Polizeibericht 16. Oktober 2018

Veröffentlicht am 16. Oktober 2018 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Fußgänger mit Rauschgift angetroffen

HALLSTADT. In eine Personenkontrolle geriet am Montagabend in der Ortsstraße „Südring“ ein 19-jähriger Fußgänger. Bei der Kontrolle stellten die Beamten drogentypische Merkmale fest. Der Mann gab an, Marihuana geraucht zu haben und hatte weitere präparierte Zigaretten bei sich. Bei einer anschließend durchgeführten Wohnungsdurchsuchung konnte weiteres Rauschgift sowie drogentypische Utensilien aufgefunden werden. Sicherstellung und Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz folgten.

 

Diebstahl von Baumaschinen

SCHLÜSSELFELD-DEBERSDORF. In der Zeit von Freitagmittag bis Montagfrüh entwendeten unbekannte Täter von einer Baustelle einen Grabenstampfer, eine Rüttelplatte und einen Asphaltschneider der Marke Wacker sowie einen Schmuckbehälter, eine Gießkanne und ein schwarzes Stahlseil mit Vorhängeschloss. Das Diebesgut hat einen Gesamtwert von etwa 7.000 Euro.

BURGEBRACH. Einen gelb/schwarzen Grabenstampfer der Marke Wacker im Wert von 3.000 Euro entwendeten unbekannte Täter in der Zeit von Freitagmittag bis Montagfrüh von einer Baustelle im Kapellenfeld. Wer kann Angaben über den Verbleib der Maschinen bzw. zu den Dieben machen oder hat verdächtige Beobachtungen im Bereich der Baustellen gemacht? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  entgegen.

Vorfahrtsberechtigen übersehen

OBERHAID. Beim Einfahren auf die Bamberger Straße übersah am Montagvormittag eine 76-jährige VW-Fahrerin eine vorfahrtsberechtigte 77-jährige Toyota-Fahrerin. Beim Zusammenstoß entstand an den beiden Fahrzeugen ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 6.000 Euro. Die Toyota-Fahrerin zog sich leichte Verletzungen zu.

Arbeiter im Baustellenbereich leicht verletzt

ERLAU. Ein bislang unbekannter Peugeot-Fahrer befuhr am Montag, gegen 11.30 Uhr, die Lange Straße obwohl diese wegen einer Baustelle gesperrt war. Bei der Durchfahrt streifte der Peugeot-Fahrer mit dem rechten Außenspiegel die Hand eines Baustellenmitarbeiters. Ohne sich um den leicht verletzten Mann zu kümmern, setzte der Peugeot-Fahrer seine Fahrt fort. Der Baustellenarbeiter konnte sich das Kennzeichen des Pkw Peugeot notieren und eine Fahrerbeschreibung abgeben. Die Polizeiinspektion Bamberg-Land hat die Ermittlungen nach dem verantwortlichen Fahrzeugführer aufgenommen. 

Besucherin mit Fußtritt verletzt

ERLAU. Beim Verlassen des Festzeltes auf dem Kirchweihgelände schlug Samstagnacht einer 20-jährigen Besucherin eine bislang unbekannte betrunkene Frau mit dem Fuß ins Gesicht. Die Geschädigte erlitt dadurch einen Nasenbeinbruch.  Bei der Angreiferin handelte es sich um eine ca. 22-jährige Frau, 175 cm groß, schlanke Figur, dunkelbraune schulterlange Haare mit Mittelscheitel, stark geschminkt, bekleidet mit schwarz/weißen T-Shirt mit unbekannter Aufschrift, Jeans und Sneakern. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  in Verbindung zu setzen.

Unbewohntes Haus in Brand geraten

SCHLÜSSELFELD. Zu einem Dachstuhlbrand kam es Montagnacht im Ortsteil Aschbach. Die Kripo Bamberg hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Es entstand nicht unerheblicher Sachschaden. Gegen 21.45 Uhr bemerkten Nachbarn den Brand in dem unbewohnten Haus in der Straße „Kaulberg“ und alarmierten die Feuerwehr. Rund 100 Einsatzkräften gelang es, das Feuer schnell unter Kontrolle zu bringen und dadurch weiteren Schaden zu verhindern. Verletzte gab es glücklicherweise nicht. Noch in der Nacht hat der Kriminaldauerdienst der Kripo Bamberg die Ermittlungen am Brandort aufgenommen. Die Ermittler gehen derzeit davon aus, dass das Feuer im Zuge von Renovierungsarbeiten entstanden ist. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 30.000 Euro.

Titelfoto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".