Polizeibericht 15./16. Februar 2020

Veröffentlicht am 16. Februar 2020 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Streit eskaliert

Hallstadt. Am Samstag, um kurz nach 05:00 Uhr, kam es auf dem Parkplatz einer Diskothek in der Michelinstraße zu einem Streit zwischen zwei Personengruppen. Die Türsteher der Diskothek trennten die beiden Gruppen zunächst. Später kam es jedoch zu einem erneuten Aufeinandertreffen der Beteiligten. Hierbei schlug eine bislang unbekannte männliche Person einem 25-jährigen Mann ins Gesicht. Dieser wurde durch den Rettungsdienst vorsorglich in ein Krankenhaus verbracht. Zeugen der Körperverletzung werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0651/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Anzeige
1. FC Baunach

Vorfahrtsberechtigte übersehen

Litzendorf. Am Freitag, um 14:20 Uhr, kam es an der Einmündung Hauptstraße / Am Knock zu einem Verkehrsunfall. Ein 44-jähriger Daimler-Fahrer übersah eine vorfahrtsberechtigte 71-jährige VW-Fahrerin. Hierbei wurde niemand verletzt, es entstand jedoch Sachschaden an den beteiligten Pkw in Höhe von ca. 3000 Euro.

Zu wenig Sicherheitsabstand führt zu Auffahrunfall

Schlüsselfeld. Am Freitag, um 09:30 Uhr, musste ein 28-jähriger Lkw-Fahrer verkehrsbedingt auf der Staatsstraße 2261 zwischen Schlüsselfeld und Niederndorf bremsen. Der hinter ihm fahrende 52-jährige Pkw-Fahrer konnte ebenfalls noch bremsen, jedoch nicht der dahinter fahrende 25-jährige Fahrer eines Kleintransporters. Aufgrund des zu geringen Sicherheitsabstandes fuhr der 25-jährige auf seinen Vordermann auf und schob diesen auf den vor ihm stehenden Lkw. Hierdurch entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 7500 Euro. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Bewaffneter Überfall auf Tankstelle

HIRSCHAID. Einen dreistelligen Bargeldbetrag erbeutete Freitagnacht ein bislang Unbekannter bei einem Raubüberfall auf eine Tankstelle in Hirschaid. Die Kriminalpolizei Bamberg bittet um Zeugenhinweise. Gegen 23 Uhr betrat ein vermummter Täter den Verkaufsraum der Tankstelle in der Industriestraße. Dort bedrohte er einen Angestellten mit einer silbernen Schusswaffe. Nachdem der Unbekannte eine Plastiktüte auf den Tresen gelegt hatte, händigte der Kassierer ihm einen hohen dreistelligen Bargeldbetrag aus. Während des Überfalls trug der Täter die Kapuze seines Oberteils über dem Kopf, sein Gesicht hatte er mit einem Tuch bedeckt. Anschließend verließ er den Tankstellenbereich und  flüchtete zu Fuß in südöstliche Richtung. Mehrere Polizeistreifen und ein Polizeihubschrauber fahndeten bislang erfolglos nach dem Flüchtigen. Von dem bewaffneten Täter liegt folgende Beschreibung vor:etwa 180 Zentimeter groß und schlank, bekleidet mit einem dunklen Kapuzenoberteil mit Reisverschluss, schwarzer Jogginghose der Kollektion „Nike Air“ und dunklen Schuhen, trug an den Händen weiße Einweghandschuhe. Die Kriminalpolizei Bamberg hat die Ermittlungen übernommen und bittet um Hinweise:Wer hat am Freitag, gegen 23 Uhr, im Bereich der Industriestraße eine verdächtige Person gesehen, auf die die Beschreibung zutrifft? Wem ist im Vorfeld in Hirschaid eine Person aufgefallen, bei der es sich um den Täter handeln könnte? Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 entgegen.

Einbruch in Wohnhaus

GUNDELSHEIM. Bislang unbekannte Täter brachen im Zeitraum von Freitagvormittag bis Samstagnachmittag in ein Wohnhaus in Gundelsheim ein. Die Kriminalpolizei Bamberg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Mithilfe. In der Zeit von Freitag, 10 Uhr, bis Samstag, 15 Uhr, hebelten die Einbrecher ein Fenster auf und drangen in das Einfamilienhaus in der Straße „Am Fürstenweg“ ein. Dort durchwühlten sie sämtliches Mobiliar. Was die Unbekannten konkret entwendet haben, steht bislang noch nicht fest. Die Täter flüchteten unerkannt und hinterließen einen Sachschaden von etwa 200 Euro. Zeugen, die in der Zeit von Freitag, 10 Uhr, bis Samstag, 15 Uhr, verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge in der Straße „Am Fürstenweg“ gesehen haben, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 in Verbindung zu setzen.

Einbruch in Einfamilienhaus

LITZENDORF. Auf ein Einfamilienhaus im Ortsteil Schammelsdorf hatten es Einbrecher in der Zeit von Freitag bis Samstag abgesehen. Die Kriminalpolizei Bamberg bittet um Zeugenhinweise. In der Zeit von Freitag, 17.30, bis Samstag, 15.30 Uhr befand sich niemand im Anwesen. Dies nutzten Einbrecher, um sich durch eine aufgehebelte Kellertür Zugang zum Wohnhaus in der Straße „Steinäcker“ zu verschaffen und die Räumlichkeiten nach Diebesgut zu durchsuchen. Zudem hebelten die Täter zwei weitere Türen im Anwesen auf, weshalb sie einen Sachschaden von zirka 1500 Euro verursachten. Derzeit steht noch nicht fest, was die Täter erbeutet haben. Zeugen, die zur Tatzeit verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge gesehen haben, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491, zu melden.

BISCHBERG. Am Samstag, in der Zeit von 10:00 Uhr bis 11:00 Uhr, wurde ein auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Hauptstraße abgestellter Yamaha-Roller beschädigt. Das Fahrzeug wurde offenbar von einem bislang unbekannten Verkehrsteilnehmer angefahren. Der Sachschaden liegt bei ca. 2500 Euro. Hinweise zur Unfallflucht nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land entgegen, Tel. 0951/9129-310.

LITZENDORF. Am Freitagnachmittag, gegen 13:30 Uhr, musste eine 43-jährige mit ihrem Pkw einem entgegenkommenden Fahrzeug im Lohndorfer Weg ausweichen und stieß gegen eine Hausmauer. Der unbekannte Unfallgegner kam aus der Straße Oberes Dorf und bog in den Lohndorfer Weg ab. Zu einer Berührung der beiden Fahrzeuge kam es nicht. Am Nissan und der Hausmauer entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von 1500 Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Bamberg-Land zu melden, Tel. 0951/9129-310.

Titelfoto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".