Polizeibericht 17. Februar 2020

Veröffentlicht am 17. Februar 2020 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Rollerfahrer auf Abwegen

Hohengüßbach/Leimershof   Am frühen Sonntagmorgen, kurz nach Mitternacht, erreichte die Verkehrspolizei Bamberg die Mitteilung über einen Rollerfahrer, der im Straßengraben liegen würde. Vor Ort stellte sich heraus, dass ein 60jähriger mit seinem Mofaroller von der Fahrbahn abgekommen war. Der Grund hierfür dürfte in seiner Alkoholisierung, mit fast 2 Promille, wie ein Atemalkoholtest ergab, zu suchen sein. Es entstand weder Personen-, Sach- oder „Flurschaden“. Auf die unvermeidliche Blutentnahme folgt nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

Vorfahrt missachtet

ZAPFENDORF. Eine leicht verletzte Person sowie Blechschaden in Höhe von ca. 5.500 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Sonntagmittag ereignete. An der Kreuzung Herrngasse/Hauptstraße übersah eine 35-jährige Autofahrerin den von rechts kommenden, vorfahrtsberechtigten Pkw eines 29-Jährigen. Ein Zusammenstoß konnte nicht mehr verhindert werden. Der 29-Jährige zog sich leichte Verletzungen zu und begab sich selbständig in ärztliche Behandlung. Die beiden beschädigten und nicht mehr fahrbereiten Unfallfahrzeuge mussten abgeschleppt werden. 

Mit über 1 Promille am Steuer

BAUNACH. Mit überhöhter Geschwindigkeit fuhr am Sonntagabend, 20.30 Uhr, eine 35-jährige Autofahrerin durch die Bahnhofstraße und fiel dabei einer Polizeistreife auf. Bei der anschließenden Kontrolle wehte den eingesetzten Polizeibeamten sofort eine deutliche Alkoholfahne entgegen. Ein daraufhin durchgeführter Alcotest bestätigte den Verdacht, dass die 35-Jährige unter Alkoholeinfluss stand. Das Messergebnis erbrachte einen Wert von 1,24 Promille, weshalb die Weiterfahrt sofort untersagt und eine Blutentnahme im Klinikum durchgeführt wurde. Zudem musste die Alkoholsünderin ihren Führerschein sofort abgeben. Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr folgt.

Technischer Defekt mögliche Unfallursache

A 73 / Bamberg    Wegen eines plötzlich auftretenden Defekts im Bereich der Lenkung kam am Samstagmittag der 24jährige Fahrer eines Nissan, mit seinem kurz vorher erworbenen Fahrzeug, in Fahrtrichtung Nürnberg nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte in die Außenschutzplanke. Anschließend schleuderte das Fahrzeug über die gesamte Fahrbahn nach links in die Mittelschutzplanke, bevor der wirtschaftlich total beschädigte Pkw quer auf der Fahrbahn zum Stehen kam. Der Gesamtschaden summiert sich auf rund 9000 Euro.

Alkohol fuhr mit

Bamberg   Im Bereich einer Kleingartenanlage in Bamberg-Nord, wurde am Samstag, kurz vor Mitternacht, der 56jährige Fahrer eines Audi durch eine Streife der Verkehrspolizei kontrolliert. Durch einen Atemalkoholtest stellte sich heraus, dass der Pkw-Fahrer mit über 1,4 Promille erheblich alkoholisiert war. Auf die sofortige Sicherstellung seines Führerscheins und die Blutentnahme im Klinikum folgt nun eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

Vandalismus in Bratwurstbude

SCHMERLDORF. Ca. 250 Euro Sachschaden richteten Unbekannte zwischen dem 1. und 16. Februar an einer Grillbude an, die hinter der Feuerwehr in der Giecher Straße abgestellt war. Sämtliche Lichter und Kabel wurden von der Decke gerissen und die Elektrik beschädigt. Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise erbittet die Landkreispolizei, Tel. 0951/9129-310.

Titelfoto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".