm groß, blonde Haare, Art Topfschnitt. Die beiden 22 Jahre alten Männer erlitten leichte Reizungen der Augen sowie der Nasenschleimhäute. Gegen 04:30 Uhr wurde ein 23-jähriger Mann innerhalb der Diskothek von einem unbekannten Mann ins Gesicht geschlagen. Hierdurch erlitt der 23-jährige einen Cut unterhalb des linken Auges. Eine Personenbeschreibung des flüchtigen Täters ist hier nicht bekannt. Zu beiden Auseinandersetzungen erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land Täterhinweise unter der Telefonnummer 0951 / 9129 – 310.

HALLSTADT. In den frühen Morgenstunden geriet ein 16-jähriger  auf dem Diskovorplatz in Streit mit einem 22-jährigen. Er versuchte diesen  mit der Faust zu schlagen, verfehlte ihn jedoch. Durch den Schwung verlor der 16-jährige das Gleichgewicht und geriet  mit seinem Kopf gegen den Kopf einer unbeteiligten 20-jährigen, wobei diese an der linken Gesichtsseite leicht verletzt wurde. Bei der Aufnahme vor Ort wurde zudem noch festgestellt, dass der 16-jährige mit 0,35 mg/l alkoholisiert war.  Dem 16-jährigen erwartet nun ein Strafverfahren  wegen versuchter Körperverletzung und  fahrlässiger Körperverletzung.

HALLSTADT A70 .Am Freitagmittag kam es auf der A 70 bei der Anschlussstelle Hallstadt zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Lkw. Der niederländische Fahrer eines Pkw fuhr in die Autobahn ein, ohne auf die Vorfahrt eines dort fahrenden Sattelzuges zu achten. Dessen Fahrer versuchte noch durch eine Vollbremsung und Ausweichen einen Anstoß zu verhindern. Trotzdem erfasste der Sattelzug den Pkw und schob ihn 50 Meter vor sich her, ehe er zum Stillstand kam. Im Pkw erlitten sowohl Fahrer als auch Beifahrer leichte Verletzungen. Der Fahrer des Sattelzuges blieb unverletzt. Der Sachschaden wird auf 38 000 Euro geschätzt.

LAUTER / DEUSDORF. In der Nacht von Samstag auf Sonntag, gegen Mitternacht, kam es auf der Staatsstraße zwischen Deusdorf und Lauter zu einem Verkehrsunfall mit einem alleinbeteiligten Pkw. Der 18-jährige Fahrzeugführer kam mit seinem Opel Corsa vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit in einer Linkskurve von der Fahrbahn ab. Der Pkw befuhr ein kurzes Stück die linke Straßenböschung und prallte gegen zwei Bäume. Hierdurch wurde der Pkw wieder zurück auf die Fahrbahn geschleudert, wo er zum Stehen kam. Die Bäume stürzten aufgrund des Anstoßes über die Fahrbahn und beschädigten die Schutzplanke. Der Fahrer, sowie seine drei Mitfahrer, allesamt zwischen 15 und 19 Jahre alt, kamen mit leichten Prellungen vorsorglich ins Krankenhaus. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 7.000 Euro.

Anzeige
MKB Kemmern

Landkreis Bamberg

SCHÖNBRUNN. Im Friedhofsweg wurde am Samstagnachmittag ein Pkw beschädigt. An einem VW Caddy wurde die Scheibe der linken Schiebetür durch einen bislang unbekannten Täter eingeschlagen. Täterhinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter der Telefonnummer 0951 / 9129 – 310.

BURGEBRACH. Auf dem Parkplatz eines Geschäfts in der Bamberger Straße wurde am Samstagnachmittag ein Pkw beschädigt. Ein bislang unbekannter Täter zerkratzte die rechte Fahrzeugseite eines schwarzen Mercedes. Hierdurch entstand ein Sachschaden von ca. 3.000 Euro. Täterhinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter der Telefonnummer 0951 / 9129 – 310.

BISCHBERG / TÜTSCHENGEREUTH. Im Zeitraum von Freitag bis Samstag wurden in der Tütschengereuther Hauptstraße vier Hallen mit schwarzer bzw. silbern-weißer Farbe beschmiert. Täterhinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter der Telefonnummer 0951 / 9129 – 310. Weiterhin werden die Eigentümer der beschädigten Hallen, welche bislang noch nicht von der Polizei kontaktiert werden konnten, gebeten, sich unter der genannten Telefonnummer ebenfalls bei der Polizeiinspektion Bamberg-Land zu melden.

LICHTENEICHE. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurde in der Gundelsheimer Straße an einem Kleinkraftroller das Versicherungskennzeichen entwendet. Zum Tatzeitraum stand der Roller freizugänglich an der Straße. Die Ermittlungen wurden zunächst gegen ungekannten Täter aufgenommen. Wer hat die Tat beobachtet oder sind verdächtige Personen/Fahrzeuge aufgefallen. Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter der Tel.-Nr.: 0951/9129-310 entgegen.

HIRSCHAID. Nach einem bereits angezeigten Fall, wurde ein weiterer Pkw, schwarzer Audi/A3, angegangen. Der Pkw stand in der Nacht vom 10.10.23 auf den 11.10.23 in der St.-Veit-Straße.  Erst im laufe des Tages fiel der Geschädigten auf, dass Bargeld aus der Geldbörse, eine Sonnenbrille sowie ein Deospray im Gesamtwert von 230,- EUR fehlten. Nach der kriminaltechnischen Untersuchung, waren keinerlei Aufbruchspuren zu erkennen, weshalb der Pkw offensichtlich unbeabsichtigt unversperrt war. Die Ermittlungen wurden zunächst gegen unbekannten Täter aufgenommen. Wer hat die Tat beobachtet oder sind verdächtige Personen/Fahrzeuge aufgefallen? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter der Tel.-Nr.: 0951/9129-310 entgegen.

PETTSTADT. Ein 19-jähriger Fahrer eines roten BMWs fiel am Freitagnachmittag auf der Verbindungsstraße zwischen Pettstadt – Reundorf durch seine schnelle Fahrweise auf, weiterhin war die Straße für Kraftfahrzeuge gesperrt. Ein umsichtiger 39-jähriger Vater mit seinem Kleinkind war dort spazieren, sprach den jungen Fahrer auf sein Fehlverhalten an. In diesem Gespräch zeigte dieser wenig Verständnis und lachte den 39-jährigen auch aus. Aufgrund des mangelnden Verständnisses, verständigte er die Polizei. Von einer Polizeistreife wurde der 19-jährige an seiner Wohnanschrift aufgesucht, belehrt und mit 50,- EUR verwarnt.  Er zeigte nach dem klärenden Gespräch auch einsichtig.

Titelfoto: Polizei Bayern

Artikel drucken Artikel drucken

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.