Polizeibericht 16. Januar 2018

Veröffentlicht am 16. Januar 2018 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Schaden an Baustelle hinterlassen

BAUNACH. In der Zeit von Freitagnachmittag bis Montagfrüh warfen unbekannte Täter an einer Baustelle auf der Bundesstraße 279 Bauzäune und Warnbaken auf den Gehweg. Des Weiteren wurde die Scheibe eines Frontladers eingeschlagen sowie eine Baubude aufgebrochen und durchwühlt. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 1.500 Euro beziffert. Wer hat zur fraglichen Zeit verdächtige Beobachtungen gemacht? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  entgegen.

Anzeige
Nachrichten am Ort

Mit Pkw überschlagen

NIEDERNDORF. Die Staatsstraße 2261 von Burghaslach in Richtung Schlüsselfeld befuhr am Montagvormittag eine 49-Jährige und geriet mit ihrem Pkw Citroen nach rechts ins Bankett. Dabei kam die Fahrerin nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich mit dem Fahrzeug. Die 49-Jährige zog sich leichte Verletzungen zu. Am Pkw entstand Totalschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro und musste abgeschleppt werden. 

Geparkten Pkw beschädigt

OBERHAID. Gegen den linken Außenspiegel eines in der Schweinfurter Straße geparkten silberfarbenen Pkw VW-Golf stieß ein unbekannter Fahrzeugführer in der Zeit von Sonntagnacht bis Montagvormittag. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von ca. 150 Euro zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  in Verbindung zu setzen.

Grüngutcontainer in Brand geraten

BISCHBERG. Vermutlich aufgrund heißer Asche geriet am Montag, gegen 20.30 Uhr, ein Grüngutcontainer in der Ortsstraße „Leinritt“ in Brand. Die freiwilligen Feuerwehren Bischberg und Hallstadt waren vor Ort und konnten den Brand löschen. Am Container entstand Sachschaden in Höhe von ca. 50 Euro.

Titelfoto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".